Wieso sind Blutwerte manchmal nur leicht erhöht?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Blutwerte hängen von verschiedenen Faktoren ab, z.B. von der Tageszeit oder von der letzten Mahlzeit, von Medikamenten, psychischem Zustand.... außerdem sind die Werte auch von Mensch zu Mensch etwas unterschiedlich. Normalwerte sind also mehr Richtlinien, bei denen es sich aus Erfahrungen gezeigt hat, das bei gesunden Menschen der Wert ungefähr in dem Bereich liegt. Weicht er einmal ab, bedeutet das nicht gleich etwas schlimmes! Manchmal liegt es auch nur an einem kürzlich zurückliegenden Infekt oder so. Aber wenn beim nächsten mal der Wert noch höher ist, ist vielleicht doch was nicht in Ordnung. Aber du brauchst dir da jetzt erstmal keine Sorgen machen!

Kopfschmerzen vom bergab liegen?

Ich bin kürzlich umgezogen. Mein Bett habe ich behalten, mein Bettzeug auch. Ich habe seit kurzer Zeit nach dem Umzug eine verspannte Schulterpartie und auch morgens manchmal Kopfschmerzen. Außerdem schlafe ich schlecht. Ich habe eine Wasserwage auf mein Bett gelegt, da ich das Gefühl habe, leicht mit dem Kopf bergab zu liegen. Und das ist wohl auch so, wenn auch minimal. Können die Beschwerden davon kommen oder ist das eher unwahrscheinlich?

...zur Frage

Krampf im Oberbauch. Was kann ich tun?

Hallo alle hier :) ....Ich würde gern mal wieder mein Problem schildern.

Ich habe immer wiederkehrende Oberbauchkrämpfe.Die dauern zwischen 5sek. - 15 min. Ich bekomme diese mit Schluckweise Trinken wieder weg. Manchmal merke ich im Kiefer, dass so ein Krampf kommt bzw. beginnt.

Jeden Tag aufs neue hab ich Angst, das dieser Krampf kommt. Es kommt vor das diese Krämpfe so plötzlich kommen, das ich nichts bei hab um diese zu lindern (etwas zu Trinken oder ein Kaugummi).Magenspiegelungen incl. Bauchspeicheldrüsenspiegelung haben nichts ergeben(Gott sei Dank), Bauchspeicheldrüsen Werte sind leicht erhöht 60 ist normal und bei mir liegen die bei 80. Gallenblase ist nichts zusehen via Ultraschall.

Thorax Röntgen ist ok gewesen. Ich kann mich nicht beugen ohne, dass es weh tut d.h. Schuhe schnüren, im sitzen etwas vom Boden aufheben oder ähnliches.

Die letzten Blutuntersuchungen(7.6.2017) hat mir der Arzt nicht mal versucht zu erklären. Leberwerte sind erhöht und ich Trinke Null Alkohol.Teilweise ist es so, wenn ich was esse, ich einen komischen druck verspüre und auch Atemprobleme habe.

Alles im Oberbauch (hab ich im Bild markiert). Ich ernähre mich so fettfrei wie möglich, also halte mich so gut es geht an gesundes Essen.

Hat jemand einen Rat oder Tipp für mich ????

...zur Frage

Welche Blutwerte soll ich mir abnehmen lassen?

Anfang August habe ich einen Termin für den Gesundheitscheck. Zur Blutabnahme soll ich früher kommen. Auf die Frage, welche Blutwerte abgenommen werden meinte die Arzthelferin, dass soll ich mir mal überlegen, welche ich denn bräuchte. Find ich ja super, aber leider fehlt mir das Wissen für eine Entscheidung. Deswegen was meint ihr, welche Blutwerte soll ich mir abnehmen lassen und warum?

...zur Frage

Hat schweres Einatmen und prickeln an der Zungenspitze für wenige Sekunden etwas mit Hashimoto oder Bluthochdruck zu tun?

Bei mir wurden nach einer hypertensiven Krise gleichzeitig eine leichte Tachykardie(90-105 Schläge pro Sekunde waren bis Medikation für mich normal), schwere arterielle Hypertonie und eine autoimmune Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Da der Blutdruck wohl schon länger erhöht war, hat man eine beginnende hypertensive Herzerkrankung festgestellt, es ist aber noch alles weich und funktioniert normal.

Gegen den Bluthochdruck bekomme ich nun Metoprolol 100 mg (1-0-1) und Lercanidipin 10 mg(1-0-0). Für die Schilddrüse nehme ich morgens ein Mal 50 µg L-Thyrox.

Nun ist es so, dass ich über den Tag verteilt öfters das Gefühl habe, dass das Einatmen mit mehr Kraft verbunden ist, dass ich also die Luft nicht so leicht einsauge wie normalerweise. Ich habe dabei keine Schmerzen, aber vielleicht ein klein wenig das Gefühl, dass sich meine Brust enger anfühlt oder zumindest als läge ein kleines Gewicht darauf. Gleichzeitig spüre ich ein Prickeln an der Zungenspitze. Der Zustand geht meist nach ein paar Minuten, manchmal erst nach einer Stunde weg.

Ich möchte noch dazu sagen, dass ich den Zustand nach der Erhöhung der L-Thyrox-Dosis nun öfter spüre als vorher. Bei 25µg hatte ich das Gefühl vorwiegend abends, wenn mein Blutdruck etwas höher war. Nun tritt das auch über den ganzen Tag verteilt auf.

Da die Diagnosen und Medikamente nun fast alle zusammen kamen, kann ich nicht differenzieren, ob das nun mit der Erkrankung zusammenhängt oder mit einem der Medikamente. Kennt das Gefühl vielleicht jemand oder weiß jemand, womit es zu tun haben könnte?

...zur Frage

Blut im Stuhl durch Entgiftung?

Seit zwei Tagen habe ich merklich rotes Blut im Stuhl. Kann das daran liegen, dass ich gerade eine Leberentgiftung mit Mariendistel und Artischockenextrakt mache?

Meine Blutwerte waren nach einem Bluttest alle okay, nur die Leberwerte waren leicht erhöht. Also habe ich vor 9-10 Tagen meine Ernährung umgestellt und auch ganz auf das Feierabendbier verzichtet.

Kann so eine Entgiftung der Grund für das Blut im Stuhl sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?