Wieso braucht man im Alter weniger Schlaf?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da ich selbst schon "älter" bin und ganz andere Erfahrungen gemacht habe, muss ich Deiner Unterstellung, dass das allgemein so wäre, leider widersprechen.

Meine Frau und ich, wir schlafen heute eindeutig länger als früher und wenn das mal zeitweise nicht möglich ist, dann fühlen wir uns deutlich schlechter.

Die weit verbreitete Ansicht, ältere Menschen benötigten weniger Schlaf als jüngere, ist falsch.

Es entspricht aber den Tatsachen, dass im Alter die Fähigkeit abnimmt, durchgehend und lange zu schlafen.

Schlafverluste können ältere Menschen jedoch leichter kompensieren, da sie ihren Tagesablauf im allgemeinen freier bestimmen und am Tage kurze Schläfchen halten können.

Nach neuen Forschungsergebnissen entspricht es den natürlichen Bedürfnissen des Körpers, mindestens einen Kurzschlaf am Tag zu halten. Diesen "Luxus" kann man sich erst im Ruhestand gönnen, wenn der Zwang geregelter Arbeitszeiten entfällt.

(http://www.charite.de/dgsm/rat/alter.html)

hallööchen, seit nicht mehr der wecker meinen schlaf unterbricht, sondern meine eigener körperrythmus meinen schlaf bestimmen darf, schlafe ich zwar nicht unbedingt mehr als früher, aber zu den mir eigenen zeiten. ich bin ein nachtmensch, bleibe gerne lange auf, und mein tiefschlaf findet eher in den morgenstunden statt, und das darf er heute auch!!! lass bitte deinen mann schlafen wie er es braucht. kommt euch beiden zu gute. glaube es bitte. lass deinem mann seinen rhythmus. alles gute

Nach meiner Erfahrung schlafen viele ältere Menschen mehr als früher während ihrer Berfustätigkeit, vielleicht weil sie heute mehr Zeit haben. Man kann das sicher nicht verallgemeinern. Wir verändern uns ja konstant in die eine oder andere Richtung.

Ich glaube nicht, dass man im Altr unbedingt weniger Schlaf braucht. Ich denke, dass sich das Schlaf-Verhalten ändert. Viele ältere Leute machen nach dem Mittagessen oder am frühen Nachmittag gern mal ein Nickerchen. Diese Zeit wird dann am Nachtschlaf "abgezogen".

Das stimmt. Ältere brauchen weniger Schlaf. Ich 44, brauche jetzt etwa 6 Stunden Schlaf, früher waren es mind. 8. Mein Chef, mit dem ich über die Sache geredet habe, weil ich eben die letzten Jahtre nicht mehr zur Arbeit verschlafe, sagte dass im noch höheren Alter der Schlafbedarf noch weiter sinkt. Das konnten mir andere Ältere bestätigen. Ich schlafe niemals tagsüber!

Was möchtest Du wissen?