Wodurch kann es zu einer Lungenembolie kommen, obwohl man noch jung und leistungsfähig ist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann auch genetisch veranlagt sein, dass man zu Microthromben neigt. So werden kleine Blutgerinnsel genannt, die sich vor allem in Beinvenen bilden können. Löst sich so ein Gerinnsel und wird durch den Blutkreislauf in die feinen Kapillaren der Lunge gespült kann es dieses verstopfen und so eine Embolie auslösen.

Neben der genetischen Veranlagung wirken sich natürlich auch andere Faktoren auf die Wahrscheinlichkeit eines Gerinnsels aus, neben den oben schon genannten Punkten kann das auch Übergewicht, Rauchen und andere Gesundheitslaster sein. Auch Schwangere unterliegen teilweise einer erhöhten Gefährdung.

Ist die Neigung zur Thrombenbildung bekannt oder nimmt man bspw Medikamente, die entsprechende Nebenwirkungen haben, kann als Gegenmittel auch Heparin gespritzt werden. Dies verhindert ein Verklumpen der Blutbestandteile und somit eine mögliche Lungenembolie.

Lungenembolien sind Gefäßverschlüsse in der Lunge durch ein Blutgerinnsel aus den Venen des Körpers. Dies kann viele Ursachen haben zB Bewegunsgmangel oder ein Medikament oder die Lebensweise. Es hängt nicht vom Alter ab.

Was möchtest Du wissen?