wieviel Vitamine enthalten Dosenfrüchte?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dosenobst enthält im Vergleich zu den frischen Früchten fast 70 Prozent weniger Vitamin C", sagt Ökotrophologin Dr. Gunda Backes vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke. Auch das Vitamin B6 (beteiligt an Enzymfunktionen des Zellstoffwechsels) und Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Phosphor leiden unter der Konservierung. Quelle: http://tinyurl.com/c99d2bf

"Nach der Abfüllung werden die Konserven kurzzeitig auf über 100 Grad erhitzt, damit Keime und Bakterien im Doseninneren absterben", so die Expertin. Erst dieses Verfahren macht das Obst für mehrere Jahre haltbar. Ein zusätzliches Problem ist, dass die meisten Vitamine wasserlöslich sind, ins Dosenwasser übergehen und so im Ausguss statt in Ihrem Körper landen.

Und es gibt noch einen Nachteil: In dem Konservenobst steckt ungefähr doppelt so viel Zucker wie in den Freiluftfrüchten. Kaufen Sie am besten nur Dosen mit ungezuckertem Inhalt. Oder steigen Sie gleich auf Tiefkühlobst um, denn bei dieser Konservierungsmethode werden die Früchte schockgefroren, Vitamine bleiben dabei weitestgehend erhalten.

Danke für den Stern :-)))

0

Hallo gogogagetto, die meisten Vitamine und Nährstoffe enthalten Früchte, die reif von Baum/Strauch o.ä. gepflückt werden. Bei allen anderen Handelsformen muß man Abstriche machen. Zucker wird bei Dosenfrüchten oft als Konservierungsmittel zusätzlich zugegeben. Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

Tiefgefrorene Früchte sind besser als Dosenfrüchte.

0

Eine gute Alternative zu frischem rohem Obst und Fruechten, sind Dosenfruechte keinesfalls. Es ist besser, diese in der Muelltonne zu entsorgrn. Saemtliche Lebensmittel, die eingedost werden (hergestellt werden), sind denaturiert und durch das Erhitzen (haltbar machen) anorganisch. Das heisst: Sie verlieren an Vitaminen, meistens werden sogar saemtliche Vitamine abgetoetet, und aus den organischen Mineralien werden nutzlose anorganische Mineralien, welche unser Koerper nicht verwerden kann. Nur rohes und frisches Obst, was eine lebende Nahrung ist, ist fuer unseren Organismus von Nutzen. Der Fruchtzucker im Obst schadet unserem Koerper nicht, da er natuerlicher Zucker ist, und sogar von Diabetiker in rohem Obst und Fruechten verspeist werden darf. Eines muss ich noch erwaehnen, da es leider von den meisten Verspeiser von Obst verkehrt gemacht wird. Obst und Fruechte sind eine lebende Nahrung, wenn sie nicht gekocht werden, und somit bilden sie im Koerper ein basisches Milieu, und benoetigne zu ihrer Verdauung, alkalische Magensaefte. Sie beduerfen keiner Spaltung durch den Pankreas, und gehen nach dem Verzehr schon in 15-20 Minuten in den Darm ueber, aber nur, wenn sie auf leeren Magen gegesen werden. Deshalb Obst auch immer als Vorspeise, und nicht als Nachspeise verzehren, und auch nicht mit Getreideflocken (Muesli), da es sonst im Verdauungstrakt, gaert, blaeht und in Faeulnis uebergeht. Schade, um das schoene Obst.

Was möchtest Du wissen?