Wird man Depressionen ganz wieder los?

3 Antworten

Es kann sein, dass diese Phasen bzw. Symptome immer mal wieder auftreten.. mein Freund ist schwer depressiv und litt jahrelang an schweren depressiven Phasen. Jetzt hat er jedoch herausgefunden, was ihm persönlich hilft bzw. wie er dagegen halten kann. Seit dem sind die Phasen wesentlich seltener. Versuche herauszufinden, was dir gut tut und was dir selber hilft (Hobbys etc.)! So lässt es sich wenigstes einfacher damit leben.. Innerhalb einer Phase kann man leider oftmals nicht viel tun, du kannst aber im Vorfeld ganz viel dafür tun, dass sie nicht mehr (oder nicht mehr so häufig) auftreten! Versuche die Krankheit als Teil von dir zu akzeptieren und mit positiven Gedanken dagegenzuhalten .Da du aber auch von Suizidgedanken sprichst, solltest du auch mit einem Therapeuten reden. Ich wünsche dir alles Gute ;)

Deine Psyche ist angeschlagen. Das ist einfach so. Die Phasen der Depressionen werden womöglich immer wieder mal auftauchen. Aber wenn du es schon weißt, dann sieh doch bitte zu, dass du dann sehr schnell therapeutisch reagieren kannst. Das ist nicht immer möglich, ich weiß. Aber vielleicht kannst du dir bei einem Psychiater eine Art Notfall-Set verordnen lassen, das du wirklich nur dann einnimmst, wenn es Not am Mann ist und du noch keinen Termin bei einem Psychologen bekommen hast. Auch eine Kur wäre ein Gedanke, den du mal durchspielen solltest. Auch da kann dir enorm geholfen werden.

Muss nicht aber kann. Kommt auch auf die Art der Depression an. Wenn man wegen eine Todesfall z.B. In eine akute Dep. fällt und man die gleich behandelt und sie deswegen nur kurz ist sind die Chancen wahrscheinlich besser, weder wenn man schleichend über einen längeren Zeitraum unbehandelt bleibt. Mir hat mal jemand gesagt wen man einmal eine hatte braucht es eben nicht mehr viel bis zu einer zweiten und und und. Ich merke schon das ich schneller Anfällig bin. Als ich lange Zeit ohne Therapie gewesen war, brauchte es nicht mal wirklich einen Grund. Jetzt nach einer Therapie hab ich aber das Gefühl das es schon Problem dafür braucht. Wichtig ist wen man es merkt das man gleich was dagegen macht. Was muss jeder selber für sich heraus finden. Wenn du aber Suizid Gedanken hast, were eine Gesprächstherapie schon nötig. Alles gute.

Was ist eine Hypertensive Krise?

Bin kürzlich auf diesen komischen Begriff gestoßen, mit dem ich nichts anfangen kann. Hat das etwas mit der Psyche zu tun oder ist das ein Rückfall in eine Krankheit die man glaubte überstanden zu haben?

...zur Frage

Ist eine Fastenkur bei Depressionen kontraindiziert?

Würde gerne mal eine Fastenkur versuchen ,als quasi Startschuß für eine Änderung meiner Lebensgewohnheiten.Leide in der Winterzeit immer unter leichten Depressionen,die ich aber mit Johanneskraut ganz gut in den Griff bekomm.Darf man damit fasten?Hab mal gehört das wär ne Kontraindikation,aber wenn ja ab welcher Stärke der Depression?

...zur Frage

Nach suizidversuch? Und dann?

Halli Hallo, um es direkt klarzustellen, diese Frage ist absolut NICHT auf mich bezogen, es handelt sich um eine Freundin. Meine Frage folgende; Eine sehr gute Freundin, wurde vor ein paar Tagen ins Krankenhaus gebracht, da sie eine zu hohe Dosierung an Paracetamol Tabletten geschluckt hat. Laut ihr war dies nicht beabsichtigt und sie behauptet es sei kein Suizidversuch gewesen. Allerdings denke ich anders über die Sache, da sie schon seit mehreren Jahren, an Depressionen, Selbstverletzung und einer atypischen Anorexie leidet. Aber nun zurück zur eigentlichen Frage: Kann meine Freundin ohne weiteres entlassen werden oder wird sie in einer psychiatrischen Klinik stationär behandelt werden? Sie ist noch keine 18 und soweit ich weiß, müsste sie doch dann in eine Klinik eingewiesen werden, oder wird nur eine “Empfehlung” ausgesprochen?

Danke schon einemal im Voraus, Grüße Eveliina

...zur Frage

akne - endlich schluss damit?!?

hey bin 20 jahre alt und habe seit ca 5 jahren probleme mit meiner haut. zuerst mit 16,17 wars nur die normale pubertätsakne - auch danach nur hin und wieder akneschübe mit ein paar pickel aber seit letztem jahr ist es total schlimm geworden - muss auch sagen dass ich es wie wahrscheinlich alle anderen auch zuerst mit den reinigungsprodukten aus der werbung probiert habe - die dann nur meine haut ausgetrocknet haben.. nur rausgeworfenes geld -.- so letztes jahr im frühling ist es echt besser geworden ohne iwas zu machen - hin und wiedermal ein pickel - im sommer ist es schlimmer geworden mit richtigen pusteln, durch die sonne hat mans nicht so gemerkt - aber jetzt seit 2 monaten komplett alles übersäht von pickel, pusteln und unterirdischen fingernagelgroße entzündungen unter der haut. im herbst + winter wird es sowieso immer noch schlimmer...

werde diese woche zum hautarzt schaun - hab so viel gutes aber auch schlechtes über ne iso therapie (roaccutan, aknenormin) gelesen, von freunden gehört und möchte eigentlich nicht wieder mit iwelchen salben und cremes beginnen

kann/soll ich jz beim hautarzt nach ner iso therapie fragen? wie schädlich is das zeug und wie häufig sind die argen nebenwirkungen (nicht trockene haut,lippen - damit komm ich schon klar ;) )

möchte diese fiesé akne endlich loswerden - wie gesagt mein ganzes gesicht ist zur zeit übersäht und juckt + brennt höllisch... psyche is auch angeschlagen - denk mir halt immer scheiss drauf wer dich so nicht will soll dir gestohlen bleiben aber trau mich jz mmer öfter nichtmehr zu party/raus weil sich das selbstbewusstsein beim im spiegel schaun immer verabschiedet :(

bitte helft mir! dankee

...zur Frage

Wieso bekommen so viele Leute mit Depression einen Rückfall?

Depression ist ja eine Krankheit, bei der es häufig Rückfälle gibt. Passiert das normalerweise, wenn die Medikamente abgesetzt werden oder treten die Rückfälle auch auf, wenn man die Medikamente regelmässig nimmt? Was macht man dann?

...zur Frage

Habe ich eine Psychose?

Hallo Leute,

ich nenne mich mal Markus, meinen richtigen Namen möchte ich nicht nennen.Ich habe folgende Frage und zwar stelle ich mir seit einiger Zeit die Frage, ob ich eine Psychose habe.Ich habe bis vor 2 1/2 stark gekifft, täglich, Eimer, Bong, jeden Tag ein ganzes Jahr.Nach einem halben Jahr, war ich in einer Psychatrie, wegen Angst- und Panikstörung.Danach war alles in Ordnung für ca 1 1/2 Jahren.Jetzt seit August 16 bin ich Krankgeschrieben, war wieder in der Psychatrie wegen Depressionen, die haben mich aber nur als Medikamentenversuchspatient ausgenutzt, bekam Lyriker und verschiedene Neuroleptika.Seit August habe ich auch so ein Gefühl, dass mich jemand dauernd verfolgt und beobachtet, ich bin jetzt ganz schüchtern bei anderen Menschen, habe einfach Angst ohne Grund, denke auch die ganze Zeit, dass ich gleich einen Herzinfarkt bekomme.Ware schon mal Kardiologen, Pneumologen und etc.. Alle sagen, dass mein Herz voll gesund ist. Trotzdem glaube ich das nicht! Ich habe ständig Panik um mein Herz!Zudem kann ich mich auf gar nix mehr konzentrieren, ich lese zum Beispiel was und wie aus dem nichts einfach eine Pause und nach paar Sekunden denk ich mir. Was mache ich hier?Manchmal gehen mir auch lustige Sachen aus der Vergangenheit durch den Kopf und ich fange einfach an zu lachen. Das ist doch nicht normal? Dann sind meine Freunde manchmal von einer auf die anderen Minute sauer auf mich und ich kann mir das nicht erklären und dazu kann ich keine Entscheidungen mehr alleine treffen.Wenn ich in den Supermarkt gehe und mir was kaufen will, nehme ich es mit bis zur Kasse und dann bringe ich es wieder zurück und kaufe nichts.Mache dies 1-2 Tage und danach kaufe ich es erst.Jetzt habe ich auch immer mehr Probleme sätze zu bilden und ich wiederhole immer wieder Wörter, weil ich mir nicht merken kann, ob ich diese schon gesagt habe.Ich weiß jetzt schon nicht mehr, was ich oben geschrieben habe? Zudem kann ich mich kaum mehr auf das Auto fahren konzentrieren, ich fahre wie im Blindflug, kann mir nichts merken. Ich habe Angst darüber mit einem Facharzt zu sprechen, weil ich nicht will, dass ich haufen Tabletten schlucken muss und mein restliches Leben als Psycho abgestempelt zu werden.Nehme derzeit schon Elontril 300 mg und Quetiapin 200 mg ret.Was soll ich machen? Soll ich mich zusammenreißen und zum Facharzt gehen?Kann ich da einen Freund mitnehmen? Ich habe Angst alleine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?