wird eine botoxbehandlung bei spastik von krankenkasse genehmigt??

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Frag doch einfach mal bei deiner Krankenkasse direkt nach. Üblicherweise geben die per Mail recht flott Auskunft. Dann bist du auf der sicheren Seite - vor allem, weil sich die Leistungen bei Krankenkassen manchmal stark unterscheiden. Ggf. lohnt sich in solchen Fällen auch eine private Zusatzversicherung. Ich zahle z.B. knapp 10 Euro im Monat und habe dadurch auch einige Behandlungsmethoden abgedeckt, die von der gesetzlichen Kasse nicht bezahlt werden.

LG,

Lya

Hallo Lya, Mein Untersuchungsbericht von der Neuro-Uniklinik FfM wird auch an die KK gesendet die dann entscheiden ob sie die Kosten übernehmen. Da zur Zeit diese nur für Schlaganfallpatienten übernommen werden, wird die KK entscheiden ob sie auch die Kosten bei meiner Spastik übernehmen. Wichtig ist, dass bis jetzt alle möglichen med. Behandlungen keine Besserung zeigten, alle verfügbaren Medikamente keine Verbesserung bringen und Botox als einzige alternative noch angewendet werden kann.
Jedenfalls befürworten dies die Neurologen von der Uniklinik die Botoxbehandlung und würden diese durch einen erfahrenen Arzt der Klinik anwenden. Sobald ich eine Antwort von der KK habe, werde ich ausführlich hier darüber berichten. Das ist insofern wichtig, weil auch andere betroffene davon profitieren können. Lg. Berthold

0
@elepsos

bin zur zeit in indien im krankenhaus, habe botoxbehandlung, 9 injekt. botox hilft bestens, kann linke hand wieder öffnen und greifen, bin schmerzfrei. KK in DE weigert sich kosten zu übernehmen, da ich leider keinen schlaganfall hatte sondern nur einen riesigen gehirntumor. das ist für mich eine ausgewachsene schweinerei. nach welchen kriterien entscheiden KK. werde über meinen rechtschutz rat einholen. in indien spielt das keine rolle, hier wird nach erfolgsaussichten behandelt.

0

Was möchtest Du wissen?