Wieviel darf ein Schulranzen mit Inhalt für einen Siebenjährigen maximal wiegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist weniger vom Alter, sondern eher von der Größe und dem Gewicht deines Sohnes abhängig.

Früher galt die Faustformel: Gewicht Schulranzen = 10 % des Körpergewichtes. Davon ist man aber mittlerweile abgekommen. Jetzt gilt, dass bis zu einen Drittel des Körpergewichtes durchaus zumutbar ist und gleichzeitig die Rückenmuskulatur stärkt (bei einem ergonomisch korrekten Ranzen). Man hat nämlich festgestellt, dass die Rückenmuskulatur bei vielen Kindern viel zu schwach ist.

Aber das ist natürlich alles im Einzelfall gesondert zu entscheiden. Wenn sich dein Sohn mit dem Gewicht des Rucksackes zu stark belastet fühlen sollte, so gibt es z.B. ein Trolley-Gestell (Go Easy Trolley), auf das man im Bedarfsfall den Ranzen schnallen kann.

Hallo Rainer, ich habe mal für Dich nachgeschaut unter "Schulranzen max gewicht". Die AOK hat folgende Empfehlungen herausgegeben: 18 - 23 kg - 2,2 bis 2,8 / 24 - 28 kg - 2,9 - 3,4 / 29 - 33 kg - 3,5 - 4 kg....... 54 - 58 kg - 6,5 - 7. Ersterer Wert ist immer das Körpergewicht, zweiter Wert das Schulranzengewicht. Wobei ich sagen muss, dass ich meinen Sohn niemals 7 kg tragen ließe. Wenn mir der Ranzen morgens zu schwer vorkommt, packen wir die schweren Bücher in eine separate Umhängetasche. Bei meinem Sohn wird in der Schule angeboten, dass man ein Fach mieten kann. Davon machen wir gerne Gebrauch, da in vielen Fächern nicht unbedingt Hausaufgaben aufgegeben werden, die es erfordern, alle Bücher bzw. Hefte mit nach Hause zu nehmen. Einen Trolley hatte mein Sohn auch. Seit wir das Fach mieten konnten,ist das nicht mehr nötig. Grüße Gerda P.S. Bei den Schulanfängern ist empfehlenswert, am Anfang den Ranzen mit zu überprüfen. Es gibt durchaus Kinder, die unnötig viel Sachen hin und her tragen (manche sogar Spielsachen)

Für KInder die gerade erst in die Schule kommen, finde ich reichen 5 kg maximal aus. Leider sind die Schultaschen der Kinder oft so gepackt, dass möglichst viel hineinkommt, damit man nur ja nicht zu Hause so viel umräumen muss. Ich kenne das von allen möglichen Kindern. Und dann klagen sie irgendwann über Rückenschmerzen, was sich ja durch ein angemessenes Tragegewicht durchaus vermeiden ließe.

Was möchtest Du wissen?