wochenlanger dunkler ausfluss-hört nicht mehr auf

3 Antworten

Hallo Fernanda, ich würde auf alle Fälle mir die Meinung eines zweiten Gynäkologen einholen. Es leuchtet mir nicht ein, warum bei Dir kein Abstrich gemacht werden kann, selbst wenn da Blut enthalten ist. Wurde bei Dir schon eine Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter gemacht? Vielleicht wäre es wirklich das Beste, Du bekämst eine Überweisung ins Krankenhaus. --- Die Sache mit der Blasenentzündung ist allerdings eher eine urologische Angelegenheit. Evtl. sollte bei Dir mal eine Blasenspiegelung vorgenommen werden, damit man sieht, ob nicht eine physische Ursache für die wiederkehrende Blasenentzündung vorliegt (z.B. eine Verengung). Dann kann sich die Blase nie richtig entleeren und somit bekommt man immer wieder eine Entzündung. Das war bei mir vor einigen Jahren der Fall. Gute Besserung. Gerda

Hallo Fernanda,

bitte begib dich umgehend in die gynäkologische Ambulanz einer Klinik - von hier aus kann ich dir nicht helfen - das kann keine(r)!!!

Von bakteriellen (Misch-) Infekten über so genannte "Geschlechtskrankheiten" bis hin zu Polypen oder gar Tumoren ist hier so gut wie alles möglich......und deine Angst wird durch die Ungewissheit sicherlich auch nicht weniger werden - ganz im Gegenteil!

Liebe Grüße, Alois

Hallo,

ich würde diesbezüglich in eine Klinik fahren und auch erklären ,das du dir Sorgen machst um deinen Zustand ,wenn du weiterhin auf einen" Möglichen" Abstrich wartest, dann ist es vielleicht schon zu spät. Also auf was wartest du noch ,suche dir wo anders Hilfe. Es kann nämlich auch sein ,das eine OP fällig ist.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Ich muss bobby hier zustimmen, vielleicht müsste eine Ausschabung vorgenommen werden? Das ist ein relativ harmloser, aber in diesem Fall evtl. hilfreicher Eingriff.

1

Was möchtest Du wissen?