Woher kann die Hyperaktivität bei Kindern stammen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man geht inzwischen davon aus, dass die Verhaltensstörung ADHS durch eine neurobiologische Funktionsstörung im Gehirn ausgelöst wird. Das ist wissenschaftlich gut belegt. In den Abschnitten im Gehirn, die für Wahrnehmung, Konzentration und Impulskontrolle zuständig sind, ist das Gleichgewicht wichtiger Botenstoffe gestört. Diese Neurotransmitter sind für die Informationsverarbeitung ankommender Reize verantwortlich. Kurz gesagt entsteht dadurch eine dauerhafte Reizüberflutung im Gehirn des Kindes. Zusätzlich können natürlich die Umwelt und Erziehungsfehler die Krankheit verschlimmern.

32

hallööchen, wodurch GENAU wird diese neurobiologische funktionsstörung im gehirn ausgelöst? alles gute

0

Welche Ursachen liegen dieser Störung zugrunde?

Die Ursachen für Aufmerksamkeitsstörung/Hyperaktivität sind wissenschaftlich noch nicht endgültig geklärt. Mit Sicherheit handelt es sich jedoch nicht um die Folge falscher Erziehung, sondern um eine angeborene, selten erworbene, meist genetisch bedingte Störung der Selbstkontrolle. Gegenwärtig werden mehrere Faktoren diskutiert, die zusammenwirken können.

Quelle: http://www.ads-hyperaktivitaet.de/Schule/Handreichung/H-Fragen/h-fragen.html#6

Viele Gründe werden diskutiert, denke aber daß das Umfeld/ Familie/ Unruhe eine große Rolle spielen.Dadurch, daß bestimmte Medikamente wirken, darf man noch keine Rückschlüsse auf die Ursache ziehen.

17

Das Umfeld/Familie/Unruhe???

Damit schiebst Du den schwarzen Peter den falschen Personen zu, so eine oberflächliche Meinung hätte ich gerade von Dir nicht erwartet:-(

0

Häufig Bauchschmerzen bei Kindern, psychosomatisch?

Bei häufigen Bauchschmerzen bei Kindern sollte man an was Psychosomatisches denken? Oder was kann noch dahinter stecken? Wenn es der Blinddarm wäre, würde man das doch sicher merken oder?

...zur Frage

Bei welchen Temperaturen würdet ihr mit Kindern ins Meer gehen?

Der Urlaub steht vor der Tür: Was meint ihr, wie warm sollte die Luft und das Wasser mindestens sein, um mit kleinen Kindern im Urlaub ins Meer zu gehen, ohne dass sie sich eine Erkältung oder ähnliches dadurch holen?

...zur Frage

Gürtelrose bei Kindern

Wie gefährlich ist eine Gürtelrose bei Kindern? Was muss man jetzt beachten, auch was die Geschwisterkinder angeht???

...zur Frage

Wachstumsschmerzen bei Kindern, was tun?

Kann man etwas tun gegen diese Schubweisen Wachstumsschmerzen bei Kindern? Der Kleine klagt oft über Knieschmerzen oder Ellenbogen- bzw. Handgelenkschmerzen.

...zur Frage

Mein Sohn ist seit 4 Wochen in der Schule und jeder Tag wird schlimmer...

Mein Sohn ist 6 Jahre alt, geht seit 4 Wochen in die Schule. Er macht seine Hausaugaben sehr fleißig und gut (an der Begabung ist nichts auszusetzen), aber das Verhalten ist einfach unmöglich - er steht auf, wann er will, geht aus der Klasse, stellt sich auf den schreibtisch, schmeisst seine Schulsachen rum... seit gestern spuckt er die Kinder UND DIE LEHRER an!!! Seine Lehrerin ist bereits so fertig, dass sie keinen Unterricht mehr machen kann. Ich habe ihn bereits paar mal früher von der Schule abgeholt. Wenn man ihn fragt, wie es in der Schule war - sagt er nur - schön! Er redet nicht sehr viel... ich kann mir sein Verhalten überhaupt nicht erklären! Hat jemand einen Rat? ich bin gegen jegliche Medikamente (inkl. Ritalin)

...zur Frage

Woran erkennt man, dass ein Kind hyperaktiv ist?

Mein Neffe ist ziemlich unruhig und trotz 3 Stunden Sport + Schulsport in der Woche nicht ganz ausgelastet. Meine Schwester meint, dass das nichts mit Hyperaktivität zu tun hätte, aber ich mache mir schon etwas Gedanken. Woran kann man denn erkennen, dass ein Kind hyperaktiv ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?