Wieso bekomme ich immer Krämpfe im unteren Teil der Beine?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe lange Zeit unter Wadenkrämpfen und Schienebeinkrämpfen gelitten. Letztere sind sehr schmerzhaft und durch Bewegungen nehmen sie noch zu. Mir hat eine Schwedenkräuterkur geholfen. Kräuter aufsetzen und nach 10 Tagen abseihen, dann einen Esslöffel in einem halben Glas Wasser auflösen und trinken. Anfangs habe ich das drei mal täglich gemacht, dann zwei mal und jetzt mache ich es nur noch vor dem Schlafengehen. Meine Krämpfe sind seitdem weg.

Hallo,

.....Daher nehme ich auch schon regelmäßig Magnesiumtabletten und achte sehr darauf, dass ich genügend trinke......

Wer hat denn gesagt das du Mg-Tabletten einnehmen sollst?

Du solltest dich bei einem FA für Gefäßerkrankungen vorstellen ,denn solche Krämpfe können sehr wohl mit der Durchblutung zu tun haben.

LG Bobbys:)

Ich habe festgestellt, daß bei mir zuviel Magnesium (= Kalziummangel) eher zu Krämpfen im Schienbein geführt hat, Mg-Mangel eher in den Waden.

Vermutlich wird das am ehesten verkrampft, was am meisten belastet wird. Habe auch schon Krämpfe in der Hand oder im Brustkorb gehabt...

Was möchtest Du wissen?