Woram erkenne ich, dass es ihr wieder schlecht geht und wie kann ich ihr helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo...

Du hast als Sportlehrerin natürlich eine Fürsorgepflicht zu erfüllen und ich denke es ist bei dieser Schülerin jetzt mal Zeit andere Wege einzuleiten als sie zu beobachten und gut zuzusprechen!!!

Wenn jemand immer wieder kränkelt und die Aussage besteht das er an Kreislaufproblemen leidet(Arzt)muß erwägt werden ob diese Person evt.aus gesundheitlichen Problemen nicht am Unterricht teilnehmen kann!

Sport ist ein Pflichtfach und eine Nichtteilnahme muß begründet werden!

Das heißt nach einer Strecke Gutmütigkeit Deinerseits würde ich jetzt Tacheles reden!

Die Schulleitung informieren und bekanntgeben das Du jetzt handeln möchtest!!!

Suche nochmal das Gespräch mit Ihr.Kann ja sein das sie Probleme hat.Teenager in diesem Alter besonders die weiblichen machen in der Pubertät eine Reihe von körperlichen und auch hormonellen Veränderungen durch.Evt.öffnet sie sich Dir gegenüber und man findet einen gemeinsamen Weg !!!

Hilft das nicht würde ich gemeinsam ein Gespräch mit den Erziehungsberechtigen durchführen um sinnvolle Umgangsweisen festzulegen wie:

-evt.Problemlösungen (ich gehe jetzt mal nicht näher darauf ein,ich glaube wir wissen alle was da sein -und vorkommen kann)

-Nochmaliger Arztbesuch zur Abklärung der gesundheitlichen Probleme

-Attest der Sportbefreiung wenn aus gesundheitlichen Gründen notwendig(mit Begründung und Zeitangabe)!!!

Sollte das alles nichts bringen dann sollte die Untersuchung bei einem Schularzt angeordnet werden!!!

Du bemühst Dich sehr um die Schülerin und ich finde Du solltest nicht auf den Arm genommen und evt.hinters Licht geführt werden!!!

Ich arbeite selbst im Erziehungsdienst und habe schon so einiges mit meinen Pappenheimern erlebt!Weiß auch unter anderem was die sich so alles einfallen lassen!

Aber oft steckt auch ganz viel Leid dahinter,und dann bin ich froh wenn ich durch mein konzquentes Durchgreifen ...noch mehr Leid verhindern konnte!!!

Ich wünsche Dir alles Gute!

LG AH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ameliee, dass Du Dir Gedanken machst, gefällt mir, es ist aber nicht Deine Aufgabe zu erkennen, ob eine Schülerin noch in der Lage ist, Sport zu machen. Du schreibst, sie hat geweint weil sie eine 3 bekommen hat, weil sie nicht mehr konnte. Ich frage mal WARUM hast Du sie benotet, wenn Du wußtest, dass irgend was mit ihr nicht stimmt. Hier sollten unbedingt die Eltern UND die Schulleitung zusammen mit einem Arzt eine Entscheidung treffen. Man kann ja auch für einige Zeit mal die Benotung aussetzen und das Mädchen macht nur so lange mit, wie sie kann. Wenn der Zustand über eine längere Zeit anhält, wäre sicherlich auch eine genauere Untersuchung angezeigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der 9 Klasse ist eine Scdhülerin sicher in der Lage zu entscheiden, was sie mitmachen kann und was nicht. Dann sollte es doch möglich sein, ohne großes Aufheben mit ihr zu vereinbaren, dass sie sich still hinsetzt, wenn sie merkt dass es ihr zuviel wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Lehrerin keine Ärztin ist, muss sie auch keine Diagnose stellen, sondern sie muss die Eltern und die Schulleitung informieren und von dort entsprechende Weisungen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?