Wieso kann ich meine Arme nicht ausstrecken (mehrere Jahre)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht sind das auch irgendwelche Sehnen, die verkürzt sind?

Muskeln können zwar bei Nichtbenutzung verkümmern (und tun dies mitunter auch recht schnell), aber komplette Rückbildung ist eher selten. Vor allem wenn du entsprechend Sport machst, würde ich das ausschließen.

Melde dich doch mal bei einem Spezialisten, ich würde einen Orthopäden vorschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du deine Arme nicht ausstrecken kannst, sind sie also immer leicht gebeugt. Verstehe ich das richtig so ?

Dann würde ich dir empfehlen deine Armbeuger, also die Bizeps, zu dehnen. Denn wenn diese verkürzt sind, halten sie sie deine Arme gebeugt.

Strecke deine Arme also täglich mit "sanfter Gewalt" bis in einen leichten Dehnschmerz und halte das 1-2 Minuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es mag zwar sein das der Körper Muskeln vernachlässigt die nicht benutzt werden. Allerdings das dies zur Folge hat das man nicht mehr die Arme ausstrecken kann das wäre mir neu!

Wenn Du nun im Fitnesscenter gewisse Muskelpartien kräftigen willst wäre in erster Linie so ein Kabelzug sinnvoll.

Du solltest allerdings noch aufpassen weil Du im Wachstum bist. mit 16J. .

Also nicht möglichst schnell viel Muskelmasse . Wenn mna solche  Übungen macht zählen die Wiederholungen und nicht das Gewicht was man im Gerät hinten absteckt.

Wenn Du schon mit 16 J. trainieren musst dann mit Köpfchen und nicht mit Gewalt. Deine Gelenke könnten sonst sehr bald Probleme machen. Ja und die Mädels die Dich bewundern sollen finden das evtl. nicht so lustig wenn Du Dauergast beim Orthopäden bist!

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja....dass du keine Muskeln an der Stelle hast ist falsch ausgedrückt! Diese Muskelpartien sind einfach stark verkürzt bei dir....regelmäßiges Dehnen der Arme und gezieltes Training dieser "Armstrecker" wäre hier angebracht. Hat er dir keine Überweisung zur Krankentherapie oder ähnlichem gegeben?! Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle diesbezgl. nochmal einen anderen Orthopäden aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?