Wird das Internet immer besser oder die Ärzte schlechter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich findet das medizinische Fachwissen auch im Internet Verbreitung. Trotzdem täuschst du dich mit deiner Einschätzung. Ein Großteil der angeblichen medizinischen Sachverhalte, die man im Internet findet, sind entweder nicht komplett, irreführend oder ganz einfach falsch. Das gilt auch für gesundheitsfrage.net!

Der Laie kann zwischen medizinischer Falschinformation und korrekten Sachinhalten nicht unterscheiden. Daher ist es immer besser, einen realen Arzt hinzu zu ziehen.

Wenn man sich schon auf medizinische Antworten aus dem Netz verlassen will, sollte man darauf achten, dass die betreffende Seite HON-zertifiziert ist oder von einer offiziellen Institution ins Netz gestellt wurde, wie RKI, PEI, Universitäten etc.

39

Besser kann man es nicht sagen!

0

Liebe Angeline, manchmal können einem schon Zweifel kommen. Ich selbst wäre an einer Falschdiagnose bald zu großem Schaden gekommen oder es wäre sogar mein Ende gewesen. Ein anderer Arzt hat das sofort erkannt und mit schnellstens geholfen. Es gibt garantiert große Unterschiede von Arzt zu Arzt. Der eine nimmt es mit dem hypokratischen Eid sehr genau, der andere sieht nur auf seinen "Geldbeutel". Aber man muß auch bedenken, dass früher viele Krankheiten noch gar nicht erkannt oder therapierbar waren, heute muß ein Arzt einfach mehr wissen. Also im Zweifelsfalle eine zweite Meinung hinzuziehen. Das Internet ist schon sehr hilfreich, ich mache es so, daß ich zuerst dort nachsehe und die Fragen meinem Arzt dann direkt dazu stelle.

Hilf/Rat/Ärzte bei Polycythämia vera

Hallo, vor 2 Jahren wurde bei mir Polycythämia vera festgestellt. Am anfang wurden 14 Tägig Aderlass germacht. Das tat mir auch richtig gut. Jetzt kontrolieren sie alle 6 wochen noch das Blut und die Werte sind auch besser geworden aber jetzt habe ich ständig zu hohen Blutdruck. Alle Herzspezialisten schließen aber ein Herzleiden aus. Aderlass wird momentan nicht benötigt, fühle mich aber wieder schlechter. Sytome kommen schleichend alles wieder zurück. Fühle mich oft bei den Ärzten nicht richtig aufgehoben. Habe zusätzlich auch noch in der Nebenniere einen Tumor der aber nicht bösartig ist. Bekomme keine Medikamente mehr und keinen Aderlass aber mir geht es nicht gut und die Ärzte sagen das ist alles so gut. Jetzt meine Frage was kann ich machen damit mein Bluthochdruck sich wieder normalisiert? Habe schon etliches versucht ohne Erfolg, das kann ja auf dauer auch nicht gesund sein. Und fit und gut fühle ich mich auch nicht. Möchte nicht wieder einen extremen Rückfall meiner Gesundheit erleiden. Daher bitte ich um Rat und Hilfe an wenn ich mich wenden kann bzw wie ich mir selber helfen kann. Danke

...zur Frage

Nach Darmverschluss - wann ist man wieder gesund?

ich hatte im januar einen darmverschluss nach langen untersuchungen im krankenhaus haben das die ärzte festgestellt. Gott sei dank musste ich nicht operiert werden sonder es wurde sozusagen mit flüssigkeit behandelt und ich konnte dann wieder aufs kloh . Ich hab ab und zu wieder starke bauchschmerzen zwar nicht so schlimm aber ich bekomme sie und dann hab ich verstopfung diese löse ich bis jetzt immer mit abführmittel die mich erleichtern . Weiss jemand wie lange die heilung von einem darmverschluss dauert oder bis es weg ist ?

...zur Frage

Plastische und Ästhetische Chirurgie: wo sich am besten beraten lassen (wohne in Köln)?

Die 2. Frage wäre dann, wo sich am besten operieren lassen?

Es gibt Ärzte und Kliniken die darauf "spezialisiert" sind wie Sand am Meer. Jeder von denen behauptet sehr gut zu sein oder der Beste zu sein. Wenn ich mein Auto in eine Werkstatt bringe, frage ich mich auch ob es die Richtige ist und ob es nicht bessere gibt. Wenn es um Operationen geht, speziell in der "Ästhetischen Chirurgie", ist diese Frage SEHR wichtig. Wenn das Auto nach der "Reparatur" nicht richtig läuft oder gar nicht mehr, dann ist das nicht zu vergleichen mit schlechter Beratung oder gar irreparablen Schäden an der Haut.

Deshalb hätte ich gerne einen Arzt/Klink genannt, die ihr aus EIGENER Erfahrung empfehlen könnt. Den ganzen "Erfahrungsberichten" traue ich nicht. Ich hatte mir überlegt zu dem bekanntesten Arzt in dieser Hinsicht zu gehen (Werner Mang), aber die Bodenseeklinik ist mir etwas zu weit und die 100 EUR Beratungsgebühr habe ich momentan auch nicht, ganz zu Schweigen von den Kosten der Operation/en.

...zur Frage

Atlastherapie hat Hörstürze ausgelöst - kann das sein?

Hallo, ich hab jetzt seit ca einem 3/4 Jahr Schwankschwindel der mal Wochen fast weg ist und dann wieder schlimmer. Ich war deshalb bei vielen Ärzten und Untersuchungen - aber nichts festgestellt. Nun hat vor ein paar Wochen mein Orthopäde gemeint man sollte eine Atlastherapie nach Arles machen (ohne das auf dem Röntgenbild eine Atlasverschiebung ersichtlich war, nur Beinlängenunterschied). Nach der ersten Behandlung hatte ich eine Woche danach einen kleineren Hörsturz, paar Tage später nochmal. Ich dachte nicht an eine Verbindung also hatte ich noch eine obwohl mir der Arzt nicht sehr kompetent vorkam und wieder ca eine Woche danach hatte ich einen starken Drehschwindelanfall mit Hörminderung. Seit dem habe ich ständigen Druck auf beiden Ohren.

Meine Frage ist also ob es möglich ist das bei der Behandlung etwas beschädigt wurde? Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen :)

...zur Frage

Schadet die Bauchlage der Wirbelsäule meines Babys

Hallo ihr Lieben meine Tochter ist 10 Wochen und schläft nur auf dem Bauch. Wenn sie auf dem Rücken schlafen soll schreit sie nur. Ich war bei der Physiotherapie heut wegen ihrer Hüfte und dabei hat die Therapeutin eine Fehlhaltung des Kopfes und des Körpers (c-Form) festgestellt. Sie meinte das die kleine nun ausschließlich auf dem Rücken und der Seite schlafen sollte.. Im Internet finde ich nichts darüber. Meine Tochter hat eine halbe Stunde lang geschrien, bis sie sich dann von ihrem Papa hat beruhigen lassen.. in den Schlaf geschrien..:( Mein Partner meint, das die Ärzte sowieso immer übertreiben. Ist das so? Kann ich mein Kind weiter auf dem Bauch schlafen lassen? Atemprobleme hat sie keine. Sie hebt wunderbar den Kopf.

Würde mich über Antworten sehr freuen

Liebe Grüße

Maria

...zur Frage

Nierenstau nach Unterspritzung - Normal?

Hallo, am 20.11.12wurde bei mir eine Unterspritzung wegen ein Reflux an der rechten Niere durchgeführt. Seit dem is die rechte Niere gestaut.

Die Ärzte meinen, es wäre normal. Im Februar hab ich eine Kontrolluntersuchung...

...aber i-wie is das ja nicht der Sinn der sache und im Internet hab ich davon auch nicht gelesen.

Kennt sich jemand damit aus???

Danke!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?