Wieviel Wasser müsste man trinken, um den Stoffwechsel anzuregen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gegen Müdigkeit hilft lebendige Nahrung. Ein Knackiger Salat macht viel munterer, als zerkochtes Sauerkraut mit fettem Eisbein.

Bei vielen Menschen kommt die Wintermüdigkeit mit den Rezepten der Saison für das "Totkochen" der Nahrung.

Angeblich hilft auch Schokolade der Wintergeplagten Seele auf die Sprünge. Ein frischer Obstsalat schafft das aber zehn mal besser.

Und dann sollte man tatsächlich im Winter 2 Liter Wasser täglich trinken, denn schon allein unsere trockene Heizungsluft beraubt uns um bis zu einen Liter Flüssigkeit.

Um den Stoffwechsel anzuregen, gehoert schon etwas mehr dazu, als nur Wasser oder mehr Wasser zu trinken. Vor allem eine gesunde, vitamin- und mineralstoffreiche Ernaehrung, und Enzyme. Enzyme sind Substanzen, ohne die nichts geht, und das Leben erst moeglich machen. Ausserdem etwas mehr Bewegung oder Sport regt den Stoffwechsel positiv an.

Generell sollte man täglich mindestens 1,5 Liter Wasser zu sich nehmen. Wenn du sportlich aktiv bist, natürlich mehr!

Wieviel Wasser muss ich trinken, wenn ich Kaffee getrunken habe?

Kaffee entwässert ja bekannterweise. Man bekommt im Cafe aber meistens ja nur so ein Stamperl Wasser daneben gestellt. Entspricht das der Menge, die der Kaffee auch entwässert? Ist die Menge Wasser, die man durch den Kaffeegenuss verliert, etwa eins zu eins mit der Menge Kaffee, die man zu sich nimmt?

...zur Frage

Vor dem Ultraschalll der Oberbauchorganen Wasser trinken?

Mein Vater hatte heute diese Untersuchung und war nüchtern. Der Arzt hat aber gesagt, dass es da alles sehr schlecht zu sehen, deshalb muss mein Vatter nächstes mal zum Ultraschall kommen und vorher wieder nichts zu essen aber unbedingt mindestens 1 L Wasser zu trinken und es werden Magenraum, Bauchspeicheldrüse, Milz, Leber und Gallenblase untersucht. Ich habe aber gelesen, dass man vor dieser Untersuchung doch nichts essen und nichts trinken soll. Nun ist dazu noch der Telefon in der Praxis ahrscheinlich kaputt. Ich wollte nämlich frage, ob mein Vater auf die Toilette gehen darf, nachdem er das Liter Wasser getrunken hat.

Danke

...zur Frage

Kann zu viel Milch auch schlecht für den Körper sein?

Meine Freundin hat letztens gemeint, dass ich so viel Milch trinken würde, wie kein anderer den sie kennt. Ich trinke mindestens einen halben Liter pro Tag. Andererseits trinke ich ansonsten eigentlich nur Wasser. Ist das zu viel Milch?

...zur Frage

Wie lässt sich ein eingeschlafener Darm wieder auf Trapp bringen? Bitte Frage komplett lesen.

Aufgrund jahrelangen Abfühmittelmissbrauchs leidet ein Bekannter unter Verstopfung.

Der Umstieg von Tabletten auf Zäpfchen ist bereits auf Anraten eines Arztes vollzogen. Geschrotete Leinsamen und Flohsamen haben nichts gebracht.

Allerdings scheinen das tägliche Einführen des Zäpfchens eine Reizung des Rektums zu verursachen.

Hat jemand Tipps, wie man die eingeschlafene Verdauung wieder in Schwung bringen kann?

Der Bekannte bewegt sich täglich moderat. Trinkt 2 bis 3 Liter ungesüßte Tees (hauptsächlich Fencheltee) und isst kein Fleisch.

Asserdem scheint eine unverträglichkeit gegenüber Eiweiß zu bestehen, weshalb er fast gänzlich auf Käse- und Milchprodukte verzichtet.

Afgrund der schlechten Verdauung besteht die Befürchtung, nach dem Essen unter Blähungen zu leiden.

Hat jemand Erfahrung, wie man seine Verdauung wieder anregen kann? Dass es nicht von heute auf moregn gehen wird, ist klar. Allerdings wird es nicht möglich sein, umgehend auf die Abführzäpfchen zu verzichten.

Ist das "letzte Stück" des Darms, der Dick- oder Dünndarm? Und wie ist dieser Beeich wieder in Bewegung zu bringen?

Danke für jeden Tipp!

...zur Frage

Wieviel Trinken ist zu viel?

Ich trinke relativ viel über den Tag verteilt, vorallem Wasser, auf fünf Liter komme ich bestimmt. Diabetes habe ich nicht, das wurde schon mal untersucht. Gibt es eine Grenze, ab der man sagt, dass man zuviel trinkt?

...zur Frage

Wieviel Wasser kann der Körper auf einmal aufnehmen?

Ich habe festgestellt, dass wenn ich z.B. nach dem Schlafen oder wegen Durchfalls (leider im Augenblick etwas akut, daher auch die Frage) etwas "ausgetrocknet" bin und dann viel Wasser trinke, dass ich dieses dann großteils wieder über den Urin ausscheide, weil mein Körper wohl nicht so schnell soviel Wasser auf einmal aufnehmen kann, wie ich trinke.

In wie großen Zeitabständen kann ich also wie viel Wasser trinken, ohne dieses gleich wieder abzugeben? (Bsp: Ein Viertelliter-Glas à Viertelstunde oder ein Liter jede anderthalb Stunden oder...)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?