Wird man ohne Mandeln öfters krank?

1 Antwort

Die Rachenmandeln sind für die Immunabwehr, das stimmt. Aber wenn sie ständig entzündet sind, streuen sie die Infekterreger. Dadurch sind die Mandeln und der Hals häufiger entzündet und deine Immunabwehr läuft immer auf Hochtouren. Das macht schlapp und du fühlst dich immer krank. Dann ist es besser, sie rausnehmen zu lassen.

Sind Linkshänder öfters krank?

Hallo, heute hatten wir eine merkwürdige Diskussion im Büro. Ein Kollege meinte dass Linkshänder viel öfters krank sind als Menschen die Rechtshänder sind. Stimmt diese Behauptung meines Kollegen? Ich habe davon noch nie etwas gehört.

...zur Frage

Häufig Mandelentzündung, weil Mandeln zu früh entfernt wurden?

Mir wurden in frühester Kindheit die Mandelt entfernt. Trotzdem leide ich häufig an Mandelentzündung. Mittlerweile frag ich mich, ob das daran liegt, dass man mir die Mandeln zu früh rausgenommen hat und ich die eigentlich zur Immunabwehr noch gebraucht hätte. Kann jemand diese Theorie vielleicht mit eigenen Erfahrunge bekräftigen? Gibt es hier auch Leute denen die Mandeln schon vor der Einschulung entfernt wurden und die immer noch Probleme damit haben? Oder lieg ich mit meiner Theorie da komplett falsch und das ist eher Zufall??

...zur Frage

Habe seit Freitag eitrige Mandeln rechts. Mandelenzündung

Habe seit diesen Freitag eitrige Mandeln rechts Mandelenzündung. Riche aus dem Mund Halsweh wie lange bin ich ansteckend und Krank? Mit Medizin.

...zur Frage

Was kann geschwollene Mandeln verursachen?

Seit einigen Tagen habe ich geschwollene Mandeln, zumindest fühlt es sich so an. Ich fühle mich nicht krank, nur etwas schlapp und habe auch keine Beschwerden der Atemwege. AUch keine Schluckbeschwerden oder auffällige Rötungen im Halsraum.

Deuten geschwollene Mandeln immer auf eine Mandelentzündung hin? Was kann das ansonsten sein?

...zur Frage

Schluckbeschwerden wegen einseitig geschwollener Mandel?

Jaaa ich bins schon wieder...

Seit einiger Zeit (ich weiß ehrlich gesagt nichtmal ab wann genau) ist meine linke Mandel ziemlich geschwollen. Bis jetzt hatte ich damit keine Probleme, war deshalb auch schon etliche Male beim Hausarzt. Dort wurde mir aber immer nur gesagt, da ist nichts oder das wäre nichts schlimmes.

Jetzt habe ich seit ein paar Stunden ziemlich starke Schluckbeschwerden. Prinzipiell kann ich noch schlucken, aber nur auf der rechten Seite (wenn das Sinn macht?) also wenn ich versuche von links aus zu schlucken bleibt das irgendwie alles hängen und ich krieg total Panik dass ich daran ersticke oder sowas. Dann hab ich natürlich mal gegooglet (was man natürlich NICHT tun sollte..) da liest man natürlich von Mandelsteinen, Abszessen bis hin zu Tumoren und jetzt hab ich total Panik, da ich auch tierische Angst vor Operationen habe und die sollen ja nicht ohne sein, was die Mandeln angeht..

Das komische ist, dass wirklich nur die linke Mandel betroffen ist. Keine Schwellung in den Lymphknoten ertastbar, sonst auch kaum bis gar keine Schmerzen, kein Fieber. Nur eben dieses Engegefühl/Kloßgefühl im Hals.. also ich merke die Mandel irgendwie. Konnte vorhin nichtmal weiter essen, weil ich Angst habe mich zu verschlucken oder keine Luft mehr zu bekommen..

Können Mandeln solche Beschwerden den auslösen? Muss ich jetzt Angst haben im Schlaf keine Luft mehr zu bekommen? Habe mal ein Bild mit beigefügt, vielleicht hat ja jemand mal ähnliches erlebt oder irgendwelche Erfahrungen damit und kann mir weiterhelfen?

Einen Termin bei HNO habe ich für morgen hoffentlich.. da kann man immer nur anrufen und wer zuerst kommt, kriegt zuerst.. oh man..

...zur Frage

Sollte man sich mit fast 30 noch die Mandeln rausnehmen lassen?

Meine Freundin hat ständig eine Mandelentzündung. Sollte sie darüber nachdenken, sich mit 28 noch die Mandeln rausnehmen zu lassen? Ich habe mal gehört, dass das nicht ngefährlich ist, wenn man älter ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?