Woher kommen erhöhte Leberwerte?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erhöhte Leberwerte sind kein "Kavaliersdelikt", sondern häufig ein erster Hinweis auf eine Erkrankung.

Wenn diese Werte erhöht sind, sollte man neben Alkohol unbedingt Virus-Erkrankungen wie Hepatitis B und C ausschließen.

Auch Übergewicht, Diabetes, Eisenüberladung, Erkrankungen des Immunsystems, Medikamente und Giftstoffe im Beruf sind mögliche Ursachen und sollten im Zweifelsfall hinterfragt werden.

(http://www.gesundheit.de/krankheiten/druesen-hormone/erhoehte-leberwerte/printer.html)

erhöhte Leberwerte - Ursachen?

Hallo! Ich bin immer noch in der Reha (hier ist es sehr gut) und muss mal dringend eine Frage stellen:

Bei einer Blutuntersuchung wurden bei mir "wesentlich erhöhte Leberwerte" festgestellt. Ich habe mal bei früheren Laborbefunden nachgeguckt, da wurden die Grenzwerte folgendermaßen angegeben:

GPT 0-35 U/l; GGT 0-66 U/l, bei einem anderen Labor waren die angegebenen Grenzwerte nur unwesentlich anders.

Ich lasse regelmäßig mein Blut kontrollieren, und da waren die Werte immer mitten in der Norm, lagen beide immer so um die 15 (+-3). Auch beim letzten Blutbild im Januar im Krankenhaus waren die Werte völlig in Ordnung.

Meine Werte liegen jetzt aber laut der Ärztin hier in der Reha irgendwo bei über 130 bzw. 150 (ich weiß nicht genau welcher wie hoch ist). Die sind zwar zwischen der ersten und zweiten Blutentnahme ganz leicht zurückgegangen, waren also vorher wohl noch höher, aber auch der Chefarzt hier sagte bei der Visite, dass ihm die Werte nicht gefallen. Es wurde dann eine Blut-Kontrolluntersuchung gemacht, dabei wurde Hepatitis (alle Formen) ausgeschlossen. Weiter wird hier deswegen nichts unternommen (komme nächste Woche nach Hause), ich solle das abklären lassen, wenn ich zuhause bin.

Auch ein anderer Wert war nicht in Ordnung, hab aber vergessen, wie der hieß.

Weiß jemand von euch, wo solche Werte dran liegen können? Und warum die plötzlich so hoch sein können, wo die doch jahrelang immer top in Ordnung waren?

Ich habe mal alle Beipackzettel von den Medikamenten durchgelesen, die ich nehme, da wird aber sowas nirgendwo erwähnt.

Leider ist mein Hausarzt wenn ich aus der Reha komme im Urlaub. Sollte ich dann in der Zwischenzeit lieber die Werte nochmal bei einem anderen Arzt kontrollieren lassen oder einfach noch 3 Wochen warten? Der Chefarzt sprach sogar von einer ggf. notwendigen Leberpunktion (Argh). Aber das ist doch dann wohl eher mit Kanonen auf Spatzen schießen, oder nicht?

Auf jeden Fall meinten beide Ärzte, das meine ständige Müdigkeit und Schlappheit wohl von diesen Leberwerten kommt, zumindest wären diese Werte grundsätzlich geeignet solche Symptome auszulösen. Ich könnte fast nur noch schlafen und bin nach der kleinsten Anstrengung k.o.

Wäre super, wenn mir vielleicht jemand dazu was sagen kann, denn hier kriege ich irgendwie zu dem Thema trotz Nachfragen keine richtige Antwort...

Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?