wird halskratzen gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei Kratzen im Hals hilft mir immer Wasser zu trinken. Wenn es kalt, ist finde ich sogar heißes Wasser am besten.

Vitamine sind auch immer gut, gegen Erkältungen soll Vitamin C helfen. Nimm am besten ein Multi-Präparat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Körper Kälte ausgesetzt ist, braucht er mehr Cortisol.

Wenn der Körper aber keine ausreichende Menge produzieren kann, ist er für Infektionskrankheiten anfälliger.

Deine Symptone stehen nicht für eine Herzmuskelentzündung, sondern dafür, daß du nicht auskuriert warst.

Sorge dafür, daß dein Arbeitsplatz zukünftig beheizt wird. Das ist Aufgabe des Arbeitgebers, dafür zu sorgen.

Wegen der akuten Symptome würde ich zum Arzt und mich nochmals 2 Wochen krankschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann auch ein VItaminmangel sein. Hier aus dem Vitalstofflexikon:

Ein Riboflavinmangel tritt selten alleine auf und ist oft in Kombination mit Mängeln an anderen wasserlöslichen Vitaminen zu finden.Symptome eines Riboflavinmangels können sein:

Halsschmerzen
Rötungen und Schwellungen in Mund und Kehle
Risse am Mundwinkel
Entzündung und Rötung der Zunge (Glossitis)
Gefäßmissbildung in der Hornhaut der Augen (Lichtempfindlichkeit, Sandkorngefühl im Auge; Sehverschlecherung)
Juckreiz (Pruritus)
Hautschuppen und seborrhoische Dermatitis

-----------------

Auch Mangel an B12 und Folsäre bringt man mit Zungenbrennen in Verbundung, da solltest Du den ganzen B-Komplex zuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?