Wirbelsäule steht zwischen Schulter und Kopf heraus

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfach hineindrücken kann man die Wirbel sicher nicht. Wichtig wäre es zu sehen, ob die Deformation der Wirbel sich in irgendeiner Weise schädlich auswirkt, wahrscheinlich wären Röntgenbilder sinnvoll. Eine Operation der Wirbelsäule ist aber keine Kleinigkeit und bedarf einer guten Indikation, also am besten zum Arzt gehen, der kann das am besten einschätzen!

Ich hoffe nicht das eine Operation notwendig ist.....Die Wirbel waren plötzlich so ^^

0

Wirbelsäule steht hervor

Hallo, seit ein paar Wochen steht meine Wirbelsäule stark heraus (siehe Bild). Die Stellen fühlen sich rau an (wie trockene Ellbogen) und haben eine dunkle Farbe (wie blauer Fleck in der Art). Was könnte das sein? Ich sitze meistens vor dem PC und der PS3 nach vorne gebeugt, kann das der Grund sein? Für mein Alter (16/175cm) und Gewicht von 54 bin ich auch etwas schlanker. Schmerzen oder andere Beschwerden habe ich bislang nicht. Und an welchen Arzt sollte ich mich wenden?

MfG

...zur Frage

Knackende Halswirbel

Hallo Leute, mir ist gestern was aufgefallen und zwar, dass ich oftmals tage lang verspannt bin im Nacken und dann nach einiger Zeit, wenn ich meinen Kopf hin und her bewege, knacken meine Halswirbel und das schon etwas lauter. Danach fühle ich mich aber total befreit für 1-2 Tage. Ich glaube jeder Schüler oder jeder Mensch der im Büro sitzt kennt das mit den Verspannungen. Das gleiche habe ich auch mit meiner Wirbelsäule und meine Frage ist jetzt, ob das normal ist. Ich mein ich hab dabei ja keine Schmerzen ganz im Gegenteil. Da ich zudem noch unter einem Hohlkreuz leide war oft schon bei der Physiotherapie und da war das manchmal danach so, dass der Rücken so wehtat, dass die mich wieder einrenken musste und sie hat irgendwas davon gesagt, dass meine Wirbel verklebt sein.

Hoffentlich kann mir da jemand eine Antwort drauf geben. Zum Arzt würde ich damit jetzt nicht gehen... tut ja nichts weh und der Kopf ist auch noch dran. ;)

...zur Frage

Wie werde ich meine ewigen Schmerzen los????? 18 Jahre

Hallo zusammen, da ich nun schon bei vielen Ärzten war,wende ich mich nun an euch, ich hofffe ihr könnt mir helfen!

Ich bin gerade erst 18 u habe sehr starke Probleme was meine Wirbelsäule angeht. Zuersteinmal das was die ärzte festgestellt haben: Spannungskopfschmerz, rezidivierende Präsynkopen(Benommenheit, Schwächegefühl, Ausbruch kalten Schweißes und Übelkeit, Ohnmachtsanfälle bei zu langem stehen), Verdacht auf zervikogenen Kopfschmerz(Kopfschmerz der von der Oberen Wirbelsäule ausgeht), Rückenschmerzsyndrom. Außerdem habe ich eine leichte skoliose, beckenschiefstand, deshalb auch iene leichte beinlängendifferenz und hüft bez knieschmerzen. mich belastet dieser "zustant so dermaßen das ich schon zum psychologen musste da ich zeitweise ein burnautverdacht hatte. dies kommt immmer schubweise u ich weiß nicht wie ich mir selbst helfen soll.wurde schon 3 mal eingerenkt, aber wohl falsch, da ich wie gesagt eine leichte skoliose habe. was meinen nacken angeht habe ich das gefühl das dort etwas falsch ist, etwas nicht richtig sitzt oder verklemmt bez eingeklemmt ist. Durch häufiges drehen des halses bez der halswibelsäule knackt mein nacken u die wirbel springen wieder in die richtige position, dies bleibt nicht lange so. ich denke dadurch kommen die starken kopfschmerzen u rückenschmerzen. auch bin ich sehr verspannt (schulter, lendenwirbels.-eig alles). HILFE!!

...zur Frage

Möglichkeiten bei Kompressionsfrakturen (Wirbelsäule) Heute ??

Guten Tag,

welche Möglichkeiten hat man Heute eigentlich bei Kompressionsfrakturen (Wirbelsäule) 30 Prozent "Rest Wirbel" bleibt da letztendlich nur die Spondylodese (Versteifung bzw. Verblockung)?

(Nach einem Unfall vor einigen Jahren war die Info eigentlich gleich Null.... . Da es nicht das einzige Problem war hatte ich gehofft....)

...zur Frage

Welche Kleidung für Osteopathie?

Ich habe demnächst eine osteopathische Behandlung und noch keine wirkliche Vorstellung was mich da erwartet. Nun geistert mir durch den Kopf, was ich dabei anziehen soll. Ich habe schon einiges im Internet recherchiert, aber recht widersprüchliche Aussagen gefunden:

Mal steht da, dass man sich bis auf die Unterwäsche ausziehen muss, teilweise sogar noch weiter. An anderen Stellen steht geschrieben, dass man sich gar nicht ausziehen muss, nur die Kleidung bequem sein soll.

Was stimmt nun oder handhabt das jeder Osteopath anders?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?