Woher können auf einmal dunkle Tränensäcken kommen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In den meisten Fällen deuten Augenringe nicht auf eine ernste Krankheit hin. Zu diesen Augenringen kommt es, weil die Haut unter den Augen besonders dünn ist. Deshalb sind die Vorgänge, die unter der Haut ablaufen, sichtbar. Die Hauptursache ist eine schlechte Durchblutung. Sie kann durch Schlafmangel, Stress, Fehlernährung, Nikotin oder Alkoholkonsum ausgelöst werden. In seltenen Fällen können aber auch Allergien schuld an den Augenringen sein.

Entgegenwirken können ausreichend Schlaf, viel Bewegung an der frischen Luft und Flüssigkeitsaufnahme. Außerdem sollte auf eine gesunde Ernährung geachtet werden. Viel Obst und Gemüse tragen mit dazu bei, dass die Augenringe wieder verschwinden. Zusätzlich können auch noch Augencremes verwendet werden.

Sollte das alles jedoch keine positive Wirkung zeigen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. In einigen Fällen kann es allerdings auch vorkommen, dass Augenringe genetisch bedingt sind. Quelle: http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Augenringe/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
contracer6 13.07.2014, 01:52

Ich habe die Diagnose Zervikozephales Syndrom neulich vom Orthopäden bekommen. Wahrscheinlich ist die Erkrankung bei mir durch ein Schleudertrauma entstanden. Ich wollte nur sagen, dass auch vertebrobasilären Symptome bestehen.

http://flexikon.doccheck.com/de/Vertebro-basil%C3%A4re_Insuffizienz "Durch den reduzierten Blutfluss ist die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung in den Arealen, die von der Arteria vertebralis und der Arteria basilaris versorgt werden, reduziert (z.B. im Bereich des Kleinhirns), was zu den unten genannten Symptomen führen kann." In der Art fühle ich mich an manchen Tag, kann man deswegen trotzdem schon von einer Insuffizienz reden? Ich glaube, dass einen Angiologen aufsuchen sollte, wo dann bestimmt irgendein Bildverfahren gemacht wird.

0

Manchmal tut mein linker Unterarm beinahe so weh, als ob er gebrochen wäre, obwohl er es nicht ist. Ich weiss nicht, ob das Durchblutungsstörungen sind, auf jeden Fall fühlt man sich nicht fit damit! Ich habe damals nur meinen rechten Unterarm 2x hintereinander gebrochen, was aber inzwischen schon richtig lange her ist. Ich würde behaupten, dass mein rechter Arm generell belastbarer ist als der linke Arm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?