Wird Yoga von der Krankenkasse bezahlt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Rahmen der Primärprävention nach § 20 Absatz 1 SGB V wird Yoga im Bereich der Stressreduktion und der Entspannung anerkannt und von den gesetzlichen Krankenkassen bei entsprechender Qualifikation der Kursleiter bezuschusst.

Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten der von ihnen selbst angebotenen Yogakurse zu 100 Prozent, zum Beispiel die IKK Berlin-Brandenburg oder die AOK Nordost. Manche verlangen eine Selbstbeteiligung der Mitglieder von 10 bis 20 Prozent, zum Beispiel die TK oder die DAK. „Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen unsere Yogakurse als Maßnahme zur Gesundheitsvorsorge“, so Larissa Gadow, Yogalehrerin und Inhaberin der Yogaschule Lotos in Berlin-Friedrichshain. Voraussetzung für den Zuschuss ist der regelmäßige Besuch der Kurse: Die Teilnahme an 80 Prozent der Kursstunden ist ein Muss. Das heißt, an einem zehnwöchigen Kurs sollte mindestens achtmal teilgenommen werden. Hier mehr: http://www.meine-vitalitaet.de/bewegung/pilates-yoga-und-mehr/yoga/yoga-auf-rezept-zuschuesse-der-krankenkassen.html

Danke für den Stern :-))))

0

Hallo hausbauerle,

also wie du von den anderen Beiträgen erschliessen kannst, zahlen viele Krankenkassen Yogastunden, aber wichtig ist auch, dass nicht jede Yogaschule Krankenkassen geförderte Yogastunden gibt. Hatte da schon ein paar Yogaschule besucht, die unterstützen das nicht.

Also von den Yoga Vidya Stadtcenter, wo ich in meiner Stadt auch hin gehe, haben glaub ich alle eine Kostenerstattung durch Krankenkassen. Weiß jetzt nicht wo du wohnst, aber musst einfach mal bei Google schauen ob es ein Stadtcenter in deiner Nähe gibt.

Soweit ich weiß, bekommt man einen Zuschuss bis 400,00 € im Jahr. Genau musst du dich bei deiner Kasse informieren.

Was möchtest Du wissen?