Woher könnten die stechenden/ziehenden linksseitigen Kreuzschmerzen kommen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo sporty, also der BSV ist da eher unwahrscheinlich,  -heisst aber nicht unmöglich.

Beim BSV bleiben die Beschwerden und Symptome hartnäckiger, gehen also nicht nach kurzer Zeit wieder weg. Auch das erwähnte Niesen wäre dann ein Problem.

Aber auf ein Bandscheibenproblem weisen die beschriebenen Symptome dennoch hin, daher habe ich eher die Vermutung, dass eine leichte Bandscheiben-Protusion möglich ist. Dabei sind, je nach Körperhaltung und je nach Belastung, kurzfristige Probleme in der von Dir beschriebenen Art möglich.

Mit dem Hüftgelenk hat dies aber nur indirekt zu tun. Die hüftbedingte Schonhaltung (unwillkürlich) belastet die WS natürlich verstärkt. Und das bei allen Belastungssituationen, auch beim Sport.

Um einen eventuellen Bandscheibenschaden nicht zu verschlimmern, lass möglichst alle Drehbewegungen in der Hüfte sein. Beim Schlafen in Seitlage (Embryonalhaltung) nimm ein dickes, festes Kissen zwischen die Knie, das verhindert die Drehung in der LWS. Es gibt auch spezielle Seitschläferkissen, nehme ich nachts auch, - sehr angenehm.

Ob ISG-Blockade oder nicht, kann Deine Mutter doch leicht selbst feststellen, durch Daumen (die Deiner Mutter) in Deine ISG-Grübchen und dann langsam in Vorbeugehaltung gehen. Sind beide Daumen dann noch auf gleicher Höhe, dann rotiert alles korrekt. Das hat sie aber ganz sicher bereits getestet. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sportyLB98
21.10.2016, 21:47

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Du hast mir wirklich sehr geholfen. Ja, sie hat eine ISG-Blockade getestet, aber es war alles normal. Meine Mutter meint, dass es sein kann, dass immer wieder Blockaden entstehen, die sich nach einiger Zeit wieder lösen. Oder evtl. "verdrehen" sich die Querfortsätze irgendwie (habe ich nicht so genau verstanden), dabei werden Nerven irritiert und verursachen die Schmerzen bzw. die Taubheit. Es könnte auch wie schon geschrieben, ein Wirbelgleiten sein, aber das weiß man natürlich erst nach dem Röntgen/MRT/CT. Und das veranlasst hoffentlich mein Arzt, wenn ich ihm davon berichte. Wenn nicht, bitte ich ihn darum.

Meine Mutter vermutet auch kein Bandscheibenvorfall, weil die Schmerzen nach ihren Behandlungen immer besser sind und nach ca. 1-2 Tagen wiederkommen.

Ich bin auf die Meinung des Arztes gespannt... LG, sportyLB98

0

Was möchtest Du wissen?