Woran erkenne ich einen guten Psychotherapeuten?

1 Antwort

Du hast immer das recht den Therapeuten zu wechseln, ABER

ICH WÜRDE BEI DEM THERAPEUTEN BLEIBEN.

Der Therapeut lernt Dich auf diesem Wege kennen.

Das was der Therapeut macht, ist normal.

Du kannst es ihm ja ruhig mal sagen, was Dich stört.

Evtl. wird er es ändern oder Dir zumindest antworten geben.

Habe diese Erfahrungen auch gemacht.

Eine Therapie geht nicht von jetzt auf gleich.

Ich bin schon jahrelang bei meinem Therapeuten und er war die ersten Jahre ähnlich. Es muss aber eine

( Vertrauens- )Basis geschaffen werden und er weiss, denke ich, was er tut.

Ich hätte mich aber nie gewagt, trotz Zweifel, einen Anderen auf zu suchen, da man dann ja immer wieder von vorne beginnt. Auch, wenn ich mir dachte: Er ist komisch od. seine Fragen / Antworten sind komisch. Habe dann einfach darüber gegrinst und darüber hinweggesehen.

Therapie bedeutet jahrelanges miteinander arbeiten und man merkt keine Veränderung von jetzt auf gleich. Ich will nicht wissen, wie oft ich da war und mir dachte: Was hat das jetzt für einen Sinn?

Ich habe mir gedacht, ich gehe immer wieder hin und habe gehofft, dass es was bringt.

Eine helfende Therapie kann erst beginnen, wenn der Arzt der Meinung ist, dass Du damit zurecht kommst.

Ansonsten wird geredet. Manchmal auch nur Du und er ist Dein Zuhörer, der oft die selben Fragen stellt. Das kann auch jahrelang dauern. Denke, dass das mit der Verfassung des Klienten zu tun hat.

Mittlerweile bin ich zufrieden und habe meine Entscheidunng nie bereut. Und werde immer wieder hingehen, weil ich weiss, dass er mir hilft.

Beste Grüße

Warum habe ich immer Hunger?

Guten Abend Ich bin 17 Jahre und habe ein Problem. Ich habe durchgängig Hunger und denke den ganzen Tag nur ans essen. Meistens esse ich dann Süßigkeiten, die mag ich am liebsten, aber auch bei Nudeln werde ich schwach. Sonst esse ich auch alles, was wir zuhause haben. Ich hab schon viel ausprobiert um endlich normal essen zu können, was mir nur leider nicht gelingt, obwohl ich weiß wie das geht. Ich kenn mich meiner Meinung nach sehr gut mit Ernährung aus, da ich mich einige Jahre darüber informiert habe, doch umsetzen kann ich das Ganze nicht. Freunde habe ich auch keine mehr. Woran das liegt weiß ich nicht. Vielleicht an meiner blöden Klasse oder daran dass ich eher introvertiert bin( früher war ich extrovertiert und beliebt). Vielleicht ja aber auch an der Essstörung, denn mir fällt momentan nichts ein, was ich lieber als essen machen würde und habe daher auch nicht immer Lust mit anderen Menschen etwas zu machen. Ich denke meine Essstörung fing mit 12 Jahren an im Physikunterricht als wir irgendeine Aufgabe ausrechnen sollten. Dafür brauchten wir einen Mitschüler, der sich auf die Waage des Physiklehrers stellte. Ein Junge aus meiner Klasse tat das und meine Klassenkameraden sagten das sei viel zu viel. Ich wog aber ein wenig mehr und war ja dann auch noch ein Mädchen. Früher habe ich mir über mein Gewicht und mein Essen keine Gedanken gemacht, doch nun war ich selbst davon überzeugt abnehmen zu müssen. Da kam ich auf die blöde Idee das Frühstück wegfallenzulassen und auch morgens in der Schule nichts zu essen. Erst mittags gab es dann wieder was zu essen, denn das Frühstück fiel mir am leichtesten wegzulassen. Diese ganze Geschichte machte mein Essverhalten total kaputt und mich essgestört. Es gab immer wieder Tage, da hielt ich es nicht aus weniger zu essen und aß an diesen dann umso mehr. Diese Tage, an denen ich immer mehr aß wurden dann immer mehr und die Tage, an denen ich hungerte immer weniger, bis ich dann an dem Punkt angelangt war wo es nur noch Tage gab an denen ich unnormal viel aß. Das ist heute immer noch so. Mit meiner Mama habe ich auch schon über meinen extremen Hunger (eigentlich ja Appetit) gesprochen, doch sie meinte ich soll mich zusammenreißen und einfach weniger essen. Nur das kann ich eben nicht. Das hab ich ihr auch gesagt, doch sie versteht es nicht. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll… Bitte helft mir!!! Es muss doch eine Möglichkeit geben aus der Essstörung herauszukommen, aber ich möchte nicht zum Psychologen, in eine Essgestörtenanstalt oder so etwas in der Art. Es muss doch eine andere Möglichkeit geben. Was wäre das Beste für mich? Ich MUSS diese Essstörung irgendwie loswerden! Vielen Dank schon einmal fürs Durchlesen, das war ja so einiges was ich geschrieben habe. Ich hoffe ihr könnt mir helfen:). Dafür wäre ich euch sehr dankbar!

...zur Frage

Woran erkenne ich eine gute Physiotherapiepraxis?

Guten abend, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich suche nach einer guten Physiotherapiepraxis für meinen Freund. Er hatte einen Unfall und ist sein Fuß und Unterschenkel war eine ganze Weile eingegipst. Nun ist der Fuß etwas steif geworden und er soll jetzt Physiotherapie machen, damit die Beweglichkeit des Fußes wieder hergestellt wird. Jetzt hat mich mein Freund gebeten, ihm bei der Suche nach einer Praxis zu helfen. Worauf sollte ich achten, wenn ich ihm eine Praxis vorschlage bzw. woran kann ich einen guten Physiotherapeuten erkennen?

...zur Frage

Psychotherapeutin Ulm -gute Erfahrungen?

Hallo, Ich suche schon länger eine Therapeutin und habe einiges hinter mir. Da wollte ich einfach mal fragen ob mir jemand eine empfehlen kann, bei der er gute Erfahrungen gesammelt hat. Dann kann ich mir die nächste Enttäuschung und die Zeit evtl noch sparen.

Er sollte in Ulm sein oder wenigstens Umgebung Ulm. Weibl. oder männl. ist grundsetzlich relativ egal, mir wäre weiblich aber lieber.

Also einfach mal schreiben, wäre lieb - Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?