Woher kommen die Zahnschmerzen beim tauchen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LischenMueller,

undichte Zahnfüllungen oder kleine nicht behandelte Löcher in den Zähnen können beim Tauchen schmerzen. Der erhöhte Druck unter Wasser führt dazu, dass sich in den Hohlräumen eingeschlossene Luft beim Auftauchen ausdehnt und Füllungen oder ganze Zahnteile regelrecht „abgesprengt“ werden können. Bereits in einer Tiefe von nur 10 Metern ist der Druck bereits doppelt so hoch wie an der Oberfläche.

Defekte Zähne können daher auch beim Schwimmen und Schnorcheln schnell unangenehme Folgen haben. Neben der klassischen Tauuntersuchung sollte ein kurzer Check Up beim Zahnarzt zu jeder Reisevorbereitung zählen wenn die Unterwasserwelt gefahrlos und vor allem ohne schmerzhafte Folgen erkundet werden soll.

Ich würde Ihnern empfehlen die Füllungen beim Zahnarzt untersuchen zu lassen.

Um Hohlräume zu vermeiden müssen Füllungen intakt und dicht sein, so dass sich keine Lufteinschlüsse bilden können. Auch im Sinne der Zahnerhaltung und zur Vorbeugung von Wurzelentzündungen sind solche defekte Füllungen zu erneuern.

Auch tote Zähne, die nicht wurzelbehandelt sind, können bei Druckschwankungen einem Barotrauma unterliegen und extreme Schmerzen verursachen.

Dirk Kropp (prodente.de)

Wenn ich mich richrifg erinnere, heisst das "Barotrauma". Du dürftest kleine Hohlräume haben, die auch vom steigenden Wasserdruck betroffen sind.

Würde ich jedenfalls mit dem Tauchlehrer besprechen. Ein empfehlendswertes Tauch-Forum ist das www punkt taucher.net, die haben auch eine medizinische Abteilung (Unterforum).

Schätze, dass Du letztlich beim Zahnarzt landen wirst, Du könntest auch einen Tauchmediziner zu Rate ziehen, das ist eine eigene medizinische Sparte.

Gut Backe :-)

Was möchtest Du wissen?