Willentliches Erbrechen ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na dann hast Du eben eine überdurchschnittlich gute Körperkontrolle. Ist ähnlich wie bei einem Schauspieler, der in manchen Szenen quasi auf Kommando mit echten Tränen losheulen können muss. 

Und was soll es denn da für eine "Lösung" geben? Wenn Du nicht willentlich erbrechen willst,  na dann lass es und gut ist. Wo siehst Du denn da nun ein Problem? Es gibt auch Menschen, die können willentlich rülpsen. Ist das jetzt auch ein Problem?

Ein Problem hättest Du nur dann, wenn Du Dich übergeben musst, ohne es zu wollen. 

Dass Du nicht abnimmst trotz tgl. Erbrechens, ist wohl vom Zeitpunkt des Erbrechens abhängig. Das ist wohl die simpelste Lösung. Ich denke, Du solltest nicht weiter nach Problemen suchen. 

Aber wenn Du diese merkwürdigen Gedanken nicht sein lassen kannst, dann solltest Du wohl mal zum Psychiater, denn dann stimmt es bei Dir oben nicht so ganz, das merken aber immer nur die Anderen. LG

Ich kann auch erbrechen, wann ich will, aber ich mache es nicht. Denn brechen bringt Säuren mit in die Speiseröhre und das ist gesundheitsschädlich und ätzend.

Ich habe früher in Kind- und Jugendjahren nur willentlich erbrochen, wenn ich was gegessen hatte, was mir nicht bekommen war und mir schummrig war oder wenn ich was essen sollte, was mir nicht zusagte. Sobald alles raus war, ging es mir besser.

Solche Beschwerden habe ich aber seit ich erwachsen bin nicht mehr. Ich esse, was mir schmeckt und bekommt. Zum Abnehmen ist es sowieso untauglich, da es mehr schadet, als nützt.


Was verstehst Du unter " willentlich " ??

Wenn Dein Arzt keine organische Erkrankung gefunden hat, solltest Du Dir psychologische Hilfe holen !!!

Ich meine, ich kann erbrechen, ohne Brechmittel oder Emetikum zu benutzen.

Ich dachte mal an solchen Ärzten, aber ich habe keine psychische Krankheit

0
@Lorin

Wenn Du erbrechen " kannst " aber nicht " musst " solltest Du es einfach lassen !!!!

Kaum ein Patient der psychisch krank ist, glaubt selbst, dass er es sei !!

2

Sprich bitte mal mit einem Psychiater, eine Essstörung ist kein Kinderkram, egal wie alt du bist, damit ruiniert man sich und seinen Körper.

Was möchtest Du wissen?