Woher kommt die Gluten-Unverträglichkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo pastapapa,

es handelt sich hierbei um eine Unverträglichkeitsreaktion der Dünndarmschleimhaut nicht ganz geklärter Ursache; eine genetische Disposition wird angenommen - damit kann sie auch "angeboren" erscheinen.

Allerdings stehen die Beweise dafür immer noch aus.

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sie ist teilweise genetisch bedingt. Leider kann man kaum ursächlich therapieren und die Krankheit bleibt das ganze Leben bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
8rosinchen 27.05.2011, 08:01

...hi, das ist gottseidank ein weit verbreiteter irrtum...allem liegt eine ursache zugrunde, und dementsprechend zeigen sich die symptome...wenn ich die ursache verändere, dann zeigen sich auch andere symptome...ich muss nur bereit sein, meine selbst gesetzten ursachen zu erkennen und die veränderung TUN...alles gute

0

hallo pastapapa,

hier auch noch einige tipps, die dir viell. weiterhelfen können:

Fest steht: Auch Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit müssen nicht auf wohlschmeckendes und gesundes Essen verzichten, auch wenn sie vielleicht so mancher Leibspeise abschwören müssen. Denn es gibt immer noch reichlich Lebensmittel, die sie ohne Bedenken zu sich nehmen können - etwa Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch sowie Milch und Milchprodukte ohne Zusätze. Und als Alternative zu den glutenhaltigen Getreidesorten gibt es Mais, Reis, Hirse, Buchweizen, Quinoa oder Amarant. Ein wenig exotisch vielleicht, aber nicht weniger schmackhaft. http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/zoeliakie.shtml

gruß berta

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?