wird eine qualifizierte Entgiftung immer von der Kasse bezahlt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die akutmedizinische Entgiftungsbehandlung (mit Entzug ist dieselbe Behandlungsform gemeint) erfolgt in aller Regel auf ärztliche Veranlassung oder als Notfall in den entsprechenden Abteilungen der psychiatrischen Landeskliniken oder der Allgemeinkrankenhäuser. Die Kosten der Entgiftungsbehandlung trägt die Krankenkasse oder der Sozialhilfeträger. Die Behandlung kann bis zu 3 Wochen dauern (einschließlich einer Motivierungsphase im Rahmen der ‚qualifizierten Entzugsbehandlung'. http://www.suchthilfe.de/therapie/

Normalerweise wird es wie du siehst von der Krankenkasse übernommen, außer du verheimlichst uns was, wovon ich jetzt nicht ausgehe. Lege sofort Widerspruch ein, noch besser ist es wenn du dich an den VDK oder SoVD wendest, sie sollen das für dich regeln. Unkostenbeitrag wäre bei allen beiden ca,65€.

Gruß rulamann

Hast Du das nicht vorher mit Deiner Krankenkasse geklärt? Falls Du privat versichert bist, einfach an die Krankenkasse schicken.

Was möchtest Du wissen?