Wodurch bekommt man einen Ohrwurm?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meist entstehen Ohrwürmer, wenn man sich gerade entspannt. Also eine reine Kopfsache! Es sind Liedfrequenzen, die man mag oder schon häufig gehört hat und die darum im Gehirn gut abgespeichert sind.

Hier ist ein sehr interessanter Artikel, der deine Frage ausführlicher beantworten dürfte! Die oben stehenden Infos sind aus diesem Artikel entnommen.

http://www.uni-kassel.de/fb3/musik/Html/Nachrichten%20aus%20der%20Fachrichtung/Hemming/HNA_Hemming.pdf

Angehängt habe ich dir noch ein Lied von den Wise Gys, das über den Ohrwurm handelt... hoffentlich wird es keiner. ;)

http://www.youtube.com/watch?v=8qhgWvYvTcU

Wie ungesund ist laute Musik wirklich ?

Immer wenn ich auf Kopfhörer laut machen will warnt mein Handy mich ich höre schon seit ich 11 bin laut Kpop über Kopfhörer. Wie schlimm ist das ?

...zur Frage

Wie schädlich ist laute Musik für die Ohren?

Gibt es irgendwelche Studien zu diesem Thema, die wirklich beweisen, dass Musik schädlich für die Ohren ist? Ich bin regelmäßiger Clubgänger und habe bis jetzt noch keine Probleme irgendwelchen Gesprächen zu folgen... In den Nachrichten waren auch immer wieder Berichte, wie schädlich laute Musik für die Ohren wäre... Was denktst du darüber?

...zur Frage

Schaden Schaumstoff-Ohrenstöpsel dem Gehör(gang) & kann man die Wirkung verbessern?

Hallo,

sind Ohrenstöpsel (aus Schaumstoff von Ohropax) für die Ohren schädlich? Ich habe bereits lesen können, dass man sich zu sehr daran gewöhnen kann. Aber wie sieht es mit dem Gehörgang direkt aus? Wattestäbchen sollen ja ebenfalls nicht gut für die Ohren sein (obwohl sie sehr weich sind), besonders wenn man fester drückt/reibt. Aber um bei den Ohrenstöpseln wirklich eine Besserung zu spüren, muss ich sie schon sehr tief reindrücken, dass sie kaum noch raushängen. Da entsteht ja eigentlich auch eine Reibung bei den empfindlichen Haaren im Ohr. Ich denke nicht, dass das gut ist.

Andernfalls bin ich aber die nächsten 2 Monate darauf angewiesen, da ich schnell durch Geräusche wach werde ...

Mache ich mir zurecht Sorgen? Schade ich meinen Ohren und meinem Hörvermögen damit auf Dauer, besonders wenn ich sie recht tief reindrücke? Was ist der Unterschied zu Wattestäbchen?

Andernfalls nützen sie nämlich kaum etwas oder fallen nachts sogar wieder raus. Sie dämpfen die meisten Geräusche nur, egal ob diese weiter entfernt oder direkt in meinem Umfeld passieren. Kann man die Wirkung noch irgendwie verbessern?

Edit: Ich habe gerade mal nach geschaut. Auf der Verpackung steht bis zu 32dB. Selbst ein einfacher Ventilator hat schon 35 Dezibel, aber immer noch besser, als gar keine. Ansonsten bleiben meine Fragen und mich würde weiterhin interessieren, ob ich die Wirkung irgendwie verbessern kann.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Sind meine Ohren mit 14 wegen lauten Kopfhörern kaputt?

Hi, ich bin 14 und hörer seit mehreren Jahren oft auf der lautesten Stufe fast täglich so 30min-1h Musik. Ich habe mitbekommen, dass wenn ich das Autoradio angeschaltet habe, Fahrer oder Mitfahrer sagen, dass ich es viel zu laut habe. Ich persönlich finde es gerade richtig oder manchmal zu leise. Als ich eine Serie am Fernseher geschaut habe, habe ich die Leute oft nicht verstanden, wenn es laute Hintergrundgeräusche im Film gab wie zB. Regen. Meine Mutter hat immer gesagt, dass wenn ich so Musik höre, ich mit 30 automatisch taub bin, wenn ich mit 18 erst damit aufhöre. Ich bin gerade sehr besorgt, ich will nicht taub sein, ich höre sehr gerne. Ich kann Menschen immer gut verstehen wenn sie reden, es sollten nur nicht fünf auf einmal sein. Werde ich tatsächlich schnell taub werden, selbst wenn ich ab jetzt mit halber Lautstärke höre? Weil anscheinend habe ich jetzt sogar einen Gehörverlust, oder ist das normal? Beim Frequenztest auf Youtube konnte ich ab 19000 KHz nichts mehr hören obwohl unter 20-Jährige das noch hören sollten. Bitte Antworten ich habe ziemlich Angst!

...zur Frage

Welche Erfolge verspricht eine OP bei Otosklerose?

Eine Tange von mir hat Otosklerose und soll nun bald am Ohr operiert werden. Wie erfolgsversprechend ist solch eine OP? Ihr Hörvermögen hat vor allem im letzten halben Jahr stark nachgelassen. Beim letzten Besuch beim Akustiker, bei dem ich dabei war, konnte er das Gerät nicht mehr laut genug stellen. Ihr war alles immer zu leise. Sie war schon sehr enttäuscht und hatte nun Angst bald vollständig taub zu werden. Der HNO-Arzt hat ihr dann vor 2 Wochen zu einer Operation geraten. Kann mir jemand erzählen, wie gut die Heilungschancen sind?

...zur Frage

Wie schlimm ist Eiter im Ohr?

Bei dem Kind von meinem Nachbar läuft schon wieder Eiter aus dem Ohr. Der kleine war erst vor 3 Wochen krank, mit den gleichen Problemen und hat da schon ein Antibiotikum bekommen. Jetzt hat er schon wieder eine Ohrentzündung. Wie schlimm ist das eigentlich im Kindesalter? Wirkt sich das auf das Hören aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?