Wirksames gegen Haarausfall

4 Antworten

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Teebaumöl gemacht und auch einige Bekannte von mir. Im Akutfall Teebaumöl auf die Hand geben, dann normales Shampoo dazu und die Haare waschen. Man muss keine Angst haben, man riecht das Öl nach dem Waschen nicht mehr. Ansonsten gebe ich in ein volle 400ml Flasche 20 Tropfen Teebaumöl, 12 Tropfen Lavendelöl und einen Esslöffel Gelatine und schüttle gut, auch vor jedem Einschäumen, die Haare dann wie gewohnt waschen.

In den Wechseljahren sinkt die Produktion von Östrogenen immer mehr ab, daher wird das Mengenverhältnis zum Testosteron immer "ungünstiger". Diese männlichen Hormone lassen die Haupthaare ausfallen, dafür wächst irgendwann ein Bart. Der Frauenarzt kann ihr sicher etwas natürliches Östrogen zum Ausgleich verordnen. Außerdem soll in Hefe viel dieses weibl. Hormons sein.

Zitat von @hooks: Östrogennahe Substanzen befinden sich in Hülsenfrüchten, Vollkorngetreide, Leinsamen, Beeren, Granatapfelkernen, Holunder, Sojabohnen, Sojamilch, Tofu, Kürbis- und Sonnenblumenkernen, Esskastanien und Sesam; darüber hinaus in Estragon, Basilikum, Ginseng, Baldrian, Salbei, Lorbeerblättern, Melisse, Löwenzahn, Rotklee, Johanniskraut und Ringelblumen.

Deine Mutter kann es mal mit einem Eisen und Zink Suplement versuchen, welches bei Haarausfall Verwendung findet. Gerade Frauen in der Menopause haben oft einen niedrigen Eisen- und Zinkmangel. Allerdings kein billiges Suplement aus der Drogerie oder dem Supermarkt, sondern ein organisches Eisen-Glycinat oder Glukonat, und bei Zink ein Aspartat, Orotat oder ein Picolat, da diese eine gute Bioverfuegbarkeit und Substitution als anorganische besitzen

Starker Haarausfall wiederholt sich ca. alle 2 Jahre - kennt das jemand?

Ich (w/35) habe alle zwei Jahre starken Haarausfall, sodass mein Zopf ganz dünn wird. Die letzten Male war es nach einigen Wochen wieder vorbei und mein Kopfhaar hat dann wieder sehr lange gebraucht, um sich davon zu "erholen". Seit 1 1/2 Monaten hab ich wieder diesen starken Haarausfall. Ich habe jetzt Angst, dass er irgendwann nicht mehr aufhört und ich ohne Haare dastehe. Hat jemand dasselbe Problem bzw. dieselben Erfahrungen gemacht? Würd mich über Antworten freuen!

...zur Frage

Starker Haarausfall - was tun?

Was kann man tun bei einem starken Haarausfall? Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Was tun gegen Haarausfall mit Anfang 30?

Hallo liebe Gemeinde,ich brauche dringend eure Hilfe. Es geht darum, dass ich seit Wochen (oder Monaten) unter extremen Haarausfall leide. Ich war bereits beim Arzt, doch der hat mir nur irgendwelche Mittel verschrieben, die absolut nichts bringen. Ich leide unter extrem starken Haarausfall. Beim Duschen läuft das Wasser nicht mehr ab, weil so viele Haare alles verstopfen und auch beim Bürsten habe ich ganze Büschel in der Bürste. Ich habe echt Angst, dass ich mit Anfang 30 meine ganzen Haare verliere. Was kann man dagegen tun? Kennt irgendjemand ein Mittel (Bitte keine Hausmittel anbieten: Hier habe ich schon alles ausprobiert). Meine Befürchtung ist, dass ich mich jetzt schon in den Wechseljahren befinden könnte. (Link von Support entfernt) habe ich gelesen, dass man als Frau auch in den Wechseljahren unter Haarausfall leiden kann. Allerdings bin ich ja erst Anfang 30... Ich hoffe, dass das nicht der Fall ist.

lg und danke schonmal

...zur Frage

Haarausfall in den Wechseljahren- Gibt es etwas dagegen?

In den Wechseljahren verändern sich die Haare und es fallen auch mehr Haare aus. Gibt es ein Mittel was hilft? Bitte kein Koffein-Shampoo als Tipp, das bringt nichts. Das habe ich schon ausprobiert.

...zur Frage

Estragest TTS, kann man davon Haarausfall bekommen?

Ich bin seit 3 Jahren in den Wechseljahren. Das erste Jahr hatte ich keine Veraenderungen bemerkt. Die Regel blieb von einem Monat auf den anderen Monat aus. Im zweiten Jahr hatte ich ziemlich Herzprobleme. Nun habe ich seit einem Jahr Hitzewallungen und seit einigen Monaten Haarausfall. Mein Gynaekologe hat mir nun Estragest TTS verschrieben. Estradiol-Hemihydrat und der Haarausfall ist nicht besser geworden, allerdings habe ich das Pflaster erst seit 3 Tagen. Kann ich auf Besserung mit den Haaren hoffen, oder ist dieses Pflaster nicht gut fuer meine Haare.

...zur Frage

Leichter Haarausfall durch Beginn der Wechseljahre?

Kann es sein, dass auch Frauen zu Beginn, oder durch die Wechseljahre, unter Haarausfall leiden. Kann das bis zur Glatzenbildung weiter gehen? Ich habe Haarausfall, bin in den Wechseljahren und habe Angst, dass ich nun bald eine Glatze bekomme. Gibt es das auch bei Frauen oder liegt eine andere Ursache dahinter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?