Wirklich Extreme Magen/Darm krämpe/schmerzen HILFE!!!

2 Antworten

Versuche Mal einen Tag (auch zwei) nichts zu essen und nur ungesuesste Fluessigkeiten (am besten Wasser / Tee), alle 3/4 bis 1 Stunde, ein Glas zu trinken.

CED - Pickel nach Cortison

Hallo, ich habe seit rd. 6 Jahren einen cronisch endzündlichen Darm (genaue Diagnostik ob Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa - Fehlanzeige). Ich nehme nunmehr wieder seit rd. vier Monaten ein Cortison Präparat Prednisolon (angefangen mit 60 mg - jetzt 7,5 mg) und darüber hinaus 150 mg Immunsuppressiva Azathioprin. Durch das Cortison blühe ich im Gesicht (auch im vergangenen Jahr - da nahm ich nur Cortison). Ich sehe aus wie ein Streuselkuchen - was mich belastet. Meine Hautärztin hat mir - mit viel Überredung Tetracycline Tabletten verschrieben, die ich rd. 4 Wochen genommen hatte, mit dem Ergebnis, dass mein Gesicht wieder frei von Pickeln und Entzündungen war und ich mich wohl gefühlt habe. Mein Darm-Arzt sagte mir allerdings, dass diese Tabletten nicht gut sind für den Darm und ich mir von meinem Hautarzt eine Creme/Gel verschreiben lassen soll. Meine Hautärztin, gab mir eine zusammengemischte Creme (die überhaupt nicht half) - als Alternative nannte sie mir Lasern (was ich schon mehrmals gemacht habe - die Pickel kommen aber sofort wieder. Außerdem kostet es ganz schön viel. Ich habe durch die Medikament fast keine Beschwerden (wie Bauchschmerzen, Gelenkschmerzen u.a.) aber kann mir jemand einen Rat geben, ob ich evtl. etwas gegen die Pickel (ich blühe förmlich im Gesicht) tun kann? Vielen Dank schon einmal im Voraus.

...zur Frage

Magenspiegelung - Risiken - wird Stationär gemacht

Hallo, (Zu mir: Weiblich, 16 Jahre, Verdacht auf Colitis ulcerosa) Ich bekomme am Montag eine Magenspiegelung gemacht da mir min. 1 - 2 mal die Woche schlecht ist und dabei immer erbreche. Sie machen die Spiegelung so das ich stationär dort bin, muss dort um 8 uhr hin auf Station und dann wird gegen 11 uhr gespiegelt. Ich habe so keine angst davor.

Allerdings habe ich gehört(von meiner betreuenden Ärztin) wenn der Magen entzündet und somit porös ist das er schneller platzen kann (von 10000 - einer oder so) . Wie hoch ist dort die Gefahr. ?

Was wird passieren wenn er tatsächlich Platz.? (IInteressiert mich einfach :D ) Was ist wenn die Untersuchung keine Ergebnisse bringt.? Und zudem habe ich morgens schleim im Hals, und wenn ich dann so ''hochhuste'' und ich's ausspucke, ist Blut und Eiter dabei! Was ist das.?

Ich habe so kaum Beschwerden, außer die plötzliche überlkeit und erbrechen, hier und da mal ein bisschen Magenschmerzen, allerdings nur ganz schwach.

Liebe grüße, und danke im voraus Saskia

...zur Frage

Wer kann mir helfen? Heftige Schmerzen im Darm/Unterbauch – keine Diagnose

Wer kann mir helfen? Heftige Schmerzen im Darm/Unterbauch – keine Diagnose

Seit ca.13 Jahren habe ich (weiblich, 63 Jahre) in unregelmäßigen Abständen heftige Schmerzen im Enddarm. (Genau: in ca. 12 cm Höhe, auf „drei Uhr“) Diese Schmerzen treten völlig unvermittelt, bei Tag oder Nacht, auf, halten 1-3 Tage an und verschwinden dann wieder. Keine Krämpfe, sondern ein brennender Schmerz, der in den gesamten Unterbauch ausstrahlt. Ich habe das Gefühl, das der Schmerzherd sich nicht IM Darm sondern an der Aussenwand des Darmes befindet. In den letzten Jahren hatte ich diese Attacken nur ab und zu (2-3 mal in Jahr), was schon schlimm genug war, in letzter Zeit werden die Abstände zwischen den Attacken immer kürzer. Ich war bei tausend Ärzten, alle endlosen Untersuchungen (CT, Spiegelungen) waren ohne Befund: kein Tumor, keine Colitis Ulzerosa, keine Hämorrhoiden, keine Entzündungswerte im Blut, Urinuntersuchung ohne Befund. Was ich habe ist eine Rektozele, die aber laut Arzt mit meinen Schmerzen nichts zu tun haben kann. Vor 12 Jahren hatte ich Divertikulitis und es wurden ca. 40 cm Darm entfernt. Danach trat die Divertikulitis nicht mehr auf, und die Schmerzen jetzt sind auch ganz anders als damals und keinen Durchfall.

Hat jemand ähnliches schon mal erlebt oder hat eine Idee, was es sein könnte? Ich bin total verzweifelt, weil niemand weiss, was helfen könnte!

...zur Frage

Krankenhaus Einweisung fordern

Hallo ich habe seit 2 Jahren das Problem, daß ich ungern das Haus verlasse wegen Magen-Darm-Problemen. Bei mir ist es so, wenn ich muss, dann sofort, das duldet keinen Aufschub. Deswegen meide ich so ziemlich alles. Da bei mir auch das Problem von Schmerzen der Fall ist und ich auch nicht zu Fachärzten komme (Wartezimmer warten? Never..)

Weiß vielleicht jemand ob es die Möglichkeit gibt sich zum durchchecken ins KH einweisen zu lassen? So kann's nicht weiter gehen...ist doch kein Leben. Meine Hausärztin hat kein Verständnis, wollte mich in die Psychiatrie einweisen lassen. Aber wenn man ständig das Gefühl hat, auf die Toilette zu müssen, gerät die Seele in Stress, das sollte doch jedem klar sein ....

Ich bin also nicht zu faul um die Fachärzte abzuklappern, aber es geht halt nicht .........

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?