Wo gibt es in Nordrhein Westfalen spizialistin für Atemtherapie?

1 Antwort

In welche Richtung soll diese Atemtherapie gehen? Für welche Beschwerden? (oder eher dagegen;-)

2

Ich will die atmung richtig erlernen und die atemmuskelatur allgemein stärken und meine ein und ausatmung soll länger werden

1
40
@Sweetgirl1

Atme einfach mal 15 sek aus, dazu auf "f" kräftig pusten. Gucke dabei auf eine Uhr mit Sekundenzeiger. Wenn es noch nicht so lange klappt, beginne mit weniger.

Dann klappt das mit der Einatmung von ganz alleine.

Ich war in einer Kur, und wir sollten täglich ausatmen, einfach, so lang es geht (dabei muß man natürlich weniger pusten, dann kommt man weiter), und das ging bei mir nachher bis 70, 71, 72 Sekunden.

1
40
@Sweetgirl1

Mach das täglich, und Du wirst die Muskeln ums Zerchfell herum von alleine stärken.

Setze DIch dazu aufrecht hin auf die vordere Kante eines Stuhls, beide Füße auf die Erde, Knie etwas aufeinander, so daß Du "wie auf dem Sprung" sitzt. Dann hast Du eine gute Haltung.

Du kannst auch im Stehen üben oder im flachen Liegen in Rückenlage.

Du kannst ständig üben, morgens und abends im Bett, im Stehen am Waschbecken, im Sitzen am Tisch - was Du so gerade tust. Dann ist es besonders effektiv, wenn Du dauernd beibleibst.

Vor allem, wenn Du das Atmen in den Alltag einbaust. Isolierte Übungen helfen nämlich nicht viel.

1

Allergie gegen Desinfektionsmittel: gibt es inzwische eine Therapie?

Hallo, gerade ich bei der Suche im Internet auf den folgenden Text gestossen: "Frage: Gegen welche Stoffe bestehen (in mediz. Berufen) die häufigsten Allergien? Antwort: Latex, Flächen- und Instrumentendesinfektionsmittel, Duft- und Konservierungsstoffe" Dies beschreibt genau die gesundheitlichen Probleme meiner Schwester, welche seit langem unter Atemnot, Hustenanfällen, Kopfschmerzen etc. leidet, wenn in Ihrer Nähe Desinfektionsmittel verwendet werden. Und dies wird von Jahr zu Jahr immer schlimmer. Leider hat Sie bis zum heutigen Tag keinen Arzt gefunden, der Ihr eine Therapie gegen diese Allergien empfehlen konnte. Und da sie als MTLA in einem Labor arbeitet, kann sie den Desinfektionsmitteln auch nicht ausweichen. Zudem reagiert sie auch noch zunehmend allergischer auf bestimmte Parfümsorten. Meine Frage: gibt es inzwischen vielleicht neue medizinische Erkenntnisse, wie man solche Allergien heilen könnte? Oder hat vielleicht jemand einen Tipp, an wen man sich noch diesbezüglich wenden könnte? (bei verschiedenen Ärzten und der Berufsgenossenschaft war sie schon) Für hilfreiche Tipps danke im Voraus.

...zur Frage

Schon wieder Schmerzen im Knie (Patellasehne) - was soll ich tun?

Hi Leute, Ich bin männlich und 14 Jahre alt.Ich spiele Fußball seitdem ich 7 Jahre alt bin.Dann bekam ich Anfang Jänner die Diagnose Morbus Osgood Schlatter(Patellasehne).

Wer nicht weiß was das ist kann unter diesem Link nachlesen.https://de.m.wikipedia.org/wiki/Morbus_Osgood-Schlatter

Ich war bei 2 Orthopäden und einem "Sportarzt" und alle sagten das selbe:1 Monat komplett mit Fußball und Turnen in der Schule aufhören.Das hab ich auch brav eingehalten.

Dazu hab ich später noch ca. 20 Tage lang Pause gemacht und jeden zweiten Tag Kräftigungsübungen für den Oberschenkel gemacht. Als ich wieder angefangen habe zu trainieren kamen die Schmerzen zurück,aber ich dachte mir nur das es bald wieder aufhört. Meine Erklärung für die Schmerzen war das ich jetzt fast 2 Monate nicht trainiert habe und das mein Knie "überfordert" war.

Mittlerweile sind schon 8 Monate vergangen und ich weiß nicht was ich tun soll.Neben meinen beiden Knien(an der inneren Seite)ist auch so ein komischer Knorpel und ich hab Angst das ich eine Nekrose habe.

1.Könnt ihr mir bitte Tipps geben?Vielleicht Leute die das auch gehabt haben oder vielleicht sogar Ärzte.

2. Wenn ich röntgen gehe reicht das dem Arzt etwas zu erkennen oder brauch ich ein MRT oder noch etwas anderes?

3. Insider Frage:Könntet ihr mir vielleicht einen Arzt in der Nähe von Wien empfehlen. Vielen DANK im Voraus!

...zur Frage

Schmerzen an beiden Armen und am Rücken. Hilf Symptome für?

Hallo,

Ich hoffe mir kann hier geholfen werden da ein Arzttermin mindestens 2-3 Wochen dauert und dieser der einzigste in meiner Nähe ist zu dem ich gehen könnte.

Und zwar habe ich schon über eine Woche (mindestens 12 Tage) lang schmerzen beim ausstrecken (ganz) beider Arme und das durchgehend. Mal abwechselnd und mal tun beide gleichzeitig weh. Das fühlt sich dann s an als hätte ich einen Muskelkater den ich aber nicht haben kann da ich kein Sport, Fitness oder Arbeit etc. vollzogen habe. Auch vor dem Auftreten der Schmerzen nichts schweres gehoben oder sonstiges. Dazu kommtt noch so ein Schmerz hinten am Rücken. ( Auf dem Bild gekennzeichnet) Ich weiss nicht ob das mein Knochen oder der Muskel vor dem Knochen ist. Beim dehnen spürt man den schmerz deutlicher ansonsten einigermaßen erträglich. Ich würde gerne wissen woher das kommt und was für Anzeichen (Symptome) für eine Krankheit sind. Vllt. ist noch erwähnenswert das sich auch vor 2 Wochen an meiner Rechten Hand die zwei kleinen Finger etwas taub beim bewegen anfühlten sprich vorher konnte ich die Finger noch aufeinander zwicken was dann aber nicht gelang. Jetzt nach 2 Wochen ist es besser geworden aber trotzdem nicht mehr wie ich es in Erinnerung hatte.

Zu meiner Person ich bin nicht dabei zu altern. Bin männlich und 21 Jahre alt. Habe mir nichts gespritzt oder sonstige Tätigkeiten vollbracht (Quetschung, Einklemmen, Heben, Reissen etc.).

Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen und weiss wieso das so ist.

Danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Welche körperliche Aktivität, die möglichst Zeiteffizient ist, trainiert alle Muskeln?

Ich suche nach einer Aktivität (Sport z.B), die alle Muskeln im richtigen Vervälltnis trainiert. Mir fällt da nur schwimmen oder Krafttraining ein. Kraftraining geht schon mal nicht, da es recht teuer ist aber vor allem ist es extrem langweilig. Schwimmen erscheint mir auch nicht so spannend. Schliesslich schwimmt man einfach hin und her. Ich hoffe also auf etwas, dass irgendwo auch noch Spass macht und doch alles trainiert. Aber hier mal einige Voraussetzungen, die ich mir vorstelle:

  • Kein Fittnes oder Übungen für zu Hause. (Kein Übungs-abratter-Programm)
  • Ich bin Student, kann mir leider wirklich keine teuren Kamsportarten leisten oder teure Vereine
  • Es sollte keine Verpflichtungen (Vereinsauftritte oder ähnliches) mit sich bringen.
  • Es muss alle Muskeln trainieren. Also kein Fahrradfahren oder Jogging oder Walking.
  • Ich habe wirklich wenig Zeit, es sollte möglichst effizient und Gelenkschonend sein. Ich kann also auch nicht 3h am Tag wandern gehen oder ähnliches.
  • Es sollte die Durchblutung fördern, also Kreislauf anregen und Ausdauer ist auch nicht verkehrt. (Fahrrad fahren sorgt eher für einen Blutstau in den Beinen, wenn man ordentlich tretet, abgesehen davon, dass es sowieso nicht alle Muskeln gleichmässig trainiert)
  • Mit alle Muskeln meine ich wirklich alle. Also auch an den Beinen alles und auch am Rücken, dort wo das Kreuz ist und auch auf der Seite am Oberkörper ect. (nur mal ein paar Beispiele)

Ich weiss, viele Bedingungen, aber ich muss einfach eingestehen, dass ich es nicht mache, wenn es nicht auch irgendwo noch spass macht (und möglichst Zeiteffizient ist)

Es geht mir übrigens kein bisschen ums Aussehen verbessern, es geht mir nur darum, dass ich richtig fitt werden soll/will. Also gesundheitliche Gründe.

...zur Frage

Muss ich mein Hüftimpingement operativ behandeln lassen?

Hallo, ich habe vermutlich ein Impingement in der linken Hüfte (habe starke Schmerzen, es fühlt sich so an, als ob was blockiert und ich habe dann stechende Schmerzen). Mein Arzt wird das am Mittwoch hoffentlich aufklären können. Nun wollte ich mal wissen, wer damit Erfahrung hat. Eine OP wäre für mich sehr unpraktisch (wie für jeden Patienten, der krank/verletzt ist...)! Ich habe in der Schule Sport 4-stündig und will nächstes Jahr mein Sportabitur machen. Aber ich habe starke Schmerzen beim Gehen und bereits 10/15 min langsames gehen reicht meiner linken Hüfte. Aber schon nach einigen Schritten muss ich humpeln und nach den 15 min wird gehen sehr schmerzhaft und schwer für mich.

Hilft nur eine ASK oder auch eine konservative Therapie? Das vermutliche Impingement kommt wahrscheinlich von meiner HD. Wenn man die OP nun macht, muss vorher immer ein Arthro-MRT gemacht werden (will das Unangenehme umgehen)? Und wie lange müsste man an UAG's gehen? Sollte ich bis zur OP auf Sport verzichten? Ich habe echt Angst, dass ich kein Sportabitur wegen meiner Hüfte machen kann!!!

Bitte erspart mir solche Kommtare, wie z.B. "Gehe zum Arzt, der kann dir das alles genau sagen." oder "Ferndiagnosen bringen nichts. Außerdem sind Vermutungen unnütze."...! Ich habe, wie bereits erwähnt, am Mittwoch einen Arzttermin, wo alles geklärt werden müsste, aber ich hoffe hier trotzdem auf hilfreiche Tipps und Erfahrungen. Außerdem suche ich eine geeignete Klinik, da ich denke, dass das Olgahospital die ASK nicht als Schwerpunkt hat, die HD jedoch schon. Welche Kliniken könnt ihr empfehlen in B-W, in der Nähe von Ludwigsburg/Stuttgart?

LG, sportyLB98

...zur Frage

Plötzlich schlechteres Sehvermögen, Kopfschmerzen und Kribbeln am Kopf - woran kann das liegen?

Hey Habe die Frage vorhin schon bei gutefrage.net reingestellt, aber leider keine passende Antwort gefunden. 

Ich hoffe ich kann hier irgendwas erreichen :)  

(Ich bin w/14) Seit dem ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich bemerkt dass ich plötzlich nur noch sehr schlecht sehen kann, besonders auf dem Linken Auge. Ich bin leicht Weitsichtig und habe auch eine Brille die ich aber nur sehr selten trage weil ich auch ohne ganz gut zurecht komme. Doch aufeinmal kann ich Nachrichten oder sonstiges auf meinem Handy nur noch schwer ohne Brille erkennen, da ich fast alles nur noch verschwommen und leicht doppelt sehe. Meine Brille ist plötzlich sogar zu schwach, um damit problemlos lesen zu können. 

Obwohl gestern noch alles in Ordnung war. Ich habe mir jetzt eine Lesebrille mit der Stärke 2.0 aufgesetzt, mit der kann ich ziemlich klar sehen, zumindest von der Nähe aus. Dadurch dass ich aufeinmal so schlecht sehen kann, habe ich auch Kopfschmerzen bekommen die mich schon seit Stunden plagen. Noch dazu kribbelt ab und zu mein Kopf, besonders wenn ich darüber streiche oder mich dort jucke. Das fühlt sich so an wie dieses Kribbeln was man hat wenn z.b der Fuß gerade einschläft und es ist ziemlich unangenehm. Für einen kurzen Moment ist der Kopf dann sogar an ein paar Stellen taub. 

Wisst ihr vielleicht was das sein könnte und ob das vielleicht auch von alleine wieder weg geht? 

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?