Wird nach einem Bruch wieder ganz normaler Knochen aufgebaut?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Wenn der Knochen vollständig verheilt ist, ist er wieder so belastbar wie früher. Normalerweise bildet sich erstmal Bindegewebe um den Bruch herum, das dann nach und nach zu Knochen wird. Wenn die beiden Enden des Knochens direkt aufeinander liegen (z.B. wenn der Bruch mit Schrauben oder Platten versorgt wird), kann sich auch direkt neuer Knochen bilden.

Der Knochen wächst normalerweise wieder vollständig zusammen, d.h. durch das Zusammenwachsen wurden neue Zellen gebildet. Der Knochen ist danach wieder voll belastbar und in seinem ursprünglichen Zustand. Bei älteren Menschen würde es natürlich nicht mehr so gut und so schnell funktionieren, aber das liegt daran, weil sich im Alter auch die Knochenmasse verringert. Bei deinem Freund trifft das jedoch noch nicht zu.

Wiederholter Leistenbruch trotz Netz?

Hallo, ich wurde vor ca. 5 Monaten an einem Leistenbruch mittels Netz minimal-invasiv operiert. Jetzt habe ich seit ca 1 Woche wieder die gleichen Beschwerden die ich beim damaligen Bruch hatte. Kann es sein das meine Leiste, trotz Netz, erneut gebrochen ist?...Weiß einer wie ein erneuter Eingriff jetzt aussehen würde?..setzen die mir einfach ein neues Netz ein? wird das Alte vorher entfernt?? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Schmerz im Unterarm, schwer zu beschreiben

Ich hab seit einiger Zeit seltsame Schmerzen im Unterarm. Es ist irgendwie schwierig die Schmerzen zu beschreiben. Der Schmerz fährt sozusagen durch den Arm und dann wird’s wieder besser. Ist aber ganz unabhängig von Belastung. Und ich habe auch davor den Arm nicht überlastet oder so. Ich kann auch nicht sagen, ob mehr der Muskel oder der Knochen weh tut. Sorry ist ziemlich unspezifisch aber es ist ziemlich schwer diesen Schmerz zu beschreiben. Vielleicht erkennt aber jemand seine eigenen Probleme darin und kann mir einen Tipp geben, was das sein könnte und was man dagegen machen kann.

...zur Frage

Mal gebrochener Finger ist richtig rauh und dick - ist das normal?

Hallo,

ich habe mir im Novemer 2009 den kleinen Finger der rechten Hand gebrochen. Jetzt, nach so langer Zeit, ist er immer noch viel dicker als der andere. Auch tut er bei Kälte schon öfters weh oder auch bei zu langen schreiben. Er ist auch richtig raus, was bei der anderen Hand so gut wie garnicht ist. Für mich als Handballerin ist das schon manchmal etwas doof. Am meisten jetzt bei der Kälte.

Sind diese Faktoren bei gebrochenen Körperteilen ganz normal? Und wie kann man die beseitigen bzw. reduzieren? Oder kann der Knochen bei diesen AnzeichenB zum Beispiel auch falsch zusammengewachsen sein?

Viele Grüße Annika

...zur Frage

Verstaucht? Geprellt? Gebrochen?

Moin, Haben heute das tolle Wetter genutzt um ein wenig Fußball zu spelen. Dabei bin ich nach einem Zweikampf gestürzt und habe mich blöderweise mit dem linken Arm abgestützt...

Nun schmerzt mein Unterarm. Finger sind beweglich. Ellenbogen ist schwierig zu beugen und strecken, und das nur mit Unterstützung und leichten Schmerzen. Nur das Drehen des Unterarms funktioniert nur noch in kleinem Rahmen, will ich weiter, schmerzt es doch heftig... Eine Schwellung oder ein Bluterguss ist nicht zu sehen...

Was könnt es sein? Knochenverletzung oder eher Muskelverletzung... Bruch ist unwahrscheinlich, denk ich...

Arzt? Röntgen? Wie lange muss ich mich einschränken...?

Schon mal Danke...

PS: Nur mit rechts zu tippen ist Mist ...

...zur Frage

Kribbeln in den Fingerspitzen? Armbruch schon viele Jahre her

Ich weiß, es ersetzt keinen Arztbesuch, aber vielleicht hat doch der ein oder andere ein Ratschlag für mich....

Ich habe mir vor vielen Jahren etwas kompliziert meinen rechten Unterarm gebrochen. Beide Knochen waren gebrochen und mein Arm hing nach unten durch. Es wurde 2 mal operiert und ich hatte Drähte im Arm, die bei der 2. OP wieder entfernt wurden. Bei der OP muss wohl eine Sehne mit eingenäht worden sein (anders kann ich es mir nicht erklären), denn ich kann seitdem mit der rechten Hand nicht mehr vier Finger zeigen. Sobald ich meinen Daumen dafür einknicke, kommt mein Zeigefinger ein Stück mit runter und wenn ich versuche den Zeigefinger gerade zu lassen, kann ich meinen Daumen nicht einknicken. Also schon mal sehr komisch das ganze. Wenn ich mit meiner rechten Hand kreisen will, dann knackt es auch tierisch laut.

Seit einigen Wochen habe ich nun das Problem, dass es leicht knackt in meinem Handgelenk, aber irgentwie so innerlich und meistens wenn ich nach irgentwas greifen möchte. Es fühlt sich ganz komisch an und dann kribbeln immer kurz meine Fingerspitzen.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Ist bei der OP damals wohl möglich was schief gelaufen?

...zur Frage

Mittelhandknochenbruch und Op??

Hallo Leute, im Januar 2011 habe ich zum ersten mal meine Mittelhandknochen 5 also kleiefinger gebrochen. Eine Woche später wurde ich einer chirurgischen Ärztehaus Operiert und es wurde ein Draht ins Knochen Geschoben. siehe Link: http://www.operation-pro.de/Mittelhandfrakturen/Mittelhandkopf.htm

Nach 5 Woche hatte ich die Gipsschiene abbekommen und erst 3 Monate nach der OP wurde der Draht entfernt also April 2011.

Alles war sowie OK bis ich vor einer Woche an der gleichen Stelle wieder ein Bruch erleiden musste! Also eine Refraktur.

Nach langen Überlegungen habe ich mich entschieden erneut mich operieren zu lassen. Daraufhin habe ich mich für die Uni Klinik Frankfurt entschieden, weil ich der Meinung war, dass in Uni Klinik auch Spezialisten operieren!

Natürlich lief beim Vorgespräch alles Super und die haben mich beraten, dass Sie diesmal zwei Drähte zur besseren Stabilisierung einsetzen werden! Natürlich wollte ich dass die Drähte auch versenkt werden also unter der Haut platziert werden. Außerdem wollte ich, dass mich ein Oberarzt operiert.

Was aber letztendlich passiert ist: Ich wurde von einer Assistenzärztin operiert und mir wurden zwei 1,6mm Drähte implantiert und die Drähte gucken aus der Hand raus!! Seit zwei Tagen habe ich erhebliche schmerzen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?