Wieso hört dieses Gefühl nicht mehr auf?

3 Antworten

Was du mit deinem Opa erlebt hattest durfte ich mit meiner Oma und meiner Mutter erleben. Mein Zwang war es, meinen Bruder zu befreien. Der litt auch unter den Schlägen und den Vergewaltigungen mit der Hand. Mit der Schule wollte ich in der 1. Klasse schnell fertig werden. Das funktionierte auch 1. Jahr 1. Schuljahr in Limburg. 2. Jahr kam man mit mir nicht zurecht und steckte mich bis in die 10. Klasse und macht die mittlere Reife und das Abitur machte ich nach dem 4. Jahr in Überlingen mit gerade 10 Jahre gewordenen Jahren. Die Prüfung, da war ich noch 9 Jahre. Die letzte Abiturprüfung war toll. Ich bekam eine SMS, meine Mutter hatte Schaf gespielt und ins Gras gebissen. Am nächsten Tag hatte ich meinen 10. Geburtstag.

Wegen den Schlägen von deinem Opa, gehe bitte zu einem Psychologen oder einem psychologischen Psychotherapeuten. Das sind keine Ärzte und dürfen nicht mit Medikamenten arbeiten. Ansonsten sollte der medizinische Psychotherapeut und der Psychiater einen sehr guten Ruf haben. Medikamente sollten die letzte Wahl sein.

Die Verlustängste musst du unter Kontrolle bekommen. Denn auf Dauer wird es sich dein Partner nicht gefallen lassen. Meine Mutter sagt zu meinem Vater: "Auf jetzt geht es zum Titiseh. Gucken kost nichts. Aber eine Hand daneben und du bekommst die Bratpfanne!" Also, den Partner nicht einengen.

Als ich damals befreit wurde, fragte mein Vater, was sein Prof. Dr. heißt. Ich antwortete: "Professor Doktor." Er meinte: "Naja, da musst du noch lernen. Professioneller Drecksack ist richtiger." Jetzt habe ich als neue Eltern zwei davon.

Titisee ist gut,da war ich auch schon..😉

1
@Niels80

Aber meine Mutter hatte Titiseh gemeint. Dann kannst du die Titi sehn beim Einkaufen. Gucken darf mein Vater, aber nicht anfassen.

1
@kllaura

Aha. Ein Versteckter.... Wie Gisela von hinten. Sexualtherapeutin 😉

1
@Niels80

Kennst du das mit DAK und AOK-Patient in der Kur? Beim DAK Patient sagte die schöne durchtrainierte Dame: "Wenn du mich kriegst, dann darfst du." Und beim AOK-Patient sagte die hässliche Frau: "Wenn ich dich kriege, dann musst du,."

1

Du musst schon deinem Therapeuten vertrauen, sonst nützt das alles nix. Klar ist es am Anfang schwer, einem zu vertrauen, aber mit der Zeit müsste sich das legen, sonst kannst du so viele Therapien machen, wie du willst und du würdest keine Veränderung feststellen. Es dauert auch immer eine Zeit lang, bis eine Veränderung zu sehen ist

Das ist ja was ich meinte. Manchmal stimmt einfach die Chemie nicht. Dann bringt das alles nix. Ich gehe zum Osteopathen,das ist stückweit auch ne Art Psychologe,und ausser Genitalbereich fasst der alles an. Wenn ich da irgendwelche Hemmungen hätte,keine Chance.

1

Zu erst einmal,Du musst Deinem Therapeuten vollständig vertrauen,wenn nicht such Dir einen anderen. Dir braucht nichts unangenehm zu sein,Du hast Dir Deine Besch....Kindheit ja nicht ausgesucht. Klar das man da emotional abstumpft,und keinen mehr an sich ranlässt. Ich bin seit zehn Jahren Single,weil meine Ex hat mich nach 6 Jahren von heut auf morgen verlassen,ohne Begründung. Habe den Tod meiner Grosseltern u meines Hundes nie verarbeitet. Leide jetzt unter chronischer Rückenverspannung u Angstzuständen. Du musst versuchen jemanden zu finden,dem Du vollständig vertraust. Nicht alle Menschen sind bösartig wie Dein Opa. Und das war auch nicht er,sondern die Krankheit Alkohol. Und deine Mutter wäre ja nicht fremdgegangen wenn ihr nichts gefehlt hätte. Versuch die Vergangenheit loszulassen. Wir alle gehen nach diesem Leben irgendwo hin,oder auch nicht. Weiss niemand genau. Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?