Wird eine spastische Lähmung im Alter besser?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Spastiken werden vom Gehirn gesteuert, daher kann man mit üben nicht viel erreichen. Ich habe selber eine spastische Lähmung welche ich im Alter von 3 Jahren bekommen habe. Man kann, wenn man will damit ganz gut leben. Mittlerweile bin ich 48 Jahre alt und komme gut klar.

total erschöpt bei stress verkrampfung kennt das jemand?

hallo bin ganz neu hier und weis nicht ob ich hier richtig bin.na ich fang mal an.hatte vor jahren eine tia (vorläufer schlaganfall)was man nicht so richtig bestätigen konnte.danach psyche und das ziemlich heftig schlimme todesangst schwere depressionen.kam dann in die reha ,die nicht wirklich was gebracht hat.dann kam der abstieg ehe kaputt wohnung weg job weg arbeitsamt.nun bin ich frührentnerin komm irgendwie nicht mehr hoch.habe starke schmerzen hws bws op dieses jahr.selbst an tagen wo es mir etwas besser geht komm ich nicht hoch,die kleinste anstrengung zb am pc sitzen stresst mich,herzrasen kraempfe am ganzen körper gesicht krampft sehstörung nachts lähmungen starke benommenheit komm kaum zu mir .ich möchte gerne arbeiten oder mal weggehn aber nichts geht mehr,meinen haushalt schaff ich kaum noch .bin verzweifelt.bin für jede antwort dankbar.

...zur Frage

Meine Arme und mein Gesicht verkrampfen unkontrolliert nach langem sitzen. Was ist los mit mir?

Es fing vor ca. 3 jahren an, als ich beim 50-meter-lauf in Sport auf den letzten Metern unkontrolliert verkrampfte. Mein Gesicht verzog sich und meine Arme verschränkten sich vor der Brust. Das ganze dauert ca. 2-3 sekunden an und ich kann währenddessen problemlos weiter gehen/laufen. Ich dachte das läge an daran, dass meine Muskeln noch nicht warm genug gelaufen waren, oder das ich zu wenig gegessen hatte, also machte ich mir nicht weiter einen Kopf darüber. Im laufe der Zeit jedoch wurde das Auftreten immer häufiger. Mittlerweile verkrampfe ich sogar schon im Alltag, wenn ich lange sitze und plötzlich aufspringe, weil das telefon klingelt. Ich bin verzweifelt und wurde schon ein Wochenende lang im Krankenhaus untersucht, ohne irgendwelche Feststellungen. Meine Blutwerte und meine Gehirnströmungen sind alle im grünen Bereich. Der Chefarzt erklärte mir, dass es sich um Hyperventilation handeln könnte, mein Homophäde jedoch bezweifelt das stark, er ist selber aber auch ziemlich ratlos. wirklich niemand kann sich das erklären und ich werde immer verzweifelter. im Internet lässt sich nirgendswo irgendetwas darüber finden. Ich bin 16 Jahre und befinde mich noch im Wachstum. Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen. :(

...zur Frage

Wie sehen die "erste Hilfe-Maßnahmen" bei Krämpfen aus

Vor einiger Zeit hatte ich beim Joggen einen richtig heftigen Krampf in der Wade. Ich bin dann noch etwas weiter gegangen, es dauerte aber eine ganze Weile bis die Schmerzen nachließen. Wie sollte denn das richtige Verhalten bei einem Krampf aussehen? Hinlegen, langsam weitergehen,....?

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Oberseite) was kann es sein?

Hallo zusammen,

ich habe seit heute Mittag Schmerzen im Handgelenk und weiß nicht, was es sein kann. Die Schmerzen sind vor allem stark, wenn ich die Hand nach unten und oben beuge.
Außerdem ist mein Handgelenk druckempfindlich. Wenn ich auf der Oberseite vom Handgelenk auf der rechten Seite drücke, dann tut es echt weh.
Ich habe heute keinen Sport oder ähnliches gemacht und frage mich, was es sein kann.
Die Hand bzw. das Handgelenk ist auch nicht geschwollen oder verfärbt.

Ich hoffe ihr könnt mir sagen, was es sein kann.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?