Wiederkehrendes Fieber und Infektionskrankheiten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Dorian,

wenn man öfters erkrankt ist Lungenentzündung / Bronchitis/ Seitenstrangangina (Rachenentzündung) udgl. sollte man schon einmal die Frage stellen was mit Deinem Immunsystem los ist?? Also wie sieht Deine Ernährung aus rauchst Du - wie viel trinkst Du am Tag- schläfst Du genug. Alkohol. Ich weis nun nicht ob Dorian weiblich oder ...ist? Es gibt laut Internet Beides. Bei einer Frau kann eine Blasenentzündung auch Auswirkungen haben.... . Machst Du ein wenig Sport eine halbe Stunde Spaziergang, Jogging, schwimmen ...

Man kann sein Immunsystem schon ein wenig stärken so gibt es pflanzliche Antibiotika. Also einmal einen Salat machen mit Kiwi - Cranberries - Südfrüchte - Bananen- Ingwer - auch Meerrettich. (kann man zur Not auch in Ketchup mischen).

Man sollte auch Alkohol - rauchen - Medikamente (Schmerzmittel (1) - Abführmittel) dosiert einnehmen bzw. benutzen.

http://www.kraeuter-verzeichnis.de/blog/natuerliche-antibiotika---gibt-es-ein-pflanzliches-antibiotikum-.shtml

Wenn man glaubt man hat Rheuma sollte man einmal nach Symptomen sehen ob es evtl. hier Anzeichen gibt. So z.B. dicke Gelenke also Gelenkbeschwerden.

VG Stephan

(1) bei Schmerzmittel Aspirin kann die Blut verdünnende Wirkung vier Tage anhalten!



Moin konnte irgendwer feststellen was es bei dir war ? Habe aktuell die gleichen Beschwerden und auch mein Arzt kann mir nichts genaues sagen. Er hat mir bestimmt schon 10 mal Blut abgenommen und immer ist der Entzündungswert zu hoch aber nach 2-4 Tagen ist der wieder im normalen Bereich. Waere echt dringend sonst werde ich noch verrückt. Danke schonmal im voraus 

Hast Du das Gefuehl, dass Du stark verschleimt bist, bzw hast Du immer Schleimauswurf?Denn alle Deine erwaehnten Krankheiten haben mit einer Verschleimung des Organismus zu tun, welche er auf diese Art loswerden will. Eine Verschleimung entsteht hauptsaechlich durch eine reichhaltige Ernaehrung von Staerke- und Milchprodukten, vor allem Getreide, wie Brot, Kuchen und saemtliche Mehl- und Teigwaren, ebenso Kartoffeln und Reis.

Schwarzer Streifen unter meinem Nagel (Krebs)?

Halli Hallöle :)

Also ich habe jetzt gerade festgestellt, dass ich an meiner linken Hand beim Mittelfinger einen schwarzen Streifen habe. Ich schätze ihn so auf ca. 0.5mm breit und 2-3mm lang.

Als kleine "Vorgeschichte", vor etwa dreiviertel Jahren habe ich mir genau diesen Finger in der Autotüre eingeklemmt. Er war sofort schwarz und als der Nagel abgefallen ist (nach ca. 1 Monat), hatte ich auch wieder etwa für einen Monat garkeinen Nagel. Der Nagel ist eigentlich gesund nachgewachsen, aber man sieht bis jetzt immernoch in der Mitte des Nagel solche weissen Rillen, die auch nicht rauswachsen.

Soo und wie schon gesagt, habe ich jetzt diesen schwarzen Streifen entdeckt und ich habe erst vor Kurzem mal von einem ähnlichen Fall online gelesen und diese Person hatte dann glaube ich einen speziellen Hautkrebs. Deshalb habe ich mal gegoogelt, was das sein könnte und da stand, dass man sofort zum Arzt gehen sollte, wenn man den Nagel nicht eingeklemmt oder sonstiges hat (in meinem Fall habe ich ihn nicht eingeklemmt). Und weil ich weiss, dass man sich nicht immer auf Google verlassen kann, wollte ich euch mal fragen, was ihr so zu diesem Thema meint. Meine Mutter will morgen schon meinem Hausarzt anrufen, aber ich will lieber noch ein wenig warten, weil ich auch erst beim Arzt war, weil ich evtl. Sulcus Ulnaris habe (ich wurde zum Neurologen überwiesen) und es mir unangenehm ist schon wieder zum Arzt zu gehen, weil es ist eh immer so, dass es dann nichts ist und jaa ich hoffe ihr wisst was ich meine :)

Noch eine kleine Zusatzinformation, die ich vergessen hatte:) Seit dem ich den Nagel eingeklemmt habe ist er empfindlicher als alle anderen Nägel.  Ich habe aber jetzt keine Veränderung der Empfindlichkeit meines Nagels bemerkt und es tut auch nicht wirklich weh, wenn ich darauf drücke.

Liebe Grüsse und schönen "Abend" 

Abby

...zur Frage

Könnte ich schwanger sein - Einnahme Arilin?

Hey :) Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und ich weiß, dass das hier nicht den Besuch beim Arzt ersetzt, aber ich mache mir gerade ein bisschen Sorgen und wollte mal eure Meinung hören. Ich nehme seit Längerem die Pille Asumate20.

Diesen Monat habe ich sie zeitlich etwas unregelmäßig eingenommen (bis zu 4 Stunden später, bis zu einer Stunde früher als normalerweise). Dadurch bekam ich ab etwa der Hälfte meines Zyklus Schmierblutungen, die bis zur Pillenpause (letzten Mittwoch letzte Pilleneinnahme) und darüber hinaus anhielten.

Ich nahm 6 Tage lang Arilin und Canifug ein (von Freitag vor der Pillenpause bis Donnerstag in der Pillenpause). Am Mittwoch nahm ich meine letzte Pille, am Samstag hatte ich ungeschützten Geschlechtsverkehr. Ich habe noch immer keine Monatsblutung, habe aber heute morgen sehr stark geblutet. Kann es sein, dass ich schwanger bin? Oder ist der Schutz noch gegeben?

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich war auch an einer Gürtelrose erkrankt. Zuerst brach die Gürtelrose aus danach 2Tage später kamen zusätzlich noch Windpocken. Wie ist das möglich?

Detalis. Ich hatte damals ein Alter von 22 Jahren, hatte auch keine Krankheiten oder sonst was. Mein Krankheitsverlauf war sehr merkwürdig. Zuerst bekam ich an der betroffenen Stelle sehr starke schmerzen. Ging daraufhin in den Spital, die konnten nichts festellen. Einige Tage später kamen dann die Bläschen. Ging daraufhin wieder in den Spital, was sehr intressant war, das die Körpertemperatur an meinem Linken Arm um etwa 8Grad kälter war wie bei meinem Rechten Arm. Daraufhin wurde ich behandelt und bekam auch antibiotika. 2 Tage später wurde es aber nur noch schlimmer, ich hatte hohes Fieber und bekam am ganzen Körper Ausschlag. Daraufhin hollte mich ein Krankenwagen ab, mir ging es miserabel. Auch die Ärtzte meinten sowas hätten sie noch nie gesehen. Ich hatte Gürtelrose + Windpocken. Musste dann auch für 5 Tage im Spital bleiben bis es mir einigermassen besser ging. Habe auch spät folgen. Ich habe kein gefühl mer in der linken oberen rücken hälfte weil dort alle nerven tot sind( Kein schmerzempfinden mehr). Komisch ist auch das es mich immer noch in dem Bereich juckt, auch 2 Jahre danach. Hat jemand schon so einen Krankheitsverlauf erlebt, oder bin ich da eine seltene ausnahme?

...zur Frage

Richtiger Einstieg beim Sport nach Pfeifferischem Drüsenfieber?

Also vor etwa einem Monat bin ich mit extremen Schluckbeschwerden (konnte nix mehr essen und kaum noch was trinken) ins Krankenhaus gegangen und da wurde mir gesagt, dass ich eine Mandelentzündung hatte. Beim Hausarzt wurde mir eine halbe Woche später, nachdem mir mehrmals Blut abgenommen wurde, gesagt, dass ich das Pfeifferische Drüsenfieber habe. Nach einer Woche Bettruhe mit 41 Grad Fieber bin ich dann wieder zum Arzt gegangen. Da kam raus, dass die Mandelentzündung weg ist und Fieber hatte ich auch keins mehr. Allerdings waren meine Leberwerte und auch irgendwelche anderen Entzündungswerte noch extrem schlecht.

Jetzt geht es mir schon wieder richtig gut (nur gelegentlich ein kleines Bisschen Fieber) und ich möchte gerne anfangen, ein bisschen Sport zu machen. Ich muss in 2 Wochen wieder zur Schule und dann fängt halt auch wieder der Sportunterricht an und da will ich mich noch ein bisschen drauf vorbereiten, da ich schon vor dieser Krankheit nicht die Sportlichste war und das Ganze jetzt noch viel schlimmer aussieht (ich bekomme schon nach ein paar Kilometern normalem Wandern kaum noch Luft).

Dabei habe ich an Fahrradfahren gedacht, da im Internet steht, dass das in Ordnung wäre nach PDF. Allerdings habe ich doch etwas Angst davor. Nachdem ich eine Woche nach dem Abklingen der Symptome etwas Schwerer getragen habe und mir meine Mutter gesagt hat, dass ich durch Sport und Schweres Heben einen Milzriss bekommen kann, hatte ich schon richtige Panik und auch (wahrscheinlich eingebildete) Bauchschmerzen.

Kann mir jemand sagen, ob ich trotzdem anfangen kann oder ob ich noch warten soll? Und falls Fahrradfahren doch nicht drin wäre - Was könnte ich stattdessen für meine Kondition machen? Ich bekomme wahrscheinlich für die ersten paar Wochen in der Schule noch eine Entschuldigung für den Sportunterricht und muss dann gleich von 0 auf 100 einsteigen, während die Anderen das langsam aufbauen können. Deshalb möchte ich hier schon ein bisschen "vortrainieren".

...zur Frage

Vaginalprobleme - mögliche Ursachen?

Ich hab schon gegoogelt, aber nichts zutreffendes gefunden. Achtung, langer Text, also Lese-Faule bitte weiterklicken und nicht blöde Kommentare ablassen.

(Und nein, dies ist kein Fake-Account. War bisher nur bei GF.net angemeldet, aber da ich dort ein paar Leute kenne, ein Bild von mir im Account hab und mein Anliegen hier sowieso besser aufgehoben ist, dachte ich mir, dass ich mich hier auch mal anmelde. Also bitte ernst nehmen.)

Fakten zum Problem:

Ich hab seit etwa einem Monat zunehmend starken, weißen Ausfluss, und habe einen unfassbaren Tampon-Verbrauch, weil ich nicht jeden Tag 3 mal meine Klamotten wechseln kann. Noch dazu hat sich etwa zum selben Zeitpunkt ein fisch-ähnlicher Geruch eingestellt, der mal stärker und schwächer ist. Trotzdem mag ich mich in Gegenwart anderer Menschen nicht mehr in den Schneidersitz setzen.

Juckreiz am äußeren Bereich ist viel stärker geworden, wobei das aber meinen ganzen Körper betrifft, da mein Wasserhaushalt momentan nicht mehr ganz so gut läuft. (Hautärztin erwähnte auch mal Neurodermitis, aber wurde nicht weiter getestet.) Zudem hab ich immer wieder kleine Beulen (die aber schon zu Anfang der Pubertät), ähnlich wie Pickel, bloß nach innen gehend, am Venushügel. Tun stark weh, sind hart und haben manchmal dunkelblaue, kleine Verfärbungen in der Mitte. Meist nicht größer als einen Zentimeter.

Glaube, das wars erstmal. Noch ein paar Infos zu mir:

17 Jahre alt, Periode seit ich 15 bin. Hatte sie Ende Juni und das letzte Mal Anfang August, bzw. bis vor 2 Tagen. Jungfrau (ja, obwohl ich schon fast 'ne Oma bin ^^), dusche etwa jeden 2. Tag, intim davon ungefähr jedes 2. bis 3. Mal, da ich gelesen habe, dass zu häufiges Waschen der natürlichen Flora schädigen kann.

Dachte zuerst, es würde nur durch die Periode kommen, aber jetzt ist sie vorbei und Geruch und Ausfluss wieder mal stark.

Mittlerweile weiß ich nicht mehr weiter, da in Foren ja sämtliche Krankheiten und Infektionen erwähnt werden und die meistens nicht genauer auf die Symptome spezialisiert sind. Wäre wirklich schön, wenn irgendjemand eine Idee hätte, was die Ursache meiner Probleme ist.

Danke im Voraus :) Lg, Isa.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?