Wie lange muss man sich den Stuhlgang nach einer Retardtablette verkneifen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Langsam glaube ich bei Deinem Nicknamen an "Nomen est omen". :o/

Der reguläre Stuhl, den Du täglich oder seltener absetzt, ist nie das Mittagessen oder Frühstück vom selben Tag, sondern beeinhaltet die "Reste" von früheren Mahlzeiten. Ist ja auch logisch: was Du da in Dich reinschaufelst, muss erst in seine Einzelteile zerlegt, sprich verdaut werden. Außerdem gilt es, den langen, langen Darm zu passieren.

Also, die Tablette, die Du kurz davor genommen hast, "bleibt" und tut ihre Pflicht. Was anderes ist es, wenn Du Durchfall hast, aber das war ja bei Dir nicht gegeben.

Da Du Dich so gerne mit den Vorgängen in Deinem Körper beschäftigst, empfehle ich Dir die Lektüre des Buches "Darm mit Charme" von Julia Enders. Das Buch ist sehr kurzweilig zu lesen und würde Dir künftig Fragen wie die obige ersparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, die geht dann nicht direkt futsch.

Die muss sich ja erst mal langsam auflösen. Dabei muss  sie  ja erst mal vom Magen in den 12Fingerdarm, dann durch den Dünndarm, dann die 3Abschnitte des Dickdarms passieren.

Das kann dauern, ist in 30 Min. nicht machbar. Höchstens bei Cholera, aber davon gehe ich bei Dir jetzt mal nicht aus.  LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir gar nichts verkneifen. Die Tablette wirkt auch so. Schlimmer ist es, wenn du dich danach übergeben musst, dann kann es sein, dass sie nicht wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?