Woran erkenne ich Asthma?

1 Antwort

Bei Atemproblemen sollte man überprüfen, ob im Wohnraum verstekcter Schimmel ist

Liebe/r aikela,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Deshalb haben wir Deine Links gelöscht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Viele Grüße, Linda vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Die nichtmedizinische Asthmabehandlung kann sich inzwischen zeigen lassen.

Das Prinzip ist, dass die asthmabefallene Lunge zwar bei einem normalen Versuch zu Atmen mehr oder weniger gleich zumacht, sie lässt sich aber überlisten, falls die Einatmung durch einen Widerstand (Drossel) versucht wird, was unlogisch klingen mag. Wie dem auch sei aber, arbeiten diese erfolgreichen Geräte mit so einem Drossel. Googlen Sie einfach mit „inspiratory muscle trainer“ nach Bildern und Videos. Einmal öffnen die Geräte tendenziell die Lunge und einmal trainieren sie den Atmungsapparat mit Heilwirkung. Das Prinzip der Steigerung der eingeatmeten Luftmenge gilt.

Zum Glück lässt sich die Wirkung aber genau so gut erzielen ohne Gerät, wenn man den Drossel mit einem zwischen den Lippen gehaltenen Finger definiert. Die Wirkung ist sogar effektiver als mit einem Gerät, da man den Spalt z. B. gegen Ende einer Einatmung jeweils verkleinern kann, so dass die Bauchatmung besser „hochgeschaukelt“ und das Lungenvolumen mit der Zeit vergrößert werden kann

Die Zielsetzung der Geräte ist aber vordergründig die Stärkung der Atemmuskeln, und nicht die Korrektur des Atmungsmusters. Deswegen sind sie mit einer Meßskala wie ein Fitnessgerät im Studio versehen. RF.

0

Wie entsteht Atemnot bei Asthma?

ich würde gerne mal wissen, wie es genau bei Asthmatikern zu der Atemnot kommt? Ich habe jemanden mit Asthma bei einem Anfall beobachtet und war erschrocken wie plötzlich das auftritt. Was genau passiert im Körper, dass einem die Luft wegbleibt?

...zur Frage

Woran erkenne ich das Hähnchenfleisch verdorben ist und eine Gefahr für die Gesundheit ist?

Gestern habe ich mir an der Frischfleischtheke Hähnchenbrust gekauft. Ich wollte sie mir vorhin zubereiten und habe das Fleisch in der Pfanne angebraten. Das roch so eklig, dass ich mir dachte das kann doch nicht okay sein. Sagt mal woran erkenne ich den, dass das Fleisch schon verdorben ist und mir einen Magen-Darm-Infekt bescheren würde, wenn ich es esse?

...zur Frage

Kann man auch noch im Erwachsenenalter Asthma bekommen?

Ich bekomme manchmal beim Sport schlecht Luft. Aber Asthma hatte ich nie als Kind. Kann es sein, dass man die Erkrankung noch im Erwachsenenalter bekommen? Ich habe das Gefühl, meine Lunge würde dann richtig pfeifen.

...zur Frage

Loch im Kopf

Hallo, ich bin´s noch mal mit einer ähnlichen Frage wie zum Thema Gehirnerschütterung, nämlich ab wann spricht man vom ´Loch im Kopf.`Erkenne ich in jedem Fall, wenn mein Kind nach einem Sturz oder Stoss ein Loch im Kopf hat. Blutet es immer oder woran erkenne ich die Verletzung noch. Bezieht sich das Loch immer auf die Haut oder kann der Schädelknochen mit betroffen sein? Und wie verhalte ich mich da als Mutter richtig und angemessen?

...zur Frage

Könnte er Asthma haben?

Es geht um meinen Freund, der sehr oft Atembeschwerden hat, und zwar atmet er immer schwer und sehr schnell, worauf er schon öfter angesprochen wurde. Nach kurzer körperlicher Anstrengungen ist er völlig außer Atem und hat dann manchmal Brustschmerzen. Einmal waren diese ohne Grund aufgetaucht und wir sind zusammen ins Krankenhaus, dort fanden sie ein Pfeifgeräusch und Herzrhythmusstörungen, doch mehr unternahmen sie nicht. In der Nacht atmet er manchmal so heftig, dass ich aufwache und er schnarcht auch sehr laut. Er raucht und hat, vorallem morgens, braunen oder gelben Auswurf. Er ist auch nicht übergewichtig. Seit neustem treten die Herzrhythmusstörungen noch viel öfter auf und ich weiß nicht ob diese von den Atembeschwerden kommen oder diese die Atembeschwerden hervorrufen. Letzte Nacht habe ich mir so große Sorgen gemacht, denn er atmete ständig sehr schnell und sein Herz schlug sehr unregelmäßig und schnell. Meine Frage ist ob es sein könnte, dass er Asthma hat und deshalb solche Atembeschwerden hat oder ob sein Herz dafür verantwortlich sein könnte.

...zur Frage

Kein Asthma, was dann?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem, Mein Hausarzt meint, dass ich Asthma habe. Das Salbu Hsxal Dosiereasol half nicht, deshalb verschrieb er mir ein permanentes Spray für morgens und Abends. Meine Werte im Lufu Test waren nach ein paar Monaten Anwendung sehr viel besser. Nur bekam ich bei Bewegung noch immer keine Luft. Er machte ein Ruhe EKG und ein Belastungs EKG, alles in Ordnung. Da er nicht mehr weiter wusste, schickte er mich zu einem Lungenfacharzt.

Dieser machte dann auch einen Lufu Test, und meinte meine Werte seien normal. Was ja auch kein Wunder ist, ich hab ja das Spray. (Und das hatte ich ihm alles erzählt, alles was ich oben geschrieben hab) Er meinte ich solle das Spray absetzen und während dem Sport machen in meinen Peak Flow pusten. Seine Abschluss Worte waren auch: "Also Asthma hast du keins, vielleicht etwas anderes..." Na toll, hatte er denn nicht begriffen dass meine Werte nur durch das Spray so gut waren und davor miserabel? Mein Hausarzt hatte doch auch die Überweisung geschrieben, wird er ja nicht aus Jux gemacht haben... Jetzt wieder 2 Monate warten... Es nervt, mir geht es echt nicht gut.

Ich fühle mich schnell müde und erschöpft, arbeiten (Nebenjob) kann ich nur 3 Stunden. Danach fühl ich mich einfach krank und ausgezehrt. Bin dann 2 Tage danach noch immer sehr erschöpft, von schlafen und rumliegen kann ich mich irgendwie so gar nicht erholen. Außerdem muss ich regelmäßig essen, sonst bekomme ich heftige Magenkrämpfeund meine Laune sinkt auf den Tiefpunkt. Auch in der Schule, meist in den letzen 2 Unterrichtsstunden, werde ich unglaublich müde und vor meinen Augen wabert es. Wenn ich auf den Boden schaue (ihn aber nicht fokussiere) dann bewegt er sich auch leicht. Zudem habe ich den ganzen Schultag über einen aufgeblähten Bauch, was auch ziemlich unangenehm ist.

Man schob das alles vor ca 3 Jahren, als ich 14 war, auf die Pubertät. Dann vor 1 Jahr, auf die Schilddrüse und den Eisenmangel. Beides wurde/wird behandelt und ist im Normalbereich. Trotzdem besserte sich mein Zustand kaum, wie mit dem Permanenten Viani Spray für mein ("vermeintliches") Asthma. Es bringt mich langsam zur Verzweiflung, die Ärzte entdecken immer mehr "Krankheiten/Mangel, ich bekomme mehr Medikamente, und doch bringen sie fast nichts, zumindest für meine "echten" Probleme. Meine Konzentration, Aufmerksamkeit ist noch immer miserabel. Ich bin kaum belastbar, manchmal bin ich nach dem Unterricht nervlich fertig, Luft bekomme ich beim Sport machen noch immer nicht. Reden während dem Treppen steigen geht auch kaum. So langsam gehen mir die Ideen aus, wenn es kein Asthma ist, und am Herz auch nichts (wegen EKG sag ich mal) was ist es dann? Muss wieder 2 Monate auf einen Termin warten, kann er denn nicht einfach meinen Brustkorb Röntgen? :/ Dann hätten wir das alles hinter uns. Wisst ihr, was noch so auf meine Symptome hindeuten könnte? Gibt es da noch andere Krankheiten oder sonst was? Mich beschäftigt das sehr. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?