Wieso trinke ich gerade so viel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mindestens 3 l Fluessigkeit taeglich, bei den Temperatuten, die wir momentan haben, ist schon recht viel. Im Sommer ist dagegen nichts einzuwenden. Wie schon ruckizucki erwaehnte, koennte es auch an einer (beginnenden) Diabetis liegen..Falls nicht, dann hast Du einen gesunden Durst. Lieber etwas mehr, als zuwenig trinken.

Das kann auf Diabetis hindeuten. Lass dich mal durchchecken!

Hallo Purzelchen97,

also 3 Liter am Tag trinke ich auch. Aber falls du sehr viel Durst verspürst, solltest du einmal deine Blutzuckerspiegel messen lassen.

Alles Gute!

Starker Durst seit Wochen

Hei:) Ich hab seit ein paar Wochen ein Problem, das ziemlich nervt: Ich hab seit Wochen einen sehr starken Durst. Wir sind dann zum Arzt und es wurde Blut abgenommen(wegen Verdacht auf Diabetes). Danach meinte der Arzt, dass der Nüchternblutzucker vollkommen in Ordnung war. Aber der Durst blieb weiterhin( muss dazu auch noch sehr oft auf die Toilette ). Es wurde dann nocheinmal Blut abgenommen und der Nüchternblutzucker war wieder in Ordnung. Der Durst blieb. Mir ist dann aufgefallen, dass ich während den Mahlzeiten wirklich sehr viel trinke( bin eigentlich nur am Trinken) sodass ich bei einer Mahlzeit auch schon auf 1,5 Liter komme und danach auch sehr viel trinke. Zwischen den Mahlzeiten habe ich häufig einen trockenen Mund und etwas Durst, aber nicht so schlimm. Das kommt übrigens bei jedem Essen vor und es ist egal, was ich ess. Also hat es auch nichts damit zutun, ob etwas sehr salzig oder sehr stark gewürzt ist. Weiß nicht mehr weiter, ich trinke bis zu 6 Liter am Tag. Kann es trotzdem Diabetes sein? So dass der Blutzucker nach dem Essen zu hoch ist? Oder welche Ursache könnte das noch haben? Ach ja, ich habe seitdem auch schon 1kg ungewollt abgenommen und nehme auchnicht zu, ganz egal, was ich esse. Würde mich sehr über Antworten freuen. Lg Lea

...zur Frage

Wie ist das bei anderen mit aufs Klo müssen?

Als Kind (manchmal heute noch) habe ich (bin männlich) in ständiger Angst gelebt, nicht rechtzeitig aufs Klo zu können. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, ich stehe mit dem Problem alleine da. In der Schule und zu Hause schienenen andere Leute nie ein Problem damit zu haben, wenn sie nicht aufs Klo können, aber ich habe ständig Angst davor gehabt, dass was in die Hose geht. Da gab es mal ein traumatisches Erlebnis für mich, da war ich acht Jahre alt, es war während einer Autofahrt. Ich musste ganz dringend, die ersten Tropfen waren schon in der Unterhose, und ich dachte, der ganze Rest kommt gleich hinter. Im letzten Augenblick habe ich es aufs Klo geschafft. Wenn ich damals wirklich in die Hose gemacht hätte, ich glaube, ich hätte mich umgebracht. Damit hätte ich nicht mehr leben können. Wie alt wart ihr, als ihr euch das letzte Mal in die Hose gemacht habt?

Vor einiger Zeit habe ich mal ausprobiert, wie lange ich ohne Klo auskomme. Ich bin eine Woche lang erst aufs Klo gegangen, als der erste Tropfen schon in der Unterhose war. Die Abstände variierten zwischen 6 und 18 Stunden, einmal hab ich 40 Stunden geschafft, und dann hab ich Durchfall gekriegt. Wie lange kommt ihr ohne Klo aus?

Während dieses Selbsttests habe ich auch irgendwie das Gefühl gehabt, dass ich gar nicht mehr weiß, wann ich aufs Klo muss, weil ich das nur noch so kenne, dass man zu bestimmten Zeiten aufs Klo geht, wenn es gerade in den Tagesablauf passt. Ich spüre dann immer was im Unterleib, aber ich weiß nicht, ob das aufs Klo müssen ist. Wie fühlt sich das bei euch an? Woher wisst ihr dann, wie lange das noch warten kann?

...zur Frage

Jede Stunde auf klo

Ist es normal jede stunde aufs Klo zugehen,wenn man täglich 3-4 Liter trinkt??? Wenn ich zuhause bin dann gehe ich min.1 mal die Stunde,Abends gegen 23:00 manchmal 2,wenn ich aber irgendwo was unternehme dann muss ich 4-5 manchmal auch länger Stunden nicht auf die toilette! Ist es Normal ???

...zur Frage

Ständiger Durst

Hallo,

ich trinke seit etwa 3 Wochen jeden Tag zwischen 4 und 6 Liter Wasser und habe ständig Durst. Wenn ich nicht genügend trinke kriege ich Kopfschmerzen. Ich habe mich untersuchen lassen (Blutabnahme, Blutzucker), jedoch hat mein Arzt nichts feststellen können und meint, meine Werte wären normal und ich solle einfach viel Wasser trinken.

Sollte ich mir eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt einholen, oder sind meine Sympthome wirklich nichts ungewöhnliches? Hat jemand vll eine Idee, was die Ursache seien könnte?

LG, Mike

...zur Frage

Dauernt wasser lassen müssen

Hallo :) Also ich hab folgendes Problem und zwar das ich ständig aufs Klo muss um wasser zulassen. Egal was ich trinke, wie viel ich trinke oder was ich esse. Es gibt Phasen da muss ich alle 5 min. aufs Klo und phasen da ist es nicht ganz so schlimm. Aber allem in allen kann ich alle halbe stunde aufs Klo gehen und muss dann auch immer. Eine Zeitlang habe ich etwas schlechter gesehen, und einmal hatte ich Probleme mit den Ohren (hab komische hintergrundstöne gehört, sowas wie hall) und beide Ärzte haben mir geraten mehr zu trinken. Dabei bin ich der Meinung, dass ich schon echt viel trinke und wenn ich noch mehr trinke, muss ich noch mehr aufs Klo. Ich war schon bei sehr, sehr vielen Ärzten deswegen, hatte eine Blasenspieglung, wurde auf Diabetes getestet, habe öfters Blut abgenommen bekommen (kam nie was dabei raus), war beim Nervenarzt wegen den Beckennerven und auch schon bei einem Heilpraktier. Niemand kann mir helfen und niemand weiß genau was es ist. Ich habe auch eine Skoliose und alle dachten es käme daher, aber der Heilpraktiker hat es getestet (mit Akkupunktur) und es war nichts. Es stört mich unheimlich, da ich überall wo ich hingehe darauf vertrauen muss, dass eine Toilette in der Nähe ist. Ich kenn mittlerweile ein paar Getränke die es verschlimmern, die ich auch zu vermeiden versuche. Aber ich hoffe jemand von euch kann mir helfen, bitte :)

...zur Frage

Starker Durst- Blutzucker normal?

Hallo ihr Lieben! Seit ein paar Wochen leide ich unter starkem Durst, vermehrtem Harndrang, einer leichten(!) Gewichtsabnahme und stänfiger Müdigkeit/Antriebslosigkeit. War daraufhin beim Arzt, welcher zweimal meinen Nüchternblutzucker kontrolliert hat. Beide Male war er im normalen Bereich( den genauen Wert weiß ich leider nicht). Ist so Diabetes ausgeschlossen? Was könnte es sonst sein? Mir ist aufgefallen, dass der Durst besonders nach dem Essen ( egal, was ich gegessen habe) sehr stark ist, sodass ich bis zu 4 oder 5 Liter am Tag trinke und der Durst nicht weggeht. Wäre sehr dankbar über Antworten! Lg Chocolatecreme

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?