Woher kommen die Gliederschmerzen bei Grippe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist das Interferon, was der Körper ausschüttet zur Virusbekämpfung, es sorgt gleichzeitig dafür dass der Patient sich malat fühlt und im Bett breibt. Zu fit sollst Du nun also gar nicht werden, sonst bleibt die Virusbekämpfung auf der Strecke.

Ich nehme immer abends einen Melissengeistgrog...der lindert die Schmerzen, macht den Kopf entspannt und frei und herrlich müde. (und stört nicht die Virusbekämpfung).

Im Notfall kann man die Virusbekämpfung unterbrechen indem man Aspirin mit Vitamin C einnimmt...oder Wick day mate...aber gesund ist das alles nicht.

In Alarmsituationen schüttet der Körper dann auch soviel Streßhormone aus, dass das Interferon doch wieder "überstimmt" wird...die Energie geht wieder aus dem parasympthischen---ins sympthiscxhe Nervensystem...also vom Immunsystem in die Skelettmuskulatur und man kann wieder Berge versetzne.-...der Virus bleibt allerdings im Körper...es kommt entweder zum Rückfall oder ended erst nach vielen Jahren mit einer bösartigen Erkrankung...wer will das schon?

Lieber aufs Interferon hören und brav das Bettchen hüten, viel trinken, vor allem heißen Tee, Wärmflasche, dicke Decke hochgezogen...schwitzen, schlafen = heilen

Woher sie kommen weiß ich nicht, aber du kannst genauso wie bei Kopfschmerzen zum Beispiel Ibuprofen dagegen nehmen.

Was möchtest Du wissen?