Woran erkenne ich Blockaden an den Triggerpunkten?

0 Antworten

Rücken- Schulterschmerz einseitig links

Hallo zusammen. ich hoff jemand kann mir helfen. Ich habe seit einer Woche fiese Schmerzen in der linken Schulter respektive links im Rücken. Es fühlt sich wie ein krasser Muskelkater an so verkrampft verspannt. Es ist echt zermürbend der ständige Schmerz und das ziehen. Ich kann eben keine Druckstelle finden die den schmerz auslöst. Tendenziell schmerzt es im sitzen. Ich war deswegen bei einem Med-Center. Sie stach ein paar Nädelchen in die Schulter und drückte stark auf den Rücken. Nichts. Dazu empfahl Sie mir Ibuprofen 400 zu nehmen. War im Notfall, dann bekam ich nochmals Ibuprofen und Sirdalud zur Entspannung der Muskulatur. Nur dieses Medikament finde ich ein bisschen krass....weiss nicht ob ich es nochmals nehmen soll diese Nacht. Heute dann noch einmal im Med Zentrum und sie machte Blutbild und Röntgenbild. Nichts alles normal. Sie meinte nur ich habe eine gerade Wirbelsäule -sie macht kein "S". Sie sei ratlos und empfahl mir weiter Ibuprofen - Massage und warme Bäder und Massagedüsen. Ich bin echt am Ende. Ich rutsch dauernd auf Tennisbällen durch die Wohnung. Hab gedehnt gemacht getan. ein warmes Bad genommen. Traumalix Wärmepflaster - Voltaren Dolo Forte Salbe und Perskindol Gel.... Was soll ich nur tun. Kann mir jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Schmerzen im unteren Rückenbereich

Hallo,

bin 29 Jahre alt, Lehrerin und habe beim Stehen und Laufen Schmerzen im unteren Rückenbereich. Sitzen und Liegen ist schmerzlos, nur wenn ich mich stark drehe tut es da auch weh. Hatte vor ein paar Monaten schon ähnliche Beschwerden, die Ärztin meinte es ist nichts mit den Nieren sondern liegt an den Verspannungen im Schulterbereich, die nach unten ziehen würden. Hab aber etwas Panik, weil es doch sehr stark weh tut. Möchte einfach wissen, woran es liegen könnte. Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich starkes Übergewicht habe. Drückt da vielleicht was her? Weiß halt nicht, ob meine Ärztin sich da so die Gedanken macht oder einfach nur schnell ne Diagnose stellt.

Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Rückenschmerzen: warum hebe ich immer die Schultern?

Immer erinnert mich meine Freundin dara, dass ich seit einiger Zeit die Schultern anhebe, was ich früher nie gemacht habe. Hängen damit vielleicht meine Rückenschmerzen zusammen und wie gehe ich dagegen an?

...zur Frage

Jahrelanges falsches Sitzen - Fehlhaltung - Verkürzte Muskeln - geringe Muskulatur

Ich bin immer verspannt und denke das sich meine Muskeln verkürzt haben (unterer Rücken, oben an den Beinen -also irgendwo Hüfte und Nacken).

Was mache ich denn am besten außer Muskeln aufbauen (unterer Rücken und Bauch)?

Einfach dehnen? Ich merke nämlich das es zieht wenn ich mein Bein etwas nach vorne ausstrecke, oder nach hinten oder auch zur Seite :) Auch wenn ich das Knie anhebe

Hat jemand Tips wie ich das schnell in den Griff bekomme`?

...zur Frage

Erfahrung mit Einlagen und Fußfehlstellungen.

Hallo liebe Community, habe da ein paar Fragen hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wie in meinen älteren Beiträgen beschrieben, plagt mich weiterhin das selbe Problem.

Kurze Zusammenfassung: 2013 September: Einlagen bekommen Links saß Einlage perfekt = Muskulatur arbeitete besser und Verspannung lösten sich Rechts : Einlage saß schlecht und Muskulatur wurde stark geschwächt, trotz Nachbesserung keine Änderung

Da ich bemerkt hatte, wenn eine Einlage gut sitzt kann sie die Lösung für meine Probleme sein. Ich versuchte es dann bei vielen anderen Sanitätshäusern, doch alle ohne Erfolg. Ich fragte mich, wieso ich so viel Pech hatte. Doch ich wollte nicht aufgeben da ich, wie bereits gesagt, eine "perfekte" Einlage hatte. Nach sehr vielen recherchieren hab ich oft gelesen, dass Einlagen nicht Individuell genug angepasst werden da sehr oft industriell vorgefertigte Rohlinge benutzt werden. Da bin ich nach langen Suchen auf einen Orthopädie - Schuhtechniker gestoßen der die Einlagen selber fräst, d.h. die Einlagen sind dort auf jedenfall schon mal deutlich mehr individueller als die die ich vorher hatte.

Ich war dann dort zur Beratung: Der Orthopädietechniker mir wo und was die Probleme meiner vorherigen Einlagen waren.

Der Orthopädietechniker empfiehlt mir sensomotorische Einlagen. Entweder nach 3D-Abruck oder nach Laufbandanalyse (Fisch-Einlagen). Einlagen nach 3D Abruck wären bei c.a. 60-70 Euro und das mit der Laufbandanalyse und alles drum und dran würde um die 200 gehen.

Die sensomotorischen Einlagen sollen ja die Muskulatur aktivieren, allerdings hab ich ja eine Einlage die "keine" sensomotorische ist und trotzdem Muskulatur aktiviert und meinen Fuß verbessert hat und das nur noch einem 2D Abdruck.

Ich weiß jetzt nicht genau was ich machen sollen. Das gute ist ja dass die Einlagen dort selber gefräst werden, aber ist denn sone sensomotorische Einlage wirklich nötig.

Hab auch Berichte gelesen wie dass alle Einlagen sensomotorisch sind : http://www.bauerfeind-life.de/uber-die-notwendigkeit-von-pelotten-in-orthopadischen-einlagen-jede-einlage-ist-sensomotorisch/

Das würde ja meinen Fall bestätigen da die eine Einlage ja auch Muskulatur kräftigte.

Was ich nach all den Fehlschlägen und Erfahrungen jetzt weiß ist : Wenn die Einlage optimal sitzt, kann schon sehr viel erreicht werden.

Ich bräuchte wirklich da Hilfe denn ich will endlich wieder vernünftigen Sport machen und wieder "richtig" leben. Kann mir wer vielleicht auch einen Orthopäden, der sich sag ich mal mit diesem Thema beschäftigt, empfehlen oder ein Sanitätshaus/ Orthopädietechniker, wo ihr gute Erfahrungen gemacht habt. ( Nähe Hannover oder wenn es sein muss auch weiter weg)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?