Wo kann ich Gehhilfen beantragen?

1 Antwort

Hallo...Dein behandelnder Arzt muß die Notwendigkeit einer Gehhilfe feststellen und Dir ein Rezept ausstellen! Mit diesem Rezept gehst Du dann in ein Sanitätshaus wo man zusammen mit Dir "aussucht was Du brauchst"(Messung der Gehhilfengröße,etc.)! LG

Benommenheit, Abgeschlagenheit seit Candida-Behandlung mit Grapefruitkernextrakt ?

Hallo liebe Leute. Wie ihr an meiner Überschrift sehen könnt, geht es mir seit meiner Grapefruitkernextrakt-Pilz-Therapie gar nicht gut. Ich fühle mich seit mittlerweile 9 Wochen müde/abgeschlagen und so als würde ich durch Watte laufen. Außerdem habe ich so ein "Benommenheitsgefühl in meinem Kopf".

Vor 12 Wochen fing ich meine Candida-Therapie an und hielt mich für 3 Wochen streng an die Pilz-Diät und nahm dazu GKE ein. Ich fing mit 1x3 Tropfen an und steigerte mich dann bis zum Ende der 3ten Woche auf 3x10 Tropfen. Am vorletzten Tag meiner Therapie fingen dann diese Symptome an. Es kam wirklich von einem Tag auf den anderen. Vorher hatte ich mich die ganze Zeit TOP gefühlt, als ob ich Bäume ausreißen könnte. Die Symptome, die ich seitdem mit mir rumtrage:

  • Benommenheit (meist von morgens bis circa 18/19 Uhr)
  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Schwere Arme und Beine

Es ist echt krass und in diesen 9 Wochen seit der Behandlung, ist es eigentlich nicht besser geworden. Hatte erst den Tipp bekommen, meine Leberwerte checken zu lassen, und diese waren auch erhöht. Allerdings ist dies 7 Wochen her und die Leberwerte sind wieder ok. Die Symptome sind aber immer noch da. Seitdem habe ich auch noch Vitamin B12, Eisen, Magnesium, Schilddrüsenwerte, Blutzucker kontrollieren lassen. Alles war in einem sehr guten Bereich. Bin langsam echt verzweifelt Leute, ich tappe im Dunkeln und meine Lebensqualität geht enorm den Bach runter. Ich bin mir zu 95 % sicher, dass diese Symptomatik von der Behandlung nzw. dem GKE herrühren muss. Ich weiß aber nicht mehr, was diese Symptome noch auslösen kann. Psychisch kann ich mich übrigens nicht beschweren, mir geht es soweit gut.

Ich hoffe einer von euch hatte vlt. schon ähnliche Erfahrungen mit GKE oder kann mir einen Tipp geben, was ich noch tuen könnte.

...zur Frage

Kostenübernahme der KK für mich als Begleitperson zur stat. Reha meines Sohnes?

Folgendes Problem beschäftigt mich nun noch: Mein Sohn wurde im Dez. 2014 operiert, es wurde eine 3fach Beckenosteotomie links durchgeführt. Es war schon vor der Operation klar, daß er erst ab 21. 03. 2015 eine stat. AHB beginnen darf. So beantragte ich gemeinsam mit der Sozialmitarbeiterin in der Klinik die AHB mit mir gemeinsam als Begleitperson. Inzwischen ist die Zusage durch die KK eingegangen, aber nur für meinen Sohn alleine und die Rehaklinik hat bereits einen Termin zugeschickt und für mich Informationen "als private selbstzahlende Begleitung". Natürlich kann ich das nicht allein bezahlen, bin selbst EU-Rentner. Meine Bedenken für die AHB meines Sohnes sind u. a. folgende: - er kommt in eine Erwachseneneinrichtung und wäre mit seinen 15 Jahren ziemlich einsam dort - aufgrund der Op. ist er noch sehr auf Hilfe beim An- und Ausziehen und bei der pflege angewiesen - er hat einen GdB von 80 % und Merkzeichen G und B - seine Wegstrecke an UA-Stützen ist sehr stark eingeschränkt und mit seinem Rolli kommt er allein nicht weit - mit Sicherheit würde er die 3 Wochen das Haus nicht verlassen, da eben die Gehstrecke begrenzt ist und per Rollstuhl ebenso Habe Kostenübernahme bei der KK beantragt und auch das Schreiben von der Rehaklinik (selbstzahlende private Begleitung) mit beigefügt. Meine Frage: Kann die KK die Kostenübernahme ablehnen? Ich kenne die Rehaklinik, war selbst schon 5mal dort und weiß, daß die Mitarbeiter mit der Betreuung der älteren Patienten voll ausgelastet sind, um diese zu Therapien oder zu den Mahlzeiten zu bringen und ich habe es auch noch nicht dort erlebt, daß so junge Patienten dort sind.

...zur Frage

Sind die Inhaltsstoffe von Hygienespülungen wie Sagrotan für ein Kleinkind bedenklich?

Hallo!

Wir haben uns am Frohmarkt mit gebrauchter Erstlingskleidung eingedeckt. Da ich nicht weiß wo diese her kommt, möchte ich sie zur Sicherheit einmalig ordentlich desinfizieren.

Kleine Vorgeschichte: Meine Mutter hatte eine Kiste alter Babykleidung mehrere Jahrzehnte lang auf dem Dachboden aufgehoben, dann wurde das Dach des Hauses erneuert und die Dachdecker haben die alten Asbest-Schindeln ohne jegliche Vorsichtsmaßnahmen vom Dach runter geklopft, das es nur so gestaubt hat. Da Asbest krebserregend ist, wurde die eingestaubte Kiste mit Babykleidung dann natürlich weggeschmissen...

Nicht das ich denke das Hygienespüler etwas gegen Asbeststaub tun könnten, aber ich denke ihr versteht wo meine generelle Sorge her kommt. Wer weiß schon wie lange und auf welchen Dachböden oder sonst wo die Kinderkleidung vom Flohmarkt rum lag und was für Viren und Pilzsporen sich da eingenistet haben könnten.

Ich habe einfach kein gutes Gefühl die gebrauchte Kleidung vom Flohmarkt 'einfach so' zu benutzen. Wikipedia listet zum Beispiel eine Abtötung von Hepatitis-B-Viren und Pilzsporen erst ab 100°C. Kleidung kann man in der Regel aber bei bei 95°C leider nicht waschen.

Ich habe auch keinesfalls vor die Wäsche unseres Sohnes regelmäßig zu desinfizieren, da zu viel Hygiene dem Immunsystem schadet! Aber diese einmalige gründliche Reinigung wäre mir schon wichtig.

Andererseits erscheint mir die Chemiekeule auch nicht so das wahre, aber ich sehe auch nicht wirklich alternativen. Daher meine Frage: sind die Inhaltsstoffe von Sagrotan 'giftig'/'gefährlich' für ein Neugeborenes? Würde ich meinem Kind damit schaden, die Flohmarktkleidung einmalig mit Sagrotan zu spülen?

Ich bin kein Chemiker und kann das daher kaum einschätzen, vielleicht kennt sich da jemand von euch besser mit diesen Chemikalien aus?

100g Sagrotan Hygienespüler enthalten:

2,26g Dialkyl Dimethyl Ammonium Chlorid, 1,5g Alkyl-Dimethyl Benzyl Ammonium Chlorid, < 5% nichtionische Tenside, Desinfektionsmittel, Duftstoffe, Butylphenyl Methylpropional, Hexyl Cinnamal, Citronellol.

Liebe Grüße, Athyri

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?