Wieso laufe ich bei Kälte so langsam?

2 Antworten

Hallo,

das kann nur ein Zeichen für verkrampfte Muskulatur sein, selbst wenn Du sie nicht als verkrampft empfindet. Die Ursache ist die Kälte, bzw. eine offensichtlich zu wenig wärmende Trainingsbekleidung. Wenn dem Körper nicht ausreichend warm ist, -das muss nicht zwangsläufig als Frieren empfunden werden-, dann stellet der Körper über eine erhöhte Energieverbrennung die fehlende Wärme selbst her. Diese Verbrennungswärme entsteht in der gesamten Muskulatur durch den verstärkten Tonus. Tonus ist die Grundspannung. Ist der Tonus also erhöht, wirkt es auf alle Bewegungsabläufe wie eine Bremse.

Mein Rat: Wärme Dich bereits in der Wohnung durch Kniebeugen, Seilhüpfen, Liegestütz und Ähnliches auf, bevor Du rausrennst. Wenn diese Maßnahme nur anfänglich hilft und Du dann unterwegs wieder langsamer wirst, dann liegt es eindeutig an zu dünner Kleidung. LG, Herbert

Hallo berlin61,

hattest du schon mal Probleme mit Asthma? Kann natürlich auch an Bronchien liegen, diese Jahreszeit macht uns alle fertig ...

Asthma (eigentlich Asthma bronchiale) ist eine chronische Erkrankung der Atemwege. Sie tritt häufig schon im Kindesalter auf. Nach wissenschaftlichen Schätzungen leiden etwa 10 Prozent aller Kinder und 5 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland unter Asthma.

Wenn du magst, kannst du hier noch mehr lesen: http://bronchien.com/asthma/

Joggen in der kälte schlecht für die Lunge?

Hallo liebe Community =)

Ich war heute nachmittag Joggen. Eigentlich meide ich das Joggen im winter, weil es mir meist zu kalt ist. Aber heute zog es mich irgendwie mal wieder raus da es mal über 0°C hatte :-)

Normalerweise Jogge ich 3 km ohne grosse Probleme

Heute jedoch tat mir nach kurzer Zeit die Lunge beim Atmen so weh das ich nach der hälfte aufhören musste... Und auch jetzt noch tut es bisschen weh, beim tiefen einatmen. Irgendwie merkwürdig....

Ist das die kälte? Wie kann ich das nächstes mal vermeiden?

Ich muss dazu sagen, dass ich seit fast 1,5 Jahren nicht mehr rauche. Im Sommer hatte ich zwar nie Probleme mit dem atmen aber könnte das auch noch mit der Raucherlunge zusammenhängen?

LG und danke für Antworten =)

...zur Frage

Erschöpfung und Kopfschmerzen

Hallo, schreibe hier mal, da mir bis jetzt keiner helfen konnte.

Habe seit etwa einem Jahr beschwerden, erst wöchentliche Ohnmachten, vermehrte Müdigkeit und Übelkeit (Schwangerschaft ausgeschlossen worden). Dazu kamen jetzt im Laufe des letzten Jahres diverse Entzündungen (Lippe, Hals, Handgelenk, Knie), Appetittlosigkeit, Erschöpfung. Die Erschöpfung stört mich am meisten. Habe noch vor einem Jahr vier mal die Woche Sport getrieben, jetzt schnauf ich schon bei einer Etage Treppen laufen!

Zu mir: Bin erst 22 Jahre, Normalgewicht, Trinke 2-3 Liter am Tag, ernähre mich halbwegs gesund (Vitaminmangel ausgeschlossen worden), und spende regelmäßig Blut (nichts Auffälliges am Blut)

Nun hoffe ich, dass irgendjemand ne Idee hat, wie ich mir helfen kann.

...zur Frage

Schmerzen im Zahn, bei Kälte - nach dem Zahnarzt. Was kann das sein?

Hey Leute!

Ich habe immer wenn ich was kaltes trinke, schmerzen bei einem Zahn. Ich gehe aber regelmäßig zum Zahnarzt. Alle 3 Monate, da ich eine Prophylaxe mache mit Fluor, weil meine Zähne kariesanfällig sind, ich aber das seit gut nem halben Jahr gut im Griff habe. Das letzte mal machte sie bei dem Zahn eine weiße Füllung. Das Loch scheint klein gewesen zu sein, da sie nur kurz borte. Vor der Füllung war ich schon etwas kälte empfindlich, aber nicht immer. Aber jetzt nach dem Zahnarzt merkte ich beim Zähne putzen (hab ne elektrische Bürste), jedesmal wenn ich bei dem Zahn putze, hat es gekitzelt. Das ist zwar nicht mehr so, aber jedesmal wenn ich was kaltes trinke, schmerzt es. Woran kann das liegen? Hab echt total schiss? Ist da was mit der Füllung nicht okay? Oder kann ich ne Entzündung haben oder so? Ich hab total Angst. Oder kann es sein, dass dies einfach nur Zufall ist und ich kälteempfindlich bin bei dem Zahn? Von außen sieht man jedenfalls nichts, also das Zahnfleisch scheint auch nicht gerötet zu sein oder so.

Bitte keine blöden Kommentare!

Danke im Voraus!

lg

...zur Frage

Wieso bleibt meine Periode aus ?

Ich hab meine Periode jetzt seit etwas 6 Monaten nicht mehr und ich bin mir nicht sicher woran das liegt. Viele meiner Freunde sind der Meinung dass ich Magersüchtig bin aber ich bin der Meinung das es garnicht sein kann. Ich bin nähmlich übergewichtigt ich bin 14 Jahre alt, wiege 80kg und bin 1,72m groß. Ich habe in den letzten 8 Monaten ca. 45kg abgenommen und habe zeitweise auch sehr wenig bis garnichts gegessen aber mittlerweile esse versuche ich wieder regelmäßig etwas zu essen also frage ich mich jetzt warum meine Periode noch ausbleibt und ob meine Freunde vielleicht doch recht haben und ich vielleicht doch magersüchtig bin

...zur Frage

Ständige Schwindelanfälle - woran kann das liegen?

Ich bin 17 Jahre alt und habe einen relativ ungesunden Lebensstil. Ich rauche und trinke am Wochenende gelegentlich Alkohol. Meine Ernährung ist durchschnittlich, aber nicht all zu gesund, dabei bin ich jedoch schlank bis normal gebaut. Ich habe bis vor ein paar Monaten noch regelmäßig gekifft und am Ende wurde mir dabei meist übel und schwindelig. Mittlerweile lasse ich die Finger davon jedoch habe ich seit ein paar Tagen ständige Schwindelanfälle. Es kam noch nicht so weit dass ich umgekippt bin aber es kommt wirklich 5-7 Mal am Tag vor dass mir bei den Alltäglichsten Situation schwindelig wird und ich bekomme das Gefühl dass ich jede Sekunde in Ohnmacht falle. Meistens bekomme ich diese "Anfälle" wenn ich laufe oder stehe. Ich wüsste gern woran dieses ständige Schwindelgefühl liegen könnte, denn ich habe Angst dass ich irgendwann einfach umkippe.

...zur Frage

Halbmarathon - Vorbereitung: Welche Blutwerte machen lassen?

Hallo,

kurz zu Ausgangssituation:

Bin seit 15 Jahren Vegetarierin, aufgrund einer Laktoseintoleranz ernähre ich mich mittlerweile fast vegan. Ab und zu mal ein Ei und eine Scheibe laktosefreier Käse. Eher Ausnahme als Regel.

Habe letzte Woche mit dem Training für einen Halbmarathon begonnen. Im Moment laufe ich 4 bis 5 Mal die Woche, soll aber langfristig eher 3x und dafür längere Strecken werden.

War früher schon regelmäßig laufen (eher kürzere Strecken), habe dann 1,5 Jahre pausiert.

Meine Frage: Werde am Fr. (18.6.) beim Arzt ein Blutbild machen lassen, ob gesundheitlich alles im Rahmen ist. Ich würde B12, Ferritin und Eisen bestimmen lassen.

Wäre sonst noch etwas bei meinem Background wichtig?

Danke. LIZ

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?