Woher kommt eine Allergie um die Augen?

3 Antworten

Auch wenn Du Dich nicht schminkst, eine Gesichtscreme wirst Du sicherlich benutzen. Hast Du da kürzlich die Creme gewechselt und verträgst sie vielleicht nicht (die Haut um die Augen herum reagiert am empfindlichsten)?

Wenn das als Grund wegfällt, wirst Du leider nicht um einen Hautarztbesuch herumkommen. So etwas würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern bald abklären lassen.

Bis Du den Termin hast, geh doch mal in die Apotheke und lass Dich beraten, ob es eine Salbe gibt, die Deine Beschwerden lindern kann.

Gute Besserung!

Ja, das kann auch durch Allergene ausgelöst werden, welche überhaupt mit den Augen inn direkten Kontakt kommen. Geh zu einem Hautarzt und lass dich beraten, welche Möglichkeiten es gibt, das ohne Kortison loszuwerden oder ob du erst einmal Antihistaminika einnehmen sollst.

Eine Allergie kann sich leichter mal um die Augen herum zeigen, auch wenn sie mit den Augen nichts zu tun hat: denken wir dabei an Menschen mit Nerodermitis. Auch sie kratzen sich die Bereiche um die Augen oft wund, auch wenn dort keine Berührung mit einem auslösenden Stoff stattgefunden hat. Das liegt vor allem daran, dass die Haut um die Augen herum sehr zart und empfindlich ist. Ich habe zwar eigentlich keine Allergien, reagiere aber manchmal auch mit geschwollenen und juckenden Augen. Ich würde dir raten, dich beim Hausarzt vorzustellen, der kann dich dann zu den entsprechenden Fachärzten weiter überweisen. Bis dahin: besser kühlen als kratzen! Make up und Cremes mit Duft- oder Farbstoffen meiden und am besten nur mit klarem lauwarmen Wasser waschen. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?