Woher kommen Schmerzen an der Ferse?

3 Antworten

Ist der Rücken auch untersucht worden? Da laufen nämlich die Bein-nerven entlang vielleicht kommt der Schmerz im Fuß geradewegs - aus dem Rücken.

Mir hilft meist (selbstgemachte) Beinwellsalbe bei den Beschwerden. Kann man auch unter Kytta Salbe in der Apotheke, oder im Netz bestellen .

Gute Besserung.

1

Danke, ich weiß worauf du hinaus willst. In diesem Fall bin ich mir aber zu 100 Prozent sicher, dass die Schmerzen direkt in der Ferse sitzen.

1
16
@thetank

Nun auch dort kann man gezielt Beinwell-Salbe einsetzen......

0

Wurde beim Arzt eine Verletzung der Achillessehne ausgeschlossen? Reizungen in diesem Bereich sind bei Überlastungen nicht selten. Evtl. strahlt dies ja auf die Ferse aus.

1

Der Schmerz ist an der Unterseite, also weiter unten als die Stelle, wo die Sehne ansetzt. Das Dehnen oder Stauchen der Achillessehne verursacht auch keine Beschwerden. Ich kann es natürlich nicht ausschließen, aber die Achillessehne ist nach meinem Gefühl absolut in Ordnung.

1

Es könnte sich ein Fersensporn gebildet haben.

1

Danke, hätte man aber auf dem Röntgenbild gesehen. Ein Fersensporn bildet sich auch schleichend, die Beschwerden traten plötzlich auf.

3

Wie behandelt man Fersenschmerzen am besten?

Hallo! Ich hab seit einiger Zeit Schmerzen am Fuß (manchmal Sohle und öfter an der Ferse), weiß aber nicht, ob das eine Entzündung oder Zerrung oder sonstwas ist. Beim Arzt bin ich erst nächste Woche, das passt mir nämlich zeitlich besser und soo schlimm tut es ja nicht weh, es nervt aber. Habt ihr ideen für was Harmloses, das ich mir da erst mal drauf packen kann? Danke schon einmal!

...zur Frage

seit einem jahr schmerzen im sprunggelenk

hallo. ich habe mir vor einem jahr bei einem sturz von 2 metern höhe wahrscheinlich das sprunggelenk, die bänder o.ä. verletzt und habe seit dem starke schmerzen bei belastung meines fußes.mein fuß schwoll damals sofort an, wurde blau und laufen ging garnicht mehr. im krankenhaus (neuseeland) gab man mir lediglich einen kompressionsstrumpf und krücken. seit dem war ich in deutschland 2 mal beim hausarzt, 5mal bei orthopäden, habe nochmal röntgen und mrt machen lassen und keiner weiss was das problem ist. ich kann kein sport mehr machen ohne starke schmerzen, laufen geht eigentlich normal aber fast das gesamte knöchelareal ist noch immer angeschwollen! es wäre echt prima wenn ihr mir irgendwie weiterhelfen koenntet.

lg

...zur Frage

Schmerzen im Fuß immer kurz nach dem Aufstehen - kommt das vom Joggen?

Ich hab seit einiger Zeit oft am Morgen schmerzen im Fuß, immer direkt nach dem Aufstehen. Nach dem ich dann eine zeitlang gegangen bin, lässt der schmerz dann langsam nach. Der Schmerz betrifft nur den rechten Fuß. Es ist irgendwie so ein ziehen über der Ferse hin zum Knöchel. Vor allem beim auftreten. Seit einiger Zeit geh ich wieder regelmäßig joggen, kann es davon kommen? Zum Arzt gehen möcht ich nur ungern, ich kann ja schlecht sagen, immer am Morgen hab ich für wenige Minuten schmerzen aber jetzt gehts mir gut...

...zur Frage

Wie kann ich meinen Gang verändern?

Beim Laufen dreht sich bei mir der einen Fuß immer nach außen. Ich merke das kaum und für mich fühlt sich das ganz normal an. Wenn ich bewusst den Fuß nach innen drehe, ist das sehr ungewohnt. Was kann ich dagegen machen? Muss ich damit zum Orthopäden?

...zur Frage

Fußschmerzen - Fersensporn?

Ich habe zur Zeit Schmerzen beim laufen. Eine Verletzung kann es eigentlich nicht sein. Ich dachte an einen Fersensporn, aber die Schmerzen sind nicht in der Ferse, eher im Mittelfuß. Könnte es trotzdem ein Sporn sein?

...zur Frage

Knieprobleme trotz Bandage bei zu kleiner Kniescheibe?

Hallo,

Das mit meinem Knie hat vor ca. 3 Monaten im Gardetraining angefangen. Beim In-Die-Knie-Gehen hat mein Knie auf einmal geknackt, es tat auf einmal weh...dann beim Durchstrecken nochmal ein Knacken und die Schmerzen waren größtenteils weg. Das hat sich ein paar Mal wiederholt, ich wurde vom Hausarzt an den Orthopäden überwiesen.

Der meinte dann, ich hätte einen arthroskopische Außenmeniskusteilresektion (schreibt man das so?) und hat mir eine Bandage mit Gelring für die Kniescheibe verschrieben. Die sollte ich zwei Wochen lang tragen und danach noch vier Wochen beim Sport. Hab ich auch gemacht, bei meinem ersten Gardetraining mit Bandage jedoch dasselbe. Ich habs aber dabei belassen und bin nicht nochmal hin, da es sich nicht wiederholt hat.

Über die Weihnachtsferien war Trainingspause. Hier einmal zu Hause dieses Knacken - Schmerzen - Durchstrecken - Knacken - Keine Schmerzen mehr. Dann hat mein Knie zwei Wochen lang im Training Ruhe gegeben (ohne Bandage). Letzte Woche (auch ohne Bandage) wieder dieses Knacken und die Schmerzen. Hab mich dann erstmal rausgesetzt. Diese Woche im Sportunterricht in der Schule (mit Bandage) beim aus dem Knien aufstehen: wieder dasselbe. Diesmal hab ichs nicht gleich durchstrecken können, weil es einfach total wehgetan hat. Beim Durchstrecken wieder ein Knacken, azßerdem ein deutlich zu sehender Ruck durch mein Bein.

Ich muss noch dazu sagen, ich bin 15, weiblich, 192 cm groß, und wie im Titel erwähnt zu kleine Kniescheiben. Wurde geröntgt. Vor 7 Jahren OP am anderen Knie aufgrund einer angeborenen Meniskusfehlbildung (auch hier ein Knacken, allerdings ohne Schmerzen).

So, das war jetzt sehr ausführlich...jetzt zu meiner Frage: Hat der Orthopäde die Resektion richtig diagnostiziert? Die Bandage scheint ja irgendwie nicht zu helfen...

Hat jemand eine Idee, um was es sich hier handeln könnte?

P.S.: Ich werde auf jeden Fall nochmal zum Orthopäden gehen.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?