Wisst ihr, was ich habe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hausmann, das klingt wirklich nicht gut, am besten wäre es sofort zum arzt zu gehen!! es könnte auch sein, dass es mit ihrem kreislauf zu tun hat oder mit dem herzen. diese braunen felcken könnten kleine blutungen sein und sind dann anzeichen für eine gerinnungstörung. kann natürlich auch was ganz anderes sein. aber das soll sich mal ein arzt ansehen! der kann dann auch herz und lunge abhören, blut abnehmen und sie mal durchchecken! alles gute!

Überleg mal, ob Du Dich vielleicht mit Problemen irgendwelcher Art herumärgerst, ständig grübelst, vor irgendetwas Angst hast und auch abends keine Ruhe findest?? Das führt bei längerem Auftreten zu genau solchen Erscheinungen (außer die Flecken an den Füßen). Das hatte ich selber auch schon durchgemacht.

ständig müde, schlapp und kraftlos. was ist los mit mir?

Hallo, da ich ständig müde und schlapp bin frage ich mich was mit mir los ist.

Weiß gar nicht wo ich da anfangen soll. Jedenfalls belasten mich gewisse Symptome seit vielen Wochen bzw Monaten mittlerweile.
Ich bin schon vormittags total müde und schlapp und fühle mich kraftlos. Außerdem friere ich abartig. Früher habe ich im Winter t shirt getragen ohne dass ich gefroren habe! Blähungen, Menstruationsstörungen ( habe seit Ewigkeiten nicht mehr meine tage gehabt oder nur kurz und sehr wenig), Haarausfall, Ränder unter den Augen, kann abends jedoch schlecht einschlafen obwohl ich ja eigentlich müde war die ganze Zeit, kalte Hände und Füße und ich fühle mich echt scheiße deswegen. Das ist echt kein lebenswerter Zustand :( habe beim arzt mal Blut abnehmen lassen meine Werte sollen bestens sein. Auchsowas wie Eisen und Schilddrüsenwerte. Frage mich nun wirklich was mit mir los ist. Bin 26 Jahre alt, weiblich. 1m68 groß und wiege jetzt 58kg. Habe eine Diät hinter mir und bin dabei meine Kalorienzufuhr wieder zu erhöhen weil ich dieses schon unter Verdacht hatte aber es stellt sich keine Verbesserung ein. Deshalb glaube ich es liegt an was anderem? ! Habt ihr Ideen oder weiß jemand was es sein könnte? Leber? Irgendein Mangel?

LG Melanie

...zur Frage

Schisandrabeere nach Chemotherapie?

Hilft die Schisandrabeere gegen die Nebenwirkungen einer Chemotherapie? Ich habe von einem indischen Heiler gehört, dass diese Beere gegen die Nachwirkungen eine Chemotherapie helfen soll. Wisst ihr näheres?

...zur Frage

Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Schwitzen

Hey Leute.

Ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt da kein Arzt mir so richtig helfen kann/will. Seit einigen Monaten leide ich unter extremer Müdigkeit (10 - 12 Stunden reichen nichtmal annähernd), Kraftlosigkeit und starkem Schwitzen (habe das Gefühl das ich bei normalen Temperaturen "überhitze"). Bei Bluttests haben sich keine wirklichen Auffälligkeiten ergeben außer das mein Monozyten Wert regelmäßig erhöht ist und der TSH - Wert nur minimal über der Obergrenze liegt (T3 und T4 sind im Normbereich). Ich wollte mal hier nach euren Einschätzungen fragen da ich langsam nichtmehr weiter weiß und es wirklich belastend ist. Mit der Kraftlosigkeit ist es teilweise so schlimm das ich ohne große Belastungen schon zittrige Hände bekomme wenn ich nur versuche mein Handy länger ans Ohr zu halten.

Danke schonmal.

...zur Frage

Kann mir jemand ein Hausmittel gegen Unwohlsein empfehlen?

Seitdem es wieder so kalt ist fühle ich mich im gerade sehr unwohl. Das äußert sich in Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schlappheit. Könnt ihr mir ein Hausmittel empfehlen, was mir hilft über die kalte Jahreszeit zu kommen?

...zur Frage

fast täglich ist mir ab Mitte des Tages kalt, ich bin müde, antriebslos, Gesichtshaut spannt,...

Hallo liebes Forum,

seit nun ein paar Monaten habe ich das Problem, dass meine "Tagesenergie" nach dem Mittag so gut wie aufgebraucht ist. Ein Problem, welches mich von morgens bis abends begleitet ist das SEHR extreme schwitzen unter den Armen, besonders wenn ich auf Arbeit etwas Leisten MUSS oder anderen Stressitiationen oder Herausforderungen gegenüberstehe. Wenn ich entspannen kann, kommt das Schwitzen nur vor, wenn ich mich per Gedanken Stress oder Angstsituationen aussetzte. Leider kommt es manchmal auch an den Händen und im Gesicht vor. Das ist natürlich sehr unangenehm und hinterlässt ja auch Schweißflecken auf der Kleidung und man hat permanent Angst vor Geruchsbildung.

seit nun ein paar Monaten habe ich das Problem, dass meine "Tagesenergie" nach dem Mittag so gut wie aufgebraucht ist. d.h. mein Körper wird müde und sehr empfindlich, meine Gedankengänge verlangsam sich, Konzentration lässt nach, oft stellen sich Kopfschmerzen dazu ein, Hände und Füße werden extrem kalt, dazu setzt verstärkt schwitzen und Herzrasen ein. Das Wohlbefinden singt auf null. Erst wenn ich zuhause in der Badewanne entspannen konnte gehts mir wieder relativ gut.

Trinken und gesund essen tu ich ausreichend, mit der Schilddrüse hab ich nix, genauso wie keinen Eisenmangel...

hat noch jmd Tipps oder kennt die Situation? Danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?