Wieviel Obst darf man denn täglich essen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich hab mein Leben lang noch keinen Durchfall von Obst bekommen. Auch nicht nach größeren Mengen als den von Dir genannten.

Wenn Du zu Durchfall nach Obst neigst, solltest Du Dich zum einen mal dafür interessieren, ob Du eventuell an einer Fructose-Unverträglichkeit leidest:

http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/fruktoseintoleranz-informationen/was-ist-fruktoseintoleranz.html

Zum anderen musst Du dann Dein persönliches Maß an Obst herausfinden. Grundsätzlich sind eine Banane, ein Apfel und eine Birne täglich nicht zuviel!

Hallo! Nach den heutigen Erkenntnissen werden am Tag 5 Prtionen Obst und Gemüse empfohlen. Wobei davon 3 Portionen Gemüse sein sollten, 2 sollten Obst sein. Natürlich kann man es auch anders machen, je nach Zeit und Ort. Die Portionen sollten ca. so gross sein wie in die Hand hinein passt. Das Problem ist aber eher , dass wir zuwenig davon konsumieren als zuviel. Was wir am Tag schaffen, ist für einen gesunden Körper O.K. Es sind ja in Obst und Gemüse viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten, die wir benötigen.

Hallo knutschfleck,

der Deutsche Allergie- und AsthmaBund (DAAB) hat darauf hingewiesen, daß Blähungen, Bauchkrämpfe und Durchfall bei einem empfindlichen Darm auftreten können, wenn man zuviel Obst ißt. Das sei auf Fruchtzuckerunverträglichkeit zurückzuführen. Evistie hat da schon auf das richtige hingewiesen. Der erwachsene Organismus verträgt nicht mehr als 25 gr. Fruchtzucker pro Tag. Mehr kann vom Darm nicht aufgenommen werden und in den Blutkreislauf transportiert werden.

Erwachsene können bis zu 500 gr. Obst pro Tag essen. Optimal ist es, wenn man Obst mit anderen Speisen kombiniert, weil der Körper das Obst dann besser verarbeiten kann. Ganz besonders eignen sich dafür Joghurt oder Quark. LG

Quelle: www.grippe-info.de/gesundheitstipps

Da Obst für uns sehr gesund ist, habe ich mir über ein zu viel bisher noch nie Gedanken gemacht. Wir essen Obst als Zwischenmahlzeit. Da steht immer ein Teller mit Obst am Tisch. Man kann sich an Obst als Süßigkeit gewöhnen. Regional und vor allem nach Jahreszeiten gegessen sorgt Obst für eine gute Verdauung und für viele Vitalstoffe. Die Empfehlungen sagen 5 Portionen ab Tag (eine Handvoll gilt als Portion), damit meint man aber mindestens 5 Portionen. Dass man Steinobst nicht auf einmal in großen Mengen essen sollte, ist eine altbekannte Weisheit. Über den Tag verteilt, ist aber auch Steinobst problemlos. Also vergiss bei Obst eine Obergrenze, wenn du nicht an einer Fruktioseintoleranz leidest.

Obst soll schnell mal für Durchfall verantwortlich sein? Habe ich noch nie erlebt oder gehört. Man müsste schon Obst in Unmengen verzehren bevor man Durchfall davon bekommt. Oder der Magen kommt damit nicht klar, so eine Unverträglichkeit wäre dann aber ein individuelles Problem. Grundsätzlich kann man problemlos mehrere Äpfel, mehrere Birnen, mehrere Bananen am Tag verzehren. Man sollte dabei aber berücksichtigen, dass Obst neben den wertvollen VItaminen und Nährstoffen auch einiges an Kalorien hat. Wenn man dazu also noch normal isst wäre es natürlich besser nur maximal 2-3 Früchte zusätzlich zu essen. Für zwischendurch allemal besser als Süßigkeiten.

Ja, man kann auch zuviel des Guten essen. Mancher verträgt nicht mal eine Birne- schon hat er Durchfall. Ein anderer bekommt von einer Banane schon Verstopfung.

Vorsichtig sein sollte man auf jeden Fall bei Südfrüchten und säurehaltigem Obst. Das kann zu Aphten führen - wie ich selbst erfahren habe.

Wieviel Obst man verträgt, hängt vom Einzelfall ab. Wenn die Banane, Apfel und Birne an einem Tag guttun, ist nichts dagegen zu sagen.

wenn du das obst richtig ist, was leider die meisten nicht machen, bekommst du niemals mit dem magen oder dem verdauungstrakt schwierigkeiten. obst und fruechte haben nicht nur vitalstoffe, sondern auch eine reinigende wirkung auf den koerper, sind schnellverdauer und gehen schon nach 15-20 minuten in den darm ueber, vorausgesetzt sie werden auf einen leeren magen und alleine gegessen. obst ist alkalisch (basisch) und benoetigt auch zur verdauung alkaliche verdauungssaefte. wird nun aber obst mit zucker, staerke, getreide gegessen und vielleicht auch noch mit eiweiss (joghurt), dann muss unser verdauungssystem mit einer ernsthaften chemischen situation fertigwerden. die folgen sind, gaerung, gasbildung, blaehungen und faeulnis des obstes. deswegen obst immer vor einer mahlzeit und niemals mit oder nach einer mahlzeit verspeisen.

Also drei Stück Obst finde ich ist an einem Tag schon eher viel.

aber ganz sicher ist das nicht zu viel. Wenn du nun zehn Birnen essen würdest würde ich mir Sorgen um deine Verdauung machen.. aber so ist da vollkommen im Rahmen!

Mindestens 300g Obst pro Tag wären ideal.

Da unser Verdauungssystem in erster Linie das eines Frugivoren ist, sollten Obst und Gemüse den allergrößten Teil der Nahrung ausmachen.

Wechte HÄchstgrenze beim Obst kommt natürlich auch auf den Zuckergehalt an. Aber mehr als 2 Kilo pro tag würde ich als übertrieben ansehen.

Eine banane, einen Apfel und eine Birne sehe ich eher als zu wenig als zuviel an.

hallööchen,

  • meine erfahrung ist, zuviel obst kann gar nicht sein, obst ist sehr verträglich und sehr gut für unseren organismus...

  • die frage ist, was isst du dazu, oder kurz hintereinander, obst verträgt sich z.b. nicht mit getreide, da kommt es zu gärungen, wegen verdauungsproblemen...

  • obst für sich alleine gegessen, oder getrunken ist überaus nützlich und nahrhaft...

  • und durchfall bekommen wir dann, wenn die zusammenstellungen unpassend sind...

  • wenn du gerne obst isst, dann iss mit freude dein obst, aber warte eine weile, bis du was anderes isst... dann ist alles gut...

  • alles gute ♥

Wenn man nicht gerade Diabetiker ist kann man soviel Obst und Gemüse essen wie man möchte. Bei Diabetikern habe ich folgende Regel gelernt: täglich 2 handvoll Obst und 3 handvoll Gemüse.

Was möchtest Du wissen?