Wo liegt der Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und Kopfschmerzen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Zusammenhang zwischen Bluthochdruck zu untersuchen ist ein schwieriges Unterfangen. Kopfschmerzen und hoher Blutdruck sind allgemein sehr häufig. Dass also Menschen mit einem hohen Blutdruck auch unter Kopfschmerzen leiden ist wegen der Häufigkeit beider Erkrankungen bei vielen Menschen zu erwarten. Eine norwegische Studie zeigt keinen Zusammenhang zwischen mäßigem Bluthochdruck und Kopfschmerzen. Kopfschmerzen können bei langjährig bestehendem Bluthochdruck und sehr hohen Werten aber durchaus auch vom Hochdruck kommen. Die Stärke der Kopfschmerzen geht dann parallel zur Höhe des diastolischen Blutdrucks. http://www.neuro24.de/chron_kopfschmerzen.htm

Sind das Nebenwirkungen der Kopfschmerztabletten?

Hallo,

ich lag gestern die halbe Nacht wegen starker Kopf- und Nackenschmerzen wach.

Ich nehme normalerweise Sumatriptan ein, doch die sind mir leider ausgegangen. Als ich es morgens immer noch hatte, holte ich von der Nachbarin 1 Tablette Dolormin Migräne. Da diese doch nach 2 Stunden keine Wirkung zeigte, fragte ich nach noch einer. Sie hat mir dann aber Thomapyrin intensiv gegeben, 2 Tabletten, die ich auch gleich zu mir nahm, da ich die Schmerzen nicht mehr aushielt. Nach ca. 1 Stunde hatte ich Wahrnehmungsstörungen, Atemnot, Herzrasen, Herzstolpern, Schwächegefühl, Angstgefühl. Ich habe dann gleich eine Kleinigkeit gegessen, viel getrunken und einen Würfel Zucker mit Kreislauftropfen gegessen, da ich das Gefühl hatte, ich klappe jeden Moment zusammen.

Ich wollte ein Rezept für Sumatriptan holen, doch mein Arzt hatte geschlossen.

1. Frage : Woran lag es? Hätte ich zwischen der ersten Tablette und den anderen zwei mehr Zeit lassen sollen ?

Jedenfalls haben die 3 Tabletten nichts gebracht. Und diese Nacht war es noch schlimmer mit den Schmerzen (nur linke Kopfhälfte). Ich habe insgesamt 2 Stunden geschlafen. Bin gleich um 9 Uhr zum Arzt gegangen und habe ein Rezept für Sumatriptan geholt. Leider waren sie nicht vorrätig in der Apotheke (kann sie erst ab 15 Uhr holen). Ich konnte aber nicht mehr so lange aushalten. Ich habe dann Naratriptan gekauft. Die Kopfschmerzen sind weg (juhuu :) ) Hatte aber danach ein Engegefühl in der Brust, Atemnot und Rückenschmerzen.

2. Frage : Hatte ich diese Nebenwirkungen, weil ich kaum geschlafen habe und einfach kaputt bin von den 2 tagen mit dem Schmerz?

Danke für die Antworten! Sorry das der Text so lang ist.

Allen ein schönes Wochenende.

...zur Frage

Migräne und Periode- Zusammenhang?

Ich habe von Zeit zu Zeit sehr starke Kopfschmerzen, die oft verbunden sind mit Gliederschmerzen, also sehr migränemäßig. Heute geht es mir wiedermal sehr schlecht. Ich habe Kopfschmerzen und mir ist schlecht. Außerdem habe ihc Probleme mit dem KReislauf. Mir ist aufgefallen, dass ich diese Symptome meist habe, wenn ich auch meine Periode habe. Könnte es einen Zusammenhang geben oder ist das nur Wetterfühligkeit?

...zur Frage

Können Nackenschmerzen auch vom Bluthochdruck kommen?

Schon eine ganze Weile habe ich immer wieder Nackenschmerzen. Der Arzt kann aber nichts feststellen. Irgendwo habe ich gehört, dass Nackenschmerzen auch von Bluthochdruck kommen können. Wie ist da der Zusammenhang?

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen während der Periode?

Ich habe häufig starke Kopfschmerzen wenn ich meine Periode habe. Ist das nur Einbildung oder kann es da einen Zusammenhang geben? Wenn ja, wo liegt die Ursache?

...zur Frage

Gibt es einen Zusammenhang zwischen einer Augenentzündung und Kopfschmerzen?

Seit knapp 2 Tagen nun habe ich fast durchgängig Kopfschmerzen, Damit einher geht, dass ich einen merkwürdigen Druck auf den Augen verspüre und sie sich auch etwas gereizt anfühle sowie leicht gerötet sind. Kann das eventuell eine Augenentzündung sein die auch im Zusammenhang mit den Kopfschmerzen steht, oder diese sogar auslöst?

...zur Frage

Östrogen als Bluthochdrucksenker?

Ich habe gehört, dass Östrogen angeblich vor Bluthochdruck schützt.

Wo ist denn da der genaue Zusammenhang? Dann dürfte ja keine Frau mehr an Bluthochdruck leiden, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?