Wieso ist es für den Zucker gut, wenn man abnimmt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wodurch nimmt man ab? Weniger Energie aufnehmen, als man verbraucht. Womit geht das gar nicht (vorausgesetzt, man will auch satt werden)? Kohlehydrate/Zucker. Isst man also weniger davon, rutscht man im Optimalfall unter seinen Tagesumsatz und nimmt ab.

Im Normalgewicht zu sein ist nicht nur für Diabetiker förderlich. Der allgemeine Gesundheitszustand verbessert sich dadurch. Und nur mit "Zucker weglassen" ist es leider nicht getan. Es ist ein Anfang, ja. Aber zu was wird Getreide verstoffwechselt? Zucker. Du erkennst den Teufelskreis?

Wenn man Zucker, also Kohlehydrate, reduziert, hat das Vorteile für den Körper.

  1. Der Blutzuckerspiegel schwankt wesentlich weniger, dadurch hat man weniger Heißhunger, dadurch isst man weniger zwischendurch.
  2. Durch die vermehrte Aufnahme von Eiweiß und gesunden Fetten (in Maßen) wird man schneller und länger satt, als durch kohlehydrathaltiges.
  3. Durch die KH-Reduktion bekommt der Körper weniger Schnellenergie zugeführt, die er sich dann bei Bedarf (ausreichend Bewegung) aus den Fettzellen holen kann und wird.

Fazit: Man nimmt ab.

Was möchtest Du wissen?