Woher kann Körpergeruch kommen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nehmen Sie einen säuerlichen Geruch an sich wahr, sollten Sie den Arzt aufsuchen. Es kann durchaus sein, dass es entweder an der Ernährung (zu viel Fast Food - der Körper ist übersäuert), Magen- oder Nierenproblemen oder Diabetes, liegt.

Jeder Mensch hat einen eigenen Körpergeruch. Es sind die Ausdünstungen des Körpers zum Beispiel die, die beim Schwitzen anfallen. Das ist aber ganz normal. Es liegt daran, dass es zu einer bakteriellen Zersetzung der körpereigenen Proteine und Fette kommt. Für einige Menschen hat dieser Geruch sogar einen erotischen Touch. Das liegt an der Achselschweißsubstanz Androstenon. Diese Substanz wird vom Hormon Testosteron abgebaut.

Haben Sie einen permanenten säuerlichen Körpergeruch, sollten Sie herausfinden, woran es liegt. Das geht allerdings nur mithilfe des Arztes.

Es ist durchaus möglich, dass ein saurer Geruch von einer sogenannten Azidose herkommt. Eine Azidose ist eine Übersäuerung des Körpers und kann unter anderem auf einen Mineralstoffmangel hinweisen. Der Körper riecht säuerlich aber auch der Schweiß.

Das können Sie gegen eine Azidose tun

Lassen Sie sich erst einmal beim Arzt durchchecken, damit Sie wissen, woher der saure Körpergeruch kommt.

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn Menschen einen säuerlichen Geruch haben, wenn es sich um eine Übersäuerung handelt. Helfen könnten sogenannte Basenbäder (Apotheke). Experten wissen, dass ein sogenanntes pH-Wert-Gefälle der Haut die Nieren entlasten können, wenn es um die Säureausscheidung geht.

Auch die Ernährung sollten Sie umstellen. Mineralstoffe sind sehr wichtig für den Organismus, besonders Kalium. Essen Sie also frisches Obst und Gemüse. Schränken Sie dabei die Natriumzufuhr ein. Durch das Natrium kann die Übersäuerung der Zellen noch schlimmer werden. Ein saurer Körpergeruch kann so nicht beseitig werden.

http://www.helpster.de/saurer-koerpergeruch-wie-er-entstehen-kann_149034

Ich kenne den Geruch von meiner Schwiegermutter, die hat sich immer sehr gesund ernährt und auch auf Hygiene geachtet. Je älter sie wurde, desto weniger roch sie. Jetzt ist der Geruch ganz weg, obwohl sie nichts anderes macht oder isst. Es sind Ausdünstungen der Haut und ich glaube mit Hausmitteln ist da wenig bis gar nichts zu machen. Geh zum Arzt und sprich dort das Problem an, vielleicht findet er was.

Wir haben festgestellt, daß dieser saure Geruch verschwindet, wenn man ein paar Tage lang Hefe ißt (die zu 10 ct aus dem Supermarkt); etwa daumennagelgroße Bröckchen reichen. Es scheint ein Östrogenmangelproblem zu sein, das Männer wie Frauen betrifft. Frauen sollten beachten, daß durch Hefe der Zyklus sich etwas verlängern kann.

Natürlich kann das auch andere Ursachen haben, aber dies kann man ganz leicht ausprobieren - und dann ggf weiterforschen..

Niedriger Blutdruck? Und was kann ich am Besten dagegen machen? Ratlos

Hallo liebe Leserinnen und Leser :-)

Puh. Ich weis ja gar nicht wo ich anfangen soll :-) Ich wende mich jetzt hierher weil ich von Ärzten auch keine Erklärung bekomme, und vill. hat hier ja jmd ähnliches.

Also seid ungefähr nem halben Jahr habe ich das Gefühl irgendwas stimmt nicht mit mir, also genauer gesagt fing es im September an. Ich hatte ne übliche Erkältung, dann mal Blasenentzündung, zwischen Dezember und Januar war ich wieder krank mit einem grippalem Infekt, und da ich arbeiten musste hab ichs mir ins Auge verschleppt und hatte eine hoch ansteckende Bindehautentzündung. War dann auch 2 Wochen daheim. Aber obwohl ich nun eigentlich gesund bin fühle ich mich ständig schlapp, mich friert IMMER, auch wenn Heizung auf 5 ist. Habe kalte Hände und Füße. Vorallem wenn ich ne weile gelegen bin friert mich. Und so bin ich auch immer recht kalt. Nun einen etwas niedrigeren Blutdruck hatte ich schon immer. Vor 2 Wochen als ich beim Frauenarzt war wurde ein Wert von 100 zu 70 gemessen. Aber ist ja auch nicht dramatisch. Ich weis einfach nicht was los ist. Wenn ich von der Arbeit heimkomme bin ich erstmal so fertig dass ich außer sitzen nichts mehr hinkrieg und duschen meistens dann auch erst nächsten morgen weil ich so schlapp bin und mir so kalt ist das ich keine lust hab aufzustehen. Wenn dann eher baden. In der Arbeit merk ich es auch dass ich oft einfach so energielos bin? (ich hab keine Ahnung wie ich es beschreiben soll) ..ich war auch letztes Jahr schonmal beim Arzt und habe die beschwerden angegeben dass ich mich so müde usw fühle aber es wurde nur darauf bezogen dass ich noch von dem Kranksein erschöpft sei...und der tendenzielle (ich weis nicht mehr genau wie es hieß) Eisenmangel sei auch nur wegen der Menstruation. Die Schilddrüse soll auch minimal unter dem Normalwert gewesen sein aber der Arzt sagte es sei nichts dramatisches. Mei was soll ich machen? Es stört mich langsam, mein Freund sagt auch schon ich bilde mir die Kälte ein :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?