Wieviel sollen Sportler bei der Hitze trinken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na, du scheinst dann noch nicht genug zu trinken. Solange du ein Durstgefühl hast, hat dein Körper auch ein Flüssigkeitsdefizit. Ich glaube auch nicht, dass dir jetzt einer auf den ml genau sagen kann, wieviel du trinken solltest. Das kommt ja auch darauf an, wieviel Flüssigkeit du beim Schwitzen durch das joggen verlierst. So wie du das schilderst, würde ich einfach mehr trinken und dann wird auch das Durstgefühl weg gehen....

Jeder Mensch braucht unterschiedlich viel Flüssigkeit. Dies ist abhängig von Größe, Gewicht, Trainingszustand, Intensität und Dauer der Belastung, ob man viel oder wenig schwitzt.. Du solltest in der Tat kein Durstgefühl mehr haben und dich noch leistungsfähig fühlen. Bei großem Wasserverlust büßt du bis zu 40% deiner Leistungsfähigkeit ein. Betrachte auch deinen Urin, er sollte eine hellgelbe bis weißliche Farbe haben, ist er dunkelgelb fehlt dir Flüssigkeit.

Wenn du Sport treibst, wirst du sogar mehr als nur 3 Liter brauchen. Es schadet nicht, wenn du so viel trinkst, bist du kein Durstempfinden mehr hast. Das können sogar 4 - 5 l sein.

Abführen vor Darmspiegelung

Hallo! Ich habe nächste Woche eine Darmspiegelung und hatte gestern das Vorgespräch. soweit ist mir der Ablauf der Untersuchung und alles auch klar. Vor der Spiegelung selber habe ich eigentlich auch keine Bedenken, da ich davon ja nichts mitkriegen werde.

Aber: man muss ja am Vortag abführen und neben dem entsprechenden Mittelchen auch jede Menge trinken. Und das ist für mich im Moment der größte Horror! Ich soll mindestens 4 Liter trinken, dazu noch 1/2 Liter mit der ersten Abführlösung. Und am Untersuchungstag morgens um 6.00 Uhr nochmal einen Liter mit Abführlösung und zusätzlich auch nochmal viel trinken.

Das sind für mich ziemlich utopische Mengen. Ich habe ja so schon Probleme eine Flasche wasser am Tag zu trinken (+ eine Tasse Tee zum Frühstück und mal nachmittags eine Tasse und vielleicht zwischendurch noch mal einen Becher Kakao). Wie soll ich dann diese Unmengen schaffen? Und dann soll ich auch noch Wasser ohne Kohlensäure trinken, das ich so absolut gar nicht mag. Mir wird ja jetzt schon schlecht, wenn ich nur daran denke...

Hat da jemand einen Tipp für mich? Und was ist, wenn ich es nicht schaffe, diese Menge zu trinken? Kann dann die Untersuchung nicht gemacht werden?

...zur Frage

Chronisches Durstgefühl

Ich habe seit Jahren chronischen Durst. Ich muss ständig etwas trinken und bringe es so oft auf bis zu 10 Litern Flüssigkeit täglich. Meine Nieren wurden überprüft, eben so wurde auf Zucker getestet. Bei einem Blutbild kam absolut nichts heraus und ich habe mehrere Ärzte und einen alternativen Heilpraktiker gefragt - kein Ergebnis. Niemand hat auch nur einen Vorschlag, was bei mir nicht stimmt. An sich würde mich ja der Durst nicht stören, aber wenn ich weniger als 5-6 Liter trinke, bekomme ich unerträgliche Kopfschmerzen...

Hat jemand vielleicht einen Vorschlag, was ich noch machen könnte?

...zur Frage

viel zu viel Flüssigkeit

Hallo, Wir sollten heute in der Schule sagen wieviel wir am Tag trinken (Altenpflegschule...es ging um Dehydratation). Dabei kam zur Sprache was unser Maximum am Tag ist bzw. wieviel wir so im Durchschnitt trinken.

Ich fahre täglich 34 km Fahrrad (bis zur Arbeit und zurück( und laufe natürlich auch viel (Altenpfleger halt). Mein Gewicht beträgt 110 Kg (bin auch ziemlich groß ;) )

Nunja.. ich trinke an manchen Tagen bis zu 14 Liter (nciht nur wasser...auch Eistee etc. ... ich trinke auch mal innerhalb von 5 min. 1,5 Liter weg... vor allem nach dem Fahrrad fahren).

Mir gehts nicht schlecht und übermäßig pinkeln muss ich nun auch nicht (klar dauerts bei mir dann n bisschen länger^^). Auf jedenfall meinte meine Lehrerin ob ich Probleme mit meinem Hypothalamus hätte (wenn mans denn so schreibt). An sich wenn ich "nur" Schule habe trinke ich ca. 8 Liter (nicht nur Wasser)

Gibt es sowas wie eine Flüssigetissucht Krankheit? stimmt was nciht mit meinem Gehirn?... klar... "Frag doch mal n Arzt"... aber ich komm aus Deutschland....wir gehen nciht gern zum Arzt ;)

...zur Frage

Vor dem Ultraschalll der Oberbauchorganen Wasser trinken?

Mein Vater hatte heute diese Untersuchung und war nüchtern. Der Arzt hat aber gesagt, dass es da alles sehr schlecht zu sehen, deshalb muss mein Vatter nächstes mal zum Ultraschall kommen und vorher wieder nichts zu essen aber unbedingt mindestens 1 L Wasser zu trinken und es werden Magenraum, Bauchspeicheldrüse, Milz, Leber und Gallenblase untersucht. Ich habe aber gelesen, dass man vor dieser Untersuchung doch nichts essen und nichts trinken soll. Nun ist dazu noch der Telefon in der Praxis ahrscheinlich kaputt. Ich wollte nämlich frage, ob mein Vater auf die Toilette gehen darf, nachdem er das Liter Wasser getrunken hat.

Danke

...zur Frage

Was denn nun ... viel oder wenig trinken? Bin im Zwiespalt, was besser ist.

Zur Erklärung. Ich bin - leider - stark übergewichtig, derzeit klappt es aber ganz gut mit dem Abnehmen. Um Hungergefühle zu unterdrücken, und weil man es sowieso immer empfohlen bekommt, trinke ich über den Tag verteilt sehr viel Mineralwasser (so um die 3 Liter mindestens, oft auch mehr).

Jetzt habe ich aber seit neuestem auch schwankenden Blutdruck, der immer wieder in den ungesunden, hohen Bereich hineinläuft. Und da habe ich jetzt gelesen, dass man dann nur ganz wenig trinken soll (weil die Flüssigkeit wohl zusätzlich den Blutdruck erhöht).

Nun bin ich verwirrt. Was ist denn jetzt gut? Viel trinken oder wenig? Oder ist das wiederum abhängig vom Blutdruck, d.h. bei normalem Blutdruck viel trinken? Aber erhöht das dann nicht den Druck? Ist dann viel trinken nicht eigentlich grundsätzlich nur suboptimal? Seufz ....

...zur Frage

Wieviel Wasser kann der Körper auf einmal aufnehmen?

Ich habe festgestellt, dass wenn ich z.B. nach dem Schlafen oder wegen Durchfalls (leider im Augenblick etwas akut, daher auch die Frage) etwas "ausgetrocknet" bin und dann viel Wasser trinke, dass ich dieses dann großteils wieder über den Urin ausscheide, weil mein Körper wohl nicht so schnell soviel Wasser auf einmal aufnehmen kann, wie ich trinke.

In wie großen Zeitabständen kann ich also wie viel Wasser trinken, ohne dieses gleich wieder abzugeben? (Bsp: Ein Viertelliter-Glas à Viertelstunde oder ein Liter jede anderthalb Stunden oder...)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?