Wird Morbus Crohn im Laufe des Lebens immer schlimmer und bedrohlicher?

1 Antwort

...ich leide seit 40 Jahren an Morbus Crohn...es ist bei jedem Morbus Crohnler anders.....sie muss nicht schlimmer werden bzw. man kann hoffen,daß es so bleibt wie es ist...es liegt auch an der Einstellung bzw. je mehr man seine "Krankheit" akzeptiert oder besser annimmt, um so weniger hat man darunter zu leiden..

Es ist auch Kopfsache...also,ich weiß wovon ich rede...außerdem wird es im Alter auch ruhiger, Stoffwechsel langsamer usw..

hallo annilein,

ich habe seit 1978 (34 jahre) morbus chron. ich muss schon sagen es war sehr heftig insbesondere die schweren schübe ,wirst du wohl auch kennen. 18 jahre lang war ich beschwerdefrei und habe mich auch gut erhohlt konnte vieles wieder unternehmen und arbeiten. heute bin ich 66 jahre und habe seit dem vorigen jahr im august, wieder mal leichte bis schwere schübe. also ich kann nicht sagen das es im alter ruhiger mit der krankheit zugeht. mein stoffwechsel scheint mir wohl einen streich gespielt zu haben. seit neuestem habe ich auch wieder eine fistel in der aferregion und am bauchnabel. wollte dir hiermit nur mitteilen, das auch das alter nicht vor der krankheit halt macht.

VG mirikas

0

Welche Folgen hat eine Thrombozytopenie (Blutplättchenmangel) für den Betroffenen?

In unserer Nachbarschaft wohnt ein junges Mädchen, das unter dieser Krankheit leidet. Wir können uns so gar nichts darunter vorstellen. Kennt sich jemand aus und kann uns die Sache erklären?

...zur Frage

Neue Spritzentherapie bei Morbus Crohn? Weiß jemand etwas darüber?

Gestern abend rief bei Domian eine junge Frau an, die ebenso wie ich unter Morbus Crohn leidet. Sie erzählte etwas von einer neuen Therapie mit Spritzen. Ich war ein wenig überrascht weil mein Arzt mir darüber gar nichts gesagt hat. Weiß da jemand von euch vielleicht etwas drüber?

...zur Frage

Wer hat ähnliches erlebt (Darm)?

Hallo,

Ich leide seit über einem Jahr unter Schleimbeimengungen im Stuhl, es ist ein gelblich orangener Schleim in Verbindung mit Verstopfung. Zusätzlich habe ich ca 1x im Monat schaumigen Durchfall.Schmerzen habe ich immer wieder mal aber sie sind erträglich. Mal im Oberbauch mal Links in der leiste mal rechts in der leiste. Liegen die schmerzen in der Leiste sind sie stechend, liegen sie im Oberbauch sind sie dumpf und Krampfend. Unter Durchfall leide ich wircklich seehr selten wenn überhaupt dann das eine mal im Monat. Ich war vor kurzem beim Hausarzt und er meinte es könnte was wie Morbus Crohn sein und er vermutet es im Dünndarm. Morbus Crohn habe ich auch in der Familie. Aber sind nicht alle Chronisch entzündlichen Darmkrankheiten mit Durchfall und starken schmerzen verbunden ?

Ich soll jetzt ein Blutbild machen lassen und eine Endoskopie. Würde aber im Vorraus gerne wissen ob jemand ähnliches hatte und was die Diagnose war.



...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen zur Stressbewältigung bei Morbus Crohn?

Ich denke, dass Stress bei mir ein Auslöser für meinen Crohn war und merke, dass es mir immer schlechter geht, wenn ich Stress habe. Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht und was hat euch geholfen?

...zur Frage

Immodium bei Morbus Crohn?

Kann es schaden, wenn man bei Morbus Crohn öfter mal Immodium nimmt? Das legt ja eigentlich den Darm lahm.. kann ich die Krankheit damit verschlimmern auf Dauer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?